Bundesrecht konsolidiert

Ausübungsregeln für Immobilienmakler § 11

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Ausübungsregeln für Immobilienmakler

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 323/1978 aufgehoben durch BGBl. Nr. 297/1996

Typ

V

§/Artikel/Anlage

§ 11

Inkrafttretensdatum

01.08.1978

Außerkrafttretensdatum

28.06.1996

Abkürzung

ImmMV

Index

50/01 Gewerbeordnung

Text

Höchstbeträge bei Vermittlung des Kaufes, Verkaufes oder Tausches

von Unternehmen

§ 11. (1) Für die Vermittlung des Kaufes, Verkaufes oder Tausches von Unternehmen aller Art dürfen die Immobilienmakler mit jeder Partei des Kauf- oder Tauschvertrages eine Provision oder sonstige Vergütung von höchstens 5% des Wertes (§ 12) vereinbaren.

(2) Für die Vermittlung von Beteiligungen aller Art an Unternehmen dürfen die Immobilienmakler mit jeder der beiden Parteien des Vertrages eine Provision von höchstens 5 % des Beteiligungswertes vereinbaren.

Schlagworte

Kaufvertrag

Gesetzesnummer

10006620

Dokumentnummer

NOR12072022

Alte Dokumentnummer

N51978159800

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1978/323/P11/NOR12072022