Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Elektrotechnikverordnung 2002, Fassung vom 13.12.2018

§ 0

Langtitel

Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über Sicherheit, Normalisierung und Typisierung elektrischer Betriebsmittel und Anlagen sowie sonstiger Anlagen im Gefährdungs- und Störungsbereich elektrischer Anlagen (Elektrotechnikverordnung 2002 - ETV 2002)
StF: BGBl. II Nr. 222/2002

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund des § 2, des § 3 Abs. 3, des § 4 Abs. 2, des § 5 Abs. 2 und des § 7 Abs. 2, 5 und 6 des Elektrotechnikgesetzes 1992 - ETG 1992, BGBl. Nr. 106/1993, in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 136/2001 sowie des § 181 des Mineralrohstoffgesetzes, BGBl. I Nr. 38/1999, zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 98/2001, wird verordnet:

§ 1

Text

Gegenstand

§ 1. (1) Gegenstand dieser Verordnung sind elektrische Betriebsmittel und elektrische Anlagen sowie sonstige Anlagen im Gefährdungs- und Störungsbereich elektrischer Anlagen.

(2) Elektrische Betriebsmittel und elektrische Anlagen, die auch Gegenstand anderer auf der Grundlage des ETG 1992 erlassener Verordnungen sind, unterliegen dieser Verordnung nur hinsichtlich jener Anforderungen des § 3 Abs. 1 und 2 ETG 1992, die nicht durch diese anderen Verordnungen geregelt sind.

§ 2

Text

Verbindliche Bestimmungen und Normen (SNT-Vorschriften)

§ 2. (1) Die im Anhang III abgedruckten elektrotechnischen Sicherheitsvorschriften und Vorschriften über Normalisierung und Typisierung (in dieser Verordnung als „SNT-Vorschriften“ bezeichnet) werden für verbindlich erklärt.

(2) Die gemäß Anhang I der ETV 2002, BGBl. II Nr. 222/2002, geändert durch BGBl. II Nr. 33/2006, verbindlichen und in den Anhängen zur ETV 1993, BGBl. Nr. 47/1994, zur ETV 1996, BGBl. Nr. 105/1996, geändert durch BGBl. Nr. 575/1996, und zur ETV 2002, BGBl. II Nr. 222/2002, in der Fassung der Verordnung BGBl. II Nr. 33/2006, abgedruckten SNT-Vorschriften bleiben weiterhin verbindlich, ausgenommen die im Anhang II aufgezählten, deren Verbindlichkeit aufgehoben wird.

(3) Die nach Abs. 1 und 2 verbindlichen SNT-Vorschriften sind in Anhang I zusammengefasst.

§ 3

Text

§ 3. Die in den SNT-Vorschriften enthaltenen Rechtsbelehrungen, Einleitungen, Fußnoten, Anhänge und Hinweise auf Fundstellen und andere Texte (zB technische Bestimmungen, Normen und Rechtsvorschriften), sowie die in der Inhaltsübersicht des Anhanges ausdrücklich ausgenommenen Teile von SNT-Vorschriften werden von der Verbindlicherklärung nicht erfasst.

§ 4

Text

§ 4. Für Bauteile elektrischer Betriebsmittel gelten die für die Bauteile jeweils zutreffenden SNT-Vorschriften, sofern nicht die das jeweilige Betriebsmittel in seiner Gesamtheit betreffenden SNT-Vorschriften anderes festlegen.

§ 5

Text

Sichere elektrische Anlagen und elektrische Betriebsmittel

§ 5. (1) Elektrische Betriebsmittel und elektrische Anlagen entsprechen den Erfordernissen des § 2 und des § 3 Abs. 1 und 2 ETG 1992

1.

unter den im allgemeinen zu erwartenden örtlichen oder sachlichen Verhältnissen immer,

2.

unter besonderen örtlichen oder sachlichen Verhältnissen, sofern diese in den SNT-Vorschriften berücksichtigt worden sind,

wenn sie den jeweils für sie in Betracht kommenden SNT-Vorschriften entsprechend hergestellt, errichtet, in Verkehr gebracht, instand gehalten und betrieben werden. Andernfalls sind zur Erfüllung der Erfordernisse des ETG 1992 den besonderen örtlichen oder sachlichen Verhältnissen jeweils Rechnung tragende Maßnahmen zu treffen.

(2) Elektrische Betriebsmittel entsprechen den Erfordernissen des § 2 und des § 3 Abs. 1 und 2 ETG 1992 auch dann, wenn sie, unter Beachtung der übrigen Bedingungen des Abs. 1, nach Normen eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union oder einer Vertragspartei des Europäischen Wirtschaftsraumes hergestellt wurden, sofern diese Normen hinsichtlich der Sicherheit, Normalisierung und Typisierung den in Betracht kommenden SNT-Vorschriften gleichwertig sind.

§ 6

Text

§ 6. Nichtelektrische Anlagen im Gefährdungs- und Störungsbereich elektrischer Anlagen entsprechen den Erfordernissen des § 3 Abs. 2 ETG 1992

1.

unter den im allgemeinen zu erwartenden örtlichen oder sachlichen Verhältnissen immer,

2.

unter besonderen örtlichen oder sachlichen Verhältnissen, sofern diese in den SNT-Vorschriften berücksichtigt worden sind,

wenn jene Maßnahmen getroffen werden, die in den jeweils für sie in Betracht kommenden SNT-Vorschriften festgelegt sind. Andernfalls sind zur Erfüllung der Erfordernisse des § 3 Abs. 2 ETG 1992 den besonderen örtlichen oder sachlichen Verhältnissen jeweils Rechnung tragende Maßnahmen zu treffen.

§ 7

Text

§ 7. Elektrischen Betriebsmitteln, die üblicherweise von elektrotechnisch Fachunkundigen benützt werden, ist eine Gebrauchsanweisung in deutscher Sprache beizufügen, die jedenfalls Angaben über die Funktion des Betriebsmittels, die ordnungsgemäße Installation, Verwendung und Wartung zu enthalten hat. Kann das gleiche Ziel auch durch bildliche Darstellungen erreicht werden, so ist dies ersatzweise oder zusätzlich ebenfalls zulässig. Von dieser Bestimmung ausgenommen sind nur jene einfachen elektrischen Betriebsmittel, deren Gebrauch auch elektrotechnisch Fachunkundigen geläufig ist, zB Glühlampen, Verlängerungsleitungen, Tischleuchten. Aus Aufschriften an dem elektrischen Betriebsmittel oder auf der Verpackung oder aus der Gebrauchsanweisung muss jedenfalls stets der Hersteller und, bei Produkten, die weder in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union noch in einer Vertragspartei des Europäischen Wirtschaftsraumes hergestellt wurden, der für das erstmalige In-Verkehr-Bringen im Europäischen Wirtschaftsraum Verantwortliche ersichtlich sein.

§ 7a

Text

§ 7a. Bei Vermietung einer Wohnung gemäß § 2 Abs. 1 MRG, BGBl. Nr. 520/1981 igF, ist sicherzustellen, dass die elektrische Anlage der Wohnung den Bestimmungen des ETG 1992 entspricht; bei Anlagen, die über keinen Zusatzschutz gemäß ÖVE/ÖNORM E 8001-1:2000-03-01, in der Fassung der Änderungen ÖVE/ÖNORM E 8001-1/A1:2002-04-01, ÖVE/ÖNORM E 8001-1/A2:2003-11-01, ÖVE/ÖNORM E 8001-1/A3:2007-10-01 und ÖVE/ÖNORM E 8001-1/A4: 2009-04-01, verfügen, ist, unbeschadet des vorhandenen Anlagenzustandes, der Schutz von Personen in der elektrischen Anlage durch den Einbau mindestens eines Fehlerstrom-Schutzschalters mit einem Nennfehlerstrom von nicht mehr als 30 mA, unmittelbar vor den in der Wohnung befindlichen Leitungsschutzeinrichtungen, sicherzustellen. Liegt hierüber keine geeignete Dokumentation vor, so kann die Mieterin bzw. der Mieter der Wohnung nicht davon ausgehen, dass die elektrische Anlage diesen Anforderungen entspricht.

§ 8

Text

Zertifizierungszeichen

§ 8. (1) Bei elektrischen Betriebsmitteln und Anlagen ist die Übereinstimmung mit allen anzuwendenden elektrotechnischen Sicherheitsvorschriften und Vorschriften über Normalisierung und Typisierung (SNT-Vorschriften) anzunehmen, wenn diese das folgende Zeichen tragen:

 

 

(2) Dem Zeichen des Abs. 1 sind Zertifizierungszeichen eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union oder einer Vertragspartei des Europäischen Wirtschaftsraumes gleichzuhalten, sofern diese Zertifizierungszeichen nach gleichwertigen Bedingungen wie das Zeichen des Abs. 1 vergeben werden.

§ 9

Text

Sonderbestimmungen

§ 9. (1) Es sind die SNT-Vorschriften ÖVE/ÖNORM EN 60335-1 und deren Änderungen (Nr. 69 des Anhangs I) nur bei gemeinsamer Anwendung mit der SNT-Vorschrift ÖVE/ÖNORM EN 60335-2-76 verbindlich.

(2) Elektrische Anlagen im Geltungsbereich der in Anhang III Nr. 1 bis Nr. 10 aufgelisteten SNT-Vorschriften sind ab Inkrafttreten dieser Verordnung nach diesen SNT-Vorschriften zu planen und spätestens ab 1.Jänner 2011 nach diesen SNT-Vorschriften zu errichten.

§ 10

Text

Übergangsbestimmung

§ 10. (1) Soweit § 9 nichts anderes bestimmt, ist

1.

die Anwendung der in Anhang II dieser Verordnung aufgelisteten SNT-Vorschriften, mit Ausnahme der dort angegebenen Z 1, 22, 23, 28, 30, 31, 32, 57 und 58, noch fünf Jahre ab Inkrafttreten dieser Verordnung und

2.

die Anwendung der in Anhang II dieser Verordnung aufgelisteten SNT-Vorschriften Z 1, 22, 23, 28, 30, 31, 32, 57 und 58 noch bis zum 31. Dezember 2010 und

3.

die Anwendung der in Anhang II der ETV 2002, BGBl. II Nr. 222/2002, in der Fassung der Verordnung BGBl. II Nr. 33/2006, aufgelisteten SNT-Vorschriften, mit Ausnahme der dort angegebenen Z 23, 27, 28, 39, 40 und 41, noch bis zum 29. Jänner 2011 zulässig; die Anwendung der Z 23, 27, 28, 39, 40 und 41 ist nicht zulässig.

§ 11

Text

Schlussbestimmungen

§ 11. (1) Die Bergpolizeiverordnung für Elektrotechnik - BPV-Elektrotechnik, BGBl. Nr. 737/1996, wird durch diese Verordnung nicht berührt.

(2) Mit dem In-Kraft-Treten dieser Verordnung tritt die ETV 1996, BGBl. Nr. 105/1996, ausgenommen die gemäß § 2 Abs. 2 weiterhin verbindlichen SNT-Vorschriften, außer Kraft.

(3) Mit dem In-Kraft-Treten dieser Verordnung tritt die Verordnung des Bundesministers für wirtschaftliche Angelegenheiten über elektromedizinische Geräte (Elektromedizingeräteverordnung 1993 - ElMedV 1993), BGBl. Nr. 46/1994 außer Kraft

§ 12

Text

EU-Notifikation

§ 12. (1) Die Verordnung BGBl. II Nr. 222/2002 wurde unter Einhaltung der Bestimmungen der Richtlinie 98/34/EG, ABl. Nr. L 204 vom 21.07.1998 S. 37, in der Fassung der Richtlinie 98/48/EG, ABl. Nr. L 217 vom 05.08.1998 S. 18, notifiziert (Notifikationsnummer 2000/299/A).

(2) Die Verordnung BGBl. II Nr. 33/2006 wurde unter Einhaltung der Bestimmungen der Richtlinie 98/34/EG, ABl. Nr. L 204 vom 21.07.1998 S. 37, in der Fassung der Richtlinie 98/48/EG, ABl. Nr. L 217 vom 05.08.1998 S. 18, notifiziert (Notifikationsnummer 2004/0557/A).

(3) Die Verordnung BGBl. II Nr. 223/2010 wurde unter Einhaltung der Bestimmungen der Richtlinie 98/34/EG, ABl. Nr. L 204 vom 21.07.1998 S. 37, in der Fassung der Richtlinie 98/48/EG, ABl. Nr. L 217 vom 05.08.1998 S. 18, notifiziert (Notifikationsnummer 2010/139/A).

(4) Die Verordnung BGBl. II Nr. 229/2014 wurde unter Einhaltung der Bestimmungen der Richtlinie 98/34/EG, ABl. Nr. L 204 vom 21.07.1998 S. 37, zuletzt geändert durch die Verordnung (EU) Nr. 1025/2012, ABl. Nr. L 316 vom 14.11.2012 S. 12, notifiziert (Notifikationsnummer 2014/207/A).

Anl. 1

Text

Anhang I

Zusammenfassendes Verzeichnis der verbindlichen Elektrotechnischen Sicherheitsvorschriften und Vorschriften über Normalisierung und Typisierung (SNT-Vorschriften)

Anmerkung: SNT-Vorschriften dieses Abschnittes, die nicht im Anhang III abgedruckt sind, sind im jeweiligen Anhang III zu einer der folgenden Verordnungen abgedruckt:

Elektrotechnikverordnung 1993, BGBl. Nr. 47/1994;

Elektrotechnikverordnung 1996, BGBl. Nr. 105/1996;

Elektrotechnikverordnung 2002, BGBl. II Nr. 222/2002;

Verordnung zur Änderung der Elektrotechnikverordnung 2002, BGBl. II Nr. 33/2006.

 

I. Österreichische Bestimmungen für die Elektrotechnik

Nr.

Bezeichnung

Titel

1

ÖVE-E 36/1970

Errichtung und Betrieb von Elektrofischereianlagen (ausgenommen § 10.5)

2

ÖVE/ÖNORM E 1100-2: 2005-05-01

Normspannungen – Teil Teil 2: Nennspannungen für Niederspannungs-Stromverteilungssysteme

3

ÖVE/ÖNORM E 8001-1:2000-03-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 1: Begriffe und Schutz gegen elektrischen Schlag (Schutzmaßnahmen)

4

ÖVE/ÖNORM E 8001-1/A1:2002-04-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 1: Begriffe und Schutz gegen elektrischen Schlag (Schutzmaßnahmen) (Änderung)

5

ÖVE/ÖNORM E 8001-1/A2:2003-11-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 1: Begriffe und Schutz gegen elektrischen Schlag (Schutzmaßnahmen) (Änderung)

6

ÖVE/ÖNORM E 8001-1/A3:2007-10-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Teil Teil 1: Begriffe und Schutz gegen elektrischen Schlag (Schutzmaßnahmen) (Änderung)

7

ÖVE/ÖNORM E 8001-1/A4:2009-04-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Teil Teil 1: Begriffe und Schutz gegen elektrischen Schlag (Schutzmaßnahmen) (Änderung + Berichtigung 1)

(ausgenommen Abschnitt 10.2.2.4)

8

ÖVE/ÖNORM E 8001-1-23:2000-12-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil Teil 1-23: Schutzmaßnahmen – Schutz gegen thermische Einflüsse

9

ÖVE/ÖNORM E 8001-1-24:2006-01-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Teil Teil 1-24: Schutzmaßnahmen – Schutz gegen Unterspannung

10

ÖVE/ÖNORM E 8001-2-30:2008-12-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Teil Teil 2-30: Schaltanlagen und Verteiler

11

ÖVE/ÖNORM E 8001-2-31:2003-01-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 2-31: Freischalten, Trennen und Schalten – Anforderungen, Auswahl und Verwendung von Geräten

12

ÖVE/ÖNORM E 8001-2-31/AC1:2004-05-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 2-31: Freischalten, Trennen und Schalten – Anforderungen, Auswahl und Verwendung von Geräten (Corrigendum)

13

ÖVE/ÖNORM E 8001-2-39:2008-08-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Teil Teil 2-39: Stromschienensysteme

14

ÖVE/ÖNORM E 8001-3-41/A1:2002-07-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 3-41: Beschaffenheit, Bemessung und Verlegung von Leitungen und Kabeln – Bemessung von Leitungen und Kabeln in mechanischer und elektrischer Hinsicht – Überstromschutz (Änderung)

15

ÖVE/ÖNORM E 8001-3-41/A2:2004-05-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 3-41: Beschaffenheit, Bemessung und Verlegung von Leitungen und Kabeln – Bemessung von Leitungen und Kabeln in mechanischer und elektrischer Hinsicht – Überstromschutz (Änderung)

16

ÖVE/ÖNORM E 8001-4-44:2001-02-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 4-44: Abgeschlossene elektrische Betriebsstätten

17

ÖVE/ÖNORM E 8001-4-45:2000-12-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 4-45: Feuchte und nasse Bereiche und Räume und Anlagen im Freien

18

ÖVE/ÖNORM E 8001-4-50:2001-05-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 4-50: Brandgefährdete Räume

19

ÖVE/ÖNORM E 8001-4-51:2004-05-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 4-51: Stromkreise mit Nennspannungen bis ~ 1000 V in Schaltfeldern mit Nennspannungen über 1 kV (Niederspannungsstromkreise in Hochspannungsschaltfeldern)

20

ÖVE/ÖNORM E 8001-4-56:2003-05-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 4-56: Elektrische Anlagen in landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Betriebsstätten

21

ÖVE/ÖNORM E 8001-4-58:2001-05-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 4-58: Bauliche Konstruktionen aus oder mit brennbaren Baustoffen sowie Hohlwände

22

ÖVE/ÖNORM E 8001-4-95:2008-12-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Teil Teil 4-95: Aufzüge

23

ÖVE/ÖNORM E 8001-4-714:2003-10-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 4-714: Anforderungen für Betriebsstätten, Räume und Anlagen besonderer Art – Beleuchtungsanlagen im Freien

24

ÖVE/ÖNORM E 8001-4-753:2009-04-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Teil Teil 4-753: Elektrische Heizanlagen mit Heizleitungen und Flächenheizelemente

25

ÖVE/ÖNORM E 8001-6-61:2001-07-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 6-61: Prüfungen – Erstprüfungen

26

ÖVE/ÖNORM E 8002-1:2007-10-01

Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen für Menschenansammlungen – Teil 1: Allgemeines

27

ÖVE/ÖNORM E 8002-2:2007-10-01

Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen für Menschenansammlungen – Teil 2: Veranstaltungsstätten

28

ÖVE/ÖNORM E 8002-3:2002-11-01

Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen für Menschenansammlungen – Teil 3: Verkaufsstätten und Ausstellungsstätten

29

ÖVE/ÖNORM E 8002-4:2002-11-01

Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen für Menschenansammlungen – Teil 4: Hochhäuser

30

ÖVE/ÖNORM E 8002-5:2002-11-01

Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen für Menschenansammlungen – Teil 5: Gaststätten

31

ÖVE/ÖNORM E 8002-6:2002-11-01

Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen für Menschenansammlungen – Teil 6: Großgaragen

32

ÖVE/ÖNORM E 8002-8:2007-10-01

Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen für Menschenansammlungen – Teil 8: Fliegende Bauten als Veranstaltungsstätten, Verkaufsstätten, Ausstellungsstätten oder Schank- und Speisewirtschaften

33

ÖVE/ÖNORM E 8002-9:2002-11-01

Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen für Menschenansammlungen – Teil 9: Schulen

34

ÖVE/ÖNORM E 8007:2007-12-01

Starkstromanlagen in Krankenhäusern und medizinisch genutzten Räumen außerhalb von Krankenhäusern

35

ÖVE/ÖNORM E 8014-1:2006-08-01

Errichtung von Erdungsanlagen für elektrische Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Teil 1: Allgemeine Anforderungen und Begriffe

36

ÖVE/ÖNORM E 8014-2:2006-08-01

Errichtung von Erdungsanlagen für elektrische Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Teil 2: Fundamenterder

37

ÖVE/ÖNORM E 8014-3:2006-08-01

Errichtung von Erdungsanlagen für elektrische Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Teil 3: Besonderheiten von Erdungsanlagen in Gebäuden mit speziellen EMV-Anforderungen der informationstechnischen Einrichtungen

38

ÖVE/ÖNORM E 8065:2008-08-01

Errichtung elektrischer Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen

39

ÖVE/ÖNORM E 8383:2000-03-01

Starkstromanlagen mit Nennwechselspannung über 1 kV

40

ÖVE/ÖNORM E 8384:2007-05-01

Erdungen in Wechselstromanlagen mit Nennspannungen über 1 kV

41

ÖVE/ÖNORM E 8385:2006-05-01

Betrieb von elektrischen Anlagen -- Besondere Festlegungen für landwirtschaftliche und gartenbauliche Betriebsstätten

42

ÖVE/ÖNORM E 8555:2000-08-01

Betrieb elektrischer Bahnen und Obusse

43

ÖVE/ÖNORM E 8701-1:2003-01-01

Prüfung nach Instandsetzung und Änderung und Wiederkehrende Prüfung elektrischer Geräte – Teil 1: Allgemeine Anforderungen

44

ÖVE/ÖNORM E 8701-2-2:2003-11-01

Prüfung nach Instandsetzung und Änderung und Wiederkehrende Prüfung elektrischer Geräte – Teil 2-2: Besondere Anforderungen für Elektrowerkzeuge

45

ÖVE-EN 1, Teil 2:1993-04

Errichtung von Starkstromanlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und =1500 V – Teil 2: Elektrische Betriebsmittel (ausgenommen § 28, dieser ist nicht anzuwenden)

46

ÖVE-EN 1, Teil 2a:1996-03

Nachtrag a zu Teil 2: 1993-04

Errichtung von Starkstromanlagen mit Nennspannungen bis 1000 V und = 1500 V – Teil 2: Elektrische Betriebsmittel (ausgenommen § 28, dieser ist nicht anzuwenden)

47

ÖVE-EN 1, Teil 3 (§ 40):1998-11

Errichtung von Starkstromanlagen bis 1000 V und = 1500 V – Teil 3: Beschaffenheit, Bemessung und Verlegung von Leitungen und Kabeln – § 40 Beschaffenheit und Verwendung von Leitungen und Kabeln

48

ÖVE-EN 1, Teil 3 (§ 41):1995-03

Errichtung von Starkstromanlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 3: Beschaffenheit, Bemessung und Verlegung von Leitungen und Kabeln – § 41 Bemessung von Leitungen und Kabeln in mechanischer und elektrischer Hinsicht, Überstromschutz

49

ÖVE-EN 1, Teil 3 (§ 42):1998-03

Errichtung von Starkstromanlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 3: Beschaffenheit, Bemessung und Verlegung von Leitungen und Kabeln – § 42 Verlegung von Leitungen und Kabeln

50

ÖVE-EN 1, Teil 4 (§ 49):1996-03

Errichtung von Starkstromanlagen mit Nennspannungen bis 1000 V und = 1500 V – Teil 4: Besondere Anlagen – § 49 Baderäume, Duschecken, Schwimmbecken- und Saunaanlagen

51

ÖVE-EN 1, Teil 4 (§ 53)/1988

Errichtung von Starkstromanlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V– Teil 4: Besondere Anlagen – § 53 Ersatzstromversorgungsanlagen und andere Stromversorgungsanlagen für den vorübergehenden Betrieb

52

ÖVE-EN 1, Teil 4 (§ 54)/1989

Errichtung von Starkstromanlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500V – Teil 4: Besondere Anlagen – § 54 Unterrichtsräume mit Experimentierständen

53

ÖVE-EN 1, Teil 4 (§ 55):1997-11

Errichtung von Starkstromanlagen bis 1000 V und = 1500 V – Teil 4: Besondere Anlagen – § 55 Baustellen und Provisorien

54

ÖVE-EN 1, Teil 4 (§ 57)/1989

Errichtung von Starkstromanlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 4: Besondere Anlagen – § 57 Elektrische Anlagen für Sicherheitszwecke

55

ÖVE-EN 1, Teil 4 ( §58 bis § 59)/1983

Errichtung von Starkstromanlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 4: Besondere Anlagen – § 58 bis § 59 (ausgenommen § 58, dieser ist nicht anzuwenden)

56

ÖVE-EN 1, Teil 4 (§ 60)/1983

Errichtung von Starkstromanlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 4: Besondere Anlagen – 60 Hilfsstromkreise

57

ÖVE-EN 1, Teil 4 (§ 65)/1985

Errichtung von Starkstromanlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 4: Besondere Anlagen – § 65 Begrenzte, leitfähige Räume

58

ÖVE-EN 1, Teil 4 (§ 90)/1983

Errichtung von Starkstromanlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 4: Besondere Anlagen – § 90 Garagen, Arbeitsgruben und Unterfluranlagen für Kraftfahrzeuge

59

ÖVE-EN 1, Teil 4 (§ 92):1997-11

Errichtung von Starkstromanlagen bis 1000 V und = 1500 V – Teil 4: Besondere Anlagen – § 92 Elektrische Anlagen auf Campingplätzen und in Caravans

60

ÖVE-EN 1, Teil 4 (§ 93):1997-11

Errichtung von Starkstromanlagen bis 1000 V und = 1500 V – Teil 4: Besondere Anlagen – § 93 Elektrische Anlagen für Marinas (Liegeplätze) und Wassersportfahrzeuge

61

ÖVE-EN 1, Teil 4 (§ 97)/1990

Errichtung von Starkstromanlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 4: Besondere Anlagen. – § 97 Fliegende Bauten und Wagen nach Schaustellerart sowie deren Stromversorgung

62

ÖVE-EN 31/1981

Errichtung von Elektrozaunanlagen

63

ÖVE/ÖNORM EN 50107-1:2003-10-01

Leuchtröhrengeräte und Leuchtröhrenanlagen mit einer Leerlaufspannung über 1 kV aber nicht über 10 kV – Teil 1: Allgemeine Anforderungen

64

(Anm.: aufgehoben durch BGBl. II Nr. 229/2014)

 

65

ÖVE EN 50110-2-700:1998-11

Betrieb von elektrischen Anlagen – Teil 2-700: Betrieb elektrischer Anlagen im Bergbau

66

ÖVE/ÖNORM EN 50341: 2002-09-01

Freileitungen über ~ 45 kV

– Teil 1: Allgemeine Anforderungen – gemeinsame Festlegungen

– Teil 2: Index der Nationalen Normativen Festlegungen (NNA)

– Teil 3: Nationale Normative Festlegungen (NNA) für Österreich eingearbeitet

67

ÖVE/ÖNORM EN 50341/AC1:2007-01-01

Freileitungen über AC 45 kV, Corrigendum

68

ÖVE/ÖNORM EN 50423:2005-09-01

Freileitungen über AC 1 kV bis einschließlich AC 45 kV

69

ÖVE/ÖNORM EN 60335-1:2007-11-01

(Nur bei gemeinsamer Anwendung mit ÖVE/ÖNORM EN 60335-2-76:2008-10-01)

Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke – Teil 1: Allgemeine Anforderungen

70

ÖVE/ÖNORM EN 60335-2-76:2008-10-01

Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke – Teil 2-76: Besondere Anforderungen an Elektrozaungeräte

71

ÖVE/ÖNORM EN 62305-3:2008-01-01

Blitzschutz – Teil 3: Schutz von baulichen Anlagen und Personen (ausgenommen Tabelle 1 letzte Zeile sowie Abschnitt 4.1 letzter Absatz)

72

ÖVE/ÖNORM IEC 60884-1:2005-09-01

Stecker und Steckdosen für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke – Teil 1: Allgemeine Anforderungen

73

ÖVE-IG/EN 50075/1990

Flache, nichtwiederanschließbare, zweipolige Stecker, 2,5 A 250 V, mit Leitung für die Verbindung von Klasse II-Geräten für den Haushalt und ähnliche Zwecke

74

ÖVE-L 1/1981

Errichtung von Starkstromfreileitungen bis 1000 V

75

ÖVE-L 1a/1986

Nachtrag a zu den Bestimmungen über Errichtung von Starkstromfreileitungen bis 1000 V, ÖVE-L1/1981

II. ÖNORMEN

Nr.

Bezeichnung

Titel

Ausgabedatum

1

ÖNORM E 6610

Dreipolige Steckdosen mit N- und mit Schutzkontakt; Hauptmaße 16 A, ~ 220/380 V, 16 A, ~ 230/400 V

Jänner 1991

2

ÖNORM E 6611

Dreipolige Stecker mit N- und mit Schutzkontakt;

Hauptmaße 16 A, ~ 220/380 V, 16 A, ~ 230/400 V

Jänner 1991

3

ÖNORM E 6612

Dreipolige Steckdosen mit N- und mit Schutzkontakt; Hauptmaße 25 A, ~ 220/380 V, 25 A, ~ 230/400 V

Jänner 1991

4

ÖNORM E 6613

Dreipolige Stecker mit N- und mit Schutzkontakt; Hauptmaße 25 A, ~ 220/380 V, 25 A, ~ 230/400 V

Jänner 1991

5

ÖNORM E 6620

Zweipolige Stecker für Geräte der Klasse II, 2,5 A, 250 V

Mai 1994

6

ÖNORM E 6622-1

Zweipolige Steckdose mit Schutzkontakten der Bauart A; 10/16 A, 250 V

1. April 1996

7

ÖNORM E 6622-2

Zweipolige Steckdose mit Schutzkontakten der Bauart B, 10/16 A, 250 V

1. November 1996

8

ÖNORM E 6622-6

Steckvorrichtungen für Hausinstallationen und ähnliche Zwecke – Zweipolige Stecker für Geräte der Klasse II, spritzwassergeschützt, für = 10 A/~ 16 A, 250 V oder ~ 16 A, 250 V

1. April 1996

9

ÖNORM E 6622-7

Steckvorrichtungen für Hausinstallationen und ähnliche Zwecke; zweipolige Stecker mit Schutzkontakten, spritzwassergeschützt, 10/16 A, 250 V

1. April 1996

10

ÖNORM E 6622-8

Steckvorrichtungen für Hausinstallationen und ähnliche Zwecke; zweipolige Kupplungssteckdosen mit Schutzkontakten, spritzwassergeschützt, 10/16 A, 250 V

1. April 1996

11

ÖNORM E 6622-9

Steckvorrichtungen für Hausinstallationen und ähnliche Zwecke; zweipolige Sicherheitssteckdosen mit Schutzkontakt 10/16 A, 250 V mit Shutter; Lehre L2

1. April 1996

12

ÖNORM E 6622-10

Steckvorrichtungen für Hausinstallationen und ähnliche Zwecke; Grundausführung der Steckdosen; Einbausteckdosen; Lehre L1

November 1986

13

ÖNORM E 6622-11

Steckvorrichtungen für Hausinstallationen und ähnliche Zwecke; Zweipolige Einbausteckdose und nicht abklemmbare Kupplungssteckdosen 2,5 A, 250 V und Lehren

1. April 1996

14

ÖNORM E 6623

Zweipoliger Stecker mit Schutzkontakten 10/16 A, 250 V

1. April 1996

15

ÖNORM E 6624

Steckvorrichtungen für Hausinstallationen und ähnliche Zwecke – Zweipolige Stecker für Geräte der Klasse II für

= 10 A/~ 16 A, 250 V oder ~ 16 A, 250 V

1. April 1996

 

Anl. 2

Text

Anhang II

Verzeichnis der Elektrotechnischen Sicherheitsvorschriften und Vorschriften über Normalisierung und Typisierung (SNT-Vorschriften) nach dem Stand der Elektrotechnikverordnung 2002, BGBl. II Nr. 222/2002, deren Verbindlichkeit gemäß § 2 Abs. 2 aufgehoben wird

Anmerkung: Die Nummern entsprechen denen im Anhang I zur ETV 2002, in der Fassung der Verordnung BGBl. II Nr. 33/2006.

 

I. Österreichische Bestimmungen für die Elektrotechnik

Nr.

Bezeichnung

Titel

1

ÖVE-E 5, Teil 9/1982

Betrieb von Starkstromanlagen -Teil 9: Sonderbestimmungen für den Betrieb elektrischer Anlagen in explosionsgefährdeten Betriebsstätten

2

ÖVE-E 15/1985

Betrieb von Starkstromanlagen in landwirtschaftlichen Anwesen

22

ÖVE/ÖNORM E 8002-1:2002-11-01

Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen für Menschenansammlungen – Teil 1: Allgemeines

23

ÖVE/ÖNORM E 8002-2:2002-11-01

Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen für Menschenansammlungen – Teil 2: Veranstaltungsstätten

28

ÖVE/ÖNORM E 8002-8:2002-11-01

Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen für Menschenansammlungen – Teil 8: Fliegende Bauten als Veranstaltungsstätten, Verkaufsstätten, Ausstellungsstätten oder Schank- und Speisewirtschaften

30

ÖVE/ÖNORM E 8007/A1:2001-02-01

Starkstromanlagen in Krankenhäusern und medizinisch genutzten Räumen außerhalb von Krankenhäusern – Änderung A1 zu ÖVE-EN 7/1991

31

ÖVE/ÖNORM E 8007/A2:2002-11-01

Starkstromanlagen in Krankenhäusern und medizinisch genutzten Räumen außerhalb von Krankenhäusern – Änderung A2 zu ÖVE-EN 7/1991

32

ÖVE/ÖNORM E 8007/AC1:2004-04-01

Starkstromanlagen in Krankenhäusern und medizinisch genutzten Räumen außerhalb von Krankenhäusern (Berichtigung)

33

ÖVE/ÖNORM E 8049-1:2001-07-01

Blitzschutz baulicher Anlagen – Teil 1: Allgemeine Grundsätze (nur Schutzklassen I bis III zulässig)

34

ÖVE/ÖNORM E 8065:2005-08-01

Errichtung elektrischer Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen

35

ÖVE/ÖNORM E 8111:2002-09-01

Errichtung von Starkstromfreileitungen über ~ 1 kV bis ~ 45 kV

40

ÖVE-EH 41/1987 identisch mit

ÖVE-EH 41/1975+

ÖVE-EH 41a/1980+

ÖVE-EH 41b/1986

Erdungen in Wechselstromanlagen mit Nennspannungen über 1 kV (nur §§ 19 und 20)

57

ÖVE-EN 1, Teil 4 (§ 95)/1991

Errichtung von Starkstromanlagen mit Nennspannungen bis ~ 1000 V und = 1500 V – Teil 4: Besondere Anlagen. – § 95 Aufzüge

58

ÖVE-EN 1, Teil 4 (§ 95a):1997-11

Nachtrag a zu Teil 4 (§ 95) 1991

Errichtung von Starkstromanlagen bis 1000 V und = 1500 V – Teil 4: Besondere Anlagen – § 95 Aufzüge

60

ÖVE-EN 7/1991

Starkstromanlagen in Krankenhäusern und medizinisch genutzten Räumen außerhalb von Krankenhäusern

61

ÖVE-EN 7a: 1994-06

Nachtrag a zu ÖVE-EN 7/1991 Starkstromanlagen in Krankenhäusern und medizinisch genutzten Räumen außerhalb von Krankenhäusern

64

ÖVE EN 50110-1:1997-06

(EN 50110-2-100 eingearbeitet)

Betrieb von elektrischen Anlagen

Teil 1: Europäische Norm

Teil 2-100: Nationale Ergänzungen

67

ÖVE/ÖNORM EN 60335-1+A1+ A2+A11+A12+A13+A14+A15+A16: 2001-10-01

(Nur bei gemeinsamer Anwendung mit ÖVE/ÖNORM EN 60335-2-76+A1:2002-11-01 verbindlich)

Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke – Teil 1: Allgemeine Anforderungen

68

ÖVE/ÖNORM EN 60335-2-76+A1:2002-11-01

Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke – Teil 2-76: Besondere Anforderungen an Elektrozaungeräte

69

ÖVE/ÖNORM IEC 60884-1:2000-03-01

Stecker und Steckdosen für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke – Teil 1: Allgemeine Anforderungen

 

II. ÖNORMEN

Nr.

Bezeichnung

Titel

Ausgabedatum

1

ÖNORM E 2790

Elektroinstallationen, Erdungsanlagen, Fundamenterder

Juli 1991

9

ÖNORM E 6622-3

Steckvorrichtungen für Hausinstallationen und ähnliche Zwecke; Mobile Mehrfach-Tischsteckdosen; Steckdosen für 2,5 A, Steckdosen für 10/16 A mit Schutzkontakten, 250 V

1. April 1996

10

ÖNORM E 6622-4

Steckvorrichtungen für Hausinstallationen und ähnliche Zwecke; Zweipolige Kupplungssteckdosen mit Schutzkontakt 10/16 A, 250 V

1. April 1996

11

ÖNORM E 6622-5

Steckvorrichtungen für Hausinstallationen und ähnliche Zwecke; Adapter mit 2 Steckdosen 2,5 A, 250 V

1. April 1996

 

Anl. 3

Text

Anhang III

Elektrotechnische Sicherheitsvorschriften und Vorschriften über Normalisierung und Typisierung (SNT-Vorschriften), die gemäß § 2 Abs. 1 für verbindlich erklärt werden

INHALTSÜBERSICHT

 

I. Österreichische Bestimmungen für die Elektrotechnik

Nr.

Bezeichnung

Titel

 

 

 

1

ÖVE/ÖNORM E 8001-1/A3:2007-10-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Teil 1: Begriffe und Schutz gegen elektrischen Schlag (Schutzmaßnahmen) (Änderung)

2

ÖVE/ÖNORM E 8001-1/A4:2009-04-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Teil 1: Begriffe und Schutz gegen elektrischen Schlag (Schutzmaßnahmen) (Änderung + Berichtigung 1) (ausgenommen Abschnitt 10.2.2.4)

3

ÖVE/ÖNORM E 8001-1-24:2006-01-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Teil 1-24: Schutzmaßnahmen – Schutz gegen Unterspannung

4

ÖVE/ÖNORM E 8001-2-30:2008-12-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Teil 2-30: Schaltanlagen und Verteiler

5

ÖVE/ÖNORM E 8001-2-39:2008-08-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Teil 2-39: Stromschienensysteme

6

ÖVE/ÖNORM E 8001-4-753:2009-04-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Teil 4-753: Elektrische Heizanlagen mit Heizleitungen und Flächenheizelemente

7

ÖVE/ÖNORM E 8001-4-95:2008-12-01

Errichtung von elektrischen Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Teil 4-95: Aufzüge

8

ÖVE/ÖNORM E 8002-1:2007-10-01

Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen für Menschenansammlungen – Teil 1: Allgemeines

9

ÖVE/ÖNORM E 8002-2:2007-10-01

Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen für Menschenansammlungen – Teil 2: Veranstaltungsstätten

10

ÖVE/ÖNORM E 8002-8:2007-10-01

Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen für Menschenansammlungen – Teil 8: Fliegende Bauten als Veranstaltungsstätten, Verkaufsstätten, Ausstellungsstätten oder Schank- und Speisewirtschaften

11

ÖVE/ÖNORM E 8007:2007-12-01

Starkstromanlagen in Krankenhäusern und medizinisch genutzten Räumen außerhalb von Krankenhäusern

12

ÖVE/ÖNORM E 8014-1:2006-08-01

Errichtung von Erdungsanlagen für elektrische Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Teil 1: Allgemeine Anforderungen und Begriffe

13

ÖVE/ÖNORM E 8014-2:2006-08-01

Errichtung von Erdungsanlagen für elektrische Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Teil 2: Fundamenterder

14

ÖVE/ÖNORM E 8014-3:2006-08-01

Errichtung von Erdungsanlagen für elektrische Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Teil 3: Besonderheiten von Erdungsanlagen in Gebäuden mit speziellen EMV-Anforderungen der informationstechnischen Einrichtungen

15

ÖVE/ÖNORM E 8065:2008-08-01

Errichtung elektrischer Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen

16

ÖVE/ÖNORM E 8384:2007-05-01

Erdungen in Wechselstromanlagen mit Nennspannungen über 1 kV

17

ÖVE/ÖNORM E 8385:2006-05-01

Betrieb von elektrischen Anlagen -- Besondere Festlegungen für landwirtschaftliche und gartenbauliche Betriebsstätten

18

(Anm.: aufgehoben durch BGBl. II Nr. 229/2014)

19

ÖVE/ÖNORM EN 50341/AC1:2007-01-01

Freileitungen über AC 45 kV, Corrigendum

20

ÖVE/ÖNORM EN 50423:2005-09-01

Freileitungen über AC 1 kV bis einschließlich AC 45 kV

21

ÖVE/ÖNORM EN 60335-1:2007-11-01

(Nur bei gemeinsamer Anwendung mit

ÖVE/ÖNORM EN 60335-2-76:2008-10-01)

Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke – Teil 1: Allgemeine Anforderungen

22

ÖVE/ÖNORM EN 60335-2-76:2008-10-01

Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke – Teil 2-76: Besondere Anforderungen an Elektrozaungeräte

23

ÖVE/ÖNORM IEC 60884-1:2005-09-01

Stecker und Steckdosen für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke – Teil 1: Allgemeine Anforderungen

24

ÖVE/ÖNORM EN 62305-3:2008-01-01

Blitzschutz – Teil 3: Schutz von baulichen Anlagen und Personen (ausgenommen Tabelle 1 letzte Zeile sowie Abschnitt 4.1 letzter Absatz)