Bundesrecht konsolidiert: Grundbuchsumstellungsgesetz - Verordnung gemäß § 12 § 1, Fassung vom 09.02.2018

Grundbuchsumstellungsgesetz - Verordnung gemäß § 12 § 1

Kurztitel

Grundbuchsumstellungsgesetz - Verordnung gemäß § 12

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 82/1981

Typ

V

§/Artikel/Anlage

§ 1

Inkrafttretensdatum

25.02.1981

Außerkrafttretensdatum

Index

20/11 Grundbuch

Text

§ 1. Nach Maßgabe des § 12 Abs. 2 und 3 GUG sind die im folgenden aufgezählten Bezeichnungen von Urkunden zu verwenden:

1.

beim Erwerb des Eigentumsrechts die Bezeichnungen Amtsbestätigung, Amtsurkunde, Anmeldungsbogen, Anmeldungsbogen gemäß § 13 LiegTeilG, Aufhebungsvertrag, Ausstattungsvertrag, Baurechtsvertrag, Bescheid, Beschluß, Ehepakt, Einantwortungsurkunde, Einbringungsvertrag, Erbverzichtsvertrag, Gesellschaftsvertrag, Kaufvertrag, Leibrentenvertrag, Realteilungsvertrag, Schenkungsvertrag, Tauschvertrag, Treuhandvertrag, Übergabsvertrag, Urteil und gerichtlicher Vergleich;

2.

beim Erwerb des Pfandrechts die Bezeichnungen Kaufvertrag, Leibrentenvertrag, Pfandurkunde, Schuldschein, Übergabsvertrag und Urteil.

Zuletzt aktualisiert am

14.05.2013

Gesetzesnummer

10002533

Dokumentnummer

NOR12032476

Alte Dokumentnummer

N2198110655S