Landesrecht Oberösterreich: Gesamte Rechtsvorschrift für Oö. Einreihungsverordnung 2005, Fassung vom 01.08.2014

Verweis auf die gesamte Rechtsvorschrift: RIS - Landesrecht Oberösterreich - Gesamte Rechtsvorschrift für Oö. Einreihungsverordnung 2005
Andere Formate: PDF-Dokument RTF-Dokument
  • Langtitel
    Verordnung der Oö. Landesregierung betreffend die Einreihung von Verwendungen im oberösterreichischen Landesdienst (Oö. Einreihungsverordnung 2005 - Oö. EV 2005)

    StF: LGBl. Nr. 104/2005
    Änderung
    Präambel/Promulgationsklausel

    Auf Grund der §§ 21, 22 Abs. 5, 24 Abs. 3 und 25

    Oö. Gehaltsgesetz 2001 (Oö. GG 2001), LGBl. Nr. 28/2001, zuletzt geändert durch das Landesgesetz LGBl. Nr. 49/2005, wird verordnet:

  • Text

    § 1

    Bewertungskriterien

    (1) Bei der Bewertung sind die im § 22 Oö. GG 2001 angeführten Bewertungskriterien in folgenden Abstufungen zu berücksichtigen. Für die einzelnen Kriterien bzw. Abstufungen sind insbesondere folgende Merkmale charakteristisch.

     

    (2) Fachwissen (§ 22 Abs. 2 Z 1 Oö. GG 2001):

     

    Abstufungen

    Merkmale

     

    1.

    Einfache Fähigkeiten und Kenntnisse

    Durch einfache Arbeitsanweisung vermittelbare Grundkenntnisse sind erforderlich.

     

     

     

     

     

    2.

    Fachliche Grundkenntnisse

    Durch Anlernen vermittelbare Kenntnisse für

     

     

     

    -

    einfache und standardisierte Arbeitsvorgänge oder

     

     

    -

    für die Verwendung einfacher technischer Einrichtungen

     

     

     

    sind erforderlich.

     

     

     

     

     

    3.

    Fachkenntnisse

    Durch Praxis erworbene Fertigkeiten oder methodische Kenntnisse in bestimmten Fachgebieten, einschließlich der Fertigkeiten oder Kenntnisse zum Gebrauch von Spezialeinrichtungen sind erforderlich.

     

     

     

     

     

    4.

    Fortgeschrittene Fachkenntnisse

    Im Arbeitsprozess gewonnene und durch zusätzliche Ausbildung (z. B. Matura) erweiterte Fachkenntnisse sind erforderlich.

     

     

     

     

     

    5.

    Grundlegende spezielle oder wissenschaftliche Kenntnisse

    Durch breite Erfahrung, zusätzliche Weiterbildung oder formelle Fach- oder Hochschulausbildung vermittelte Kenntnisse, die das Können und Verstehen von Techniken, Methoden und Zusammenhängen sowie wissenschaftlicher Theorien und Grundsätze ermöglichen, sind erforderlich.

     

     

     

     

     

    6.

    Ausgereifte spezielle oder wissenschaftliche Kenntnisse

    Durch mehrjährige Erfahrungen in der Praxis erworbene, fundierte Kenntnisse in Spezialgebieten oder das Wissen zur Beherrschung komplexer Arbeitsgebiete sind erforderlich.

     

     

     

     

     

    7.

    Beherrschung von komplexen Aufgaben oder von Spezialbereichen

    Durch langjährige Erfahrung sowie durch umfassende Fortbildung erworbene Kenntnisse zur Beherrschung von

     

     

    -

    Techniken und Theorien einschließlich ihrer Umsetzung in einem speziellen Aufgabengebiet oder

     

     

     

    -

    komplexen und vielschichtigen Aufgabengebieten

     

     

     

    sind erforderlich.

     

     

    (3) Managementwissen (§ 22 Abs. 2 Z 2 Oö. GG 2001):

     

    Abstufungen

    Merkmale

    1.

    Minimal

    Ausführung einer Aufgabe, die nach Zielsetzung und Inhalt weitgehend spezifiziert ist und keine Überwachung anderer Stellen umfasst.

     

     

     

    2.

    Begrenzt

    Durchführung oder Überwachung der Durchführung einer oder mehrerer dem Ziel und Inhalt nach klar festgelegter Aufgaben unter angemessener Berücksichtigung ihrer Beziehung zu angrenzenden Sachgebieten.

     

     

     

    3.

    Homogen

    Interne Integration von ihrer Zielsetzung nach weitgehend einheitlichen Unterfunktionen oder verwandten Teilbereichen sowie externe Koordination mit anderen Funktionen oder Bereichen.

     

     

     

    4.

    Heterogen

    Integration und Koordination von Funktionen oder Bereichen, die auf Grund ihrer Größe oder Komplexität eigene und teilweise divergierende Zielsetzungen entwickeln.

     

     

     

    5.

    Breit

    Integration und Koordination von allen Funktionen sowie Bereichen des Unternehmens oder der Organisation.

     

    (4) Umgang mit Menschen (§ 22 Abs. 2 Z 3 Oö. GG 2001):

     

    Abstufungen

    Merkmale

    1.

    Minimal

    Eine durchschnittliche Höflichkeit und Gewandtheit im Umgang mit Menschen ist erforderlich.

     

     

     

    2.

    Wichtig

    Die Fähigkeit, andere zu verstehen, anzuleiten und zu unterstützen ist von Bedeutung. Überzeugung und Argumentation erfolgt auf der Basis von Sachwissen.

     

     

     

    3.

    Unentbehrlich:

    Interaktion mit anderen zur Beeinflussung und Veränderung von deren Verhaltensweisen ist unentbehrlich. Dies beinhaltet die Entwicklung und Begeisterung anderer sowie die Schaffung eines entsprechenden Arbeitsklimas.

    (Anm: LGBl. Nr. 67/2007)

     

    (5) Denkrahmen (§ 22 Abs. 2 Z 4 Oö. GG 2001):

     

    Abstufungen

    Merkmale

    1.

    Strikte Routine

    Einfache und detaillierte Anweisungen bestimmen das Denken.

     

     

     

    2.

    Routine

    Standardisierte Routineabläufe und genaue Anweisungen bestimmen das Denken.

     

     

     

    3.

    Teilroutine

    Geringfügig verschiedenartige Verfahrensweisen unter Verwendung von Präzedenzfällen sowie vorgegebenen Methoden und Normen bestimmen das Denken.

     

     

     

    4.

    Methoden und Normen

    Wesentlich verschiedenartige Verfahrensweisen unter Verwendung von bekannten Methoden und Normen bestimmen das Denken.

     

     

     

    5.

    Grundsätze und Ziele

    Klar definierte Grundsätze und Richtlinien sowie vorgegebene Ziele in Teilbereichen bestimmen das Denken.

     

     

     

    6.

    Grob definierte Grundsätze,Zielsetzungen

    Grob definierte Unternehmens- oder Organisationsrichtlinien und spezifizierte Unternehmens- oder Organisationsziele bestimmen das Denken.

     

     

     

    7.

    Gesamt-strategischorientiert

    Grundsätze der allgemeinen Unternehmens- oder Organisationspolitik und Gesamtziele bestimmen das Denken.

     

    (6) Denkanforderung (§ 22 Abs. 2 Z 5 Oö. GG 2001):

     

    Abstufungen

    Merkmale

    1.

    Wiederholend

    Identische Situationen, deren Lösung eine einfache Auswahl aus dem Gelernten erfordert, sind zu bewältigen.

     

     

     

    2.

    Ähnlich

    Ähnliche Situationen, deren Lösung eine sorgfältige Unterscheidung und Auswahl aus dem Gelernten erfordern, sind zu bewältigen.

     

     

     

    3.

    Unterschiedlich

    Unterschiedliche Situationen, die eine Problemanalyse und Suche nach Lösungswegen im Rahmen des gesicherten Standes des Wissens erfordern, sind zu bewältigen.

     

     

     

    4.

    Adaptiv

    Komplexe Situationen, die eine Analyse, Interpretation, Bewertung und besondersausgeprägte Urteilsfähigkeit oder konstruktives und innovatives Denken erfordern, sind zu bewältigen; Strategien sind zu entwickeln.

     

    (7) Handlungsfreiheit (§ 22 Abs. 2 Z 6 Oö. GG 2001):

     

    Abstufungen

    Merkmale

    1.

    Detailliert angewiesen

    Direkte und detaillierte Anweisungen sowieunmittelbare Kontrolle bestimmen das Handeln.

     

     

     

    2.

    Angewiesen

    Anordnungen und bestehende Arbeitsvorschriften sowie unmittelbare Kontrolle bestimmen das Handeln.

     

     

     

    3.

    Standardisiert

    Vorgegebene Arbeitsweisen und Verfahren, allgemeine Arbeitsvorschriften sowie Teilergebnis- und Erfolgskontrolle bestimmen das Handeln.

     

     

     

    4.

    Richtliniengebunden

    Arbeitsweisen und Verfahren, die aus der Praxis heraus entstanden oder für die genaue Richtlinien vorhanden sind sowie eine allgemeine Erfolgskontrolle bestimmen das Handeln.

     

     

     

    5.

    Allgemein geregelt

    Allgemeine Vorgangsweisen und Verfahren, für die generelle Regelungen oder Richtlinien vorhanden sind, sowie die Erreichung definierter Ziele bestimmen das Handeln.

     

     

     

    6.

    Funktionsorientiert

    Grobe Ziele oder Ziele in bestimmten Bereichen bestimmen das Handeln.

     

     

     

    7.

    Strategisch orientiert

    Strategische Zielsetzungen sowie die generelle Unternehmens- oder Organisationspolitik bestimmen das Handeln.

     

    (8) Dimension nach finanziellen Auswirkungen des Verwaltungshandelns pro Jahr (§ 22 Abs. 2 Z 7 Oö. GG 2001):

     

    Abstufungen

    Merkmale

    1.

    Minimal

    finanzielle Auswirkungen des Handelns sind unbedeutend

     

     

     

    2.

    Sehr klein

    bis 500.000 Euro

     

     

     

    3.

    Klein

    bis 5.000.000 Euro

     

     

     

    4.

    Mittel

    bis 50.000.000 Euro

     

     

     

    5.

    Groß

    bis 500.000.000 Euro

     

     

     

    6.

    Sehr groß

    bis 5.000.000.000 Euro

     

    (9) Einfluss auf Ergebnisse (§ 22 Abs. 2 Z 9 Oö. GG 2001):

     

    Abstufungen

    Merkmale

    1.

    Gering

    Der Beitrag erfolgt durch informative, registrierende oder ähnliche Leistungen, die von anderen im Zusammenhang mit bestimmten, wichtigen Ergebnissen benutzt werden.

     

     

     

    2.

    Beitragend

    Erbringung von interpretierenden, beratenden oder Assistenzleistungen zur Unterstützung der Entscheidungen und Handlungen anderer.

     

     

     

    3.

    Anteilig

    Die Mitwirkung (außer mit eigenen Mitarbeitern und Vorgesetzten) innerhalb oder außerhalb der eigenen Organisationseinheit beim Entscheiden und Durchführen von Aufgaben ist erforderlich.

     

     

     

    4.

    Entscheidend

    Es besteht die volle Verantwortung für Endergebnisse, die anteilige Verantwortung der anderen Mitwirkenden ist untergeordnet.

     

    (10) Zwischenstufen:

    1.

    Zwischenstufen können bei folgenden im § 1 genannten Bewertungskriterien angewendet werden:

    1.

    Fachwissen

    2.

    Managementwissen

    3.

    Denkrahmen

    4.

    Denkanforderung

    5.

    Handlungsfreiheit

    6.

    Dimension

    7.

    Einfluss auf Ergebnisse

    2.

    Wird in einem der beiden Bewertungskriterien der Denkleistung (§ 22 Abs. 1 Z 2 Oö. GG 2001) eine Zwischenstufe vergeben, so darf im jeweils anderen Kriterium keine weitere Zwischenstufe zur Bewertung herangezogen werden.

  • § 2

    Einreihung

    (1) Folgende Verwendungen werden gemäß § 21 Oö. GG 2001 den einzelnen Funktionslaufbahnen (LD) zugeordnet:

     

    LD

    Funktion

    Dienststelle

    25

     

     

    1.

    Reinigungskraft

     

    2.

    Hilfsarbeiter/Hilfsarbeiterin

     

    3.

    Kanzleihilfskraft, Amtswart/Amtswartin

     

    24

     

     

    1.

    Reinigungskraft im Patienten-/Patientinnenbereich

    Krankenanstalt, Pflege- und Betreuungszentrum

    2.

    Telefonist/Telefonistin

     

    23

     

     

    1.

    Angelernte(r) Arbeiter/Arbeiterin

     

    2.

    Erhaltungsarbeiter/Erhaltungsarbeiterin

     

    3.

    Portier/Portierin

     

    22

     

     

    1.

    Bediensteter/Bedienstete des Sanitätshilfsdienstes

     

    2.

    Hausarbeiter/Hausarbeiterin

     

    3.

    Kanzleibediensteter/Kanzleibedienstete

     

    21

     

     

    1.

    Portier/Portierin mit zusätzlicher Verwendung (insbesondere Notfalldienst)

     

    2.

    Sekretär/Sekretärin im Schreibdienst

     

    3.

    Dienstkraftwagenlenker/Dienstkraftwagenlenkerin (PKW)

     

    4.

    Schulwart/Schulwartin

     

    5.

    Medizinische(r) Masseur/Masseurin

     

    6.

    Kanzleibediensteter/Kanzleibedienstete mit zusätzlichen Aufgaben

     

    20

     

     

    1.

    Kanzleikraft mit Vorgesetztenfunktion

     

    2.

    Kassier/Kassierin

     

    3.

    Erste(r) Schulwart/Schulwartin

     

    4.

    Pflegehelfer/Pflegehelferin

     

    5.

    Sekretär/Sekretärin im medizinischen Schreibdienst

    Krankenanstalt

    6.

    Sekretär/Sekretärin im Schreibdienst mit eigenständigen Bearbeitungsaufgaben

     

    19

     

     

    1.

    Facharbeiter/Facharbeiterin

     

    2.

    Sekretär/Sekretärin für leitende Bedienstete der LD 9 und numerisch höherer LD

     

    3.

    Pharmazeutisch-kaufmännische(r) Assistent/Assistentin

    Krankenanstalt

    18

     

     

    1.

    Altenfachbetreuer/Altenfachbetreuerin

    Landespflege- und Betreuungszentrum

    2.

    Buchhalter/Buchhalterin

     

    3.

    Medizinisch-technische Fachkraft

    Bezirkshauptmannschaft

    4.

    Polier/Polierin

     

    5.

    Schulsekretär/Schulsekretärin

     

    6.

    Sekretär/Sekretärin für leitende Bedienstete der LD 8 bis 6

     

    7.

    Küchenleiter/Küchenleiterin in kleinen Küchen

     

    8.

    Sachbearbeiter/Sachbearbeiterin

     

    9.

    Maturant/Maturantin in Ausbildung

     

    10.

    Kochgruppenleiter/Kochgruppenleiterin

    Krankenanstalt

    17

     

     

    1.

    Medizintechniker/Medizintechnikerin und Haustechniker/ Haustechnikerin mit Notfalldienst

    Krankenanstalt

    2.

    Qualifizierte(r) Buchhalter/Buchhalterin

     

    3.

    Werkstattleiter/Werkstattleiterin

     

    4.

    Bauaufsichtsorgan

     

    5.

    Medizinisch-technische Fachkraft

    Krankenanstalt

    6.

    Erzieher/Erzieherin

     

    7.

    Qualifizierte(r) Sachbearbeiter/Sachbearbeiterin

     

    8.

    Sachbearbeiter/Sachbearbeiterin im Bürgerservice

    Bezirkshauptmannschaft

    9.

    Sekretär/Sekretärin für Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter der LD 5

    Amt der Landesregierung

    10.

    Küchenleiter/Küchenleiterin

    Berufsschule

    11.

    Objektbetreuer/Objektbetreuerin

    Amt der Landesregierung

    12.

    Agrartechniker/Agrartechnikerin

    Agrarbezirksbehörde

    13.

    Tunnelwart/Tunnelwartin

     

    16

     

     

    1.

    Küchenleiter/Küchenleiterin

    Pflege- und Betreuungszentrum

    2.

    Kanzleileiter/Kanzleileiterin

     

    3.

    Sekretär/Sekretärin für leitende Bedienstete der LD 4, 3 und 2

     

    4.

    Behindertenpädagoge/Behindertenpädagogin

     

    5.

    Diplomierte(r) Gesundheits- und Krankenschwester/Krankenpfleger

    Krankenanstalt

    6.

    Hebamme auf Stationen

    Krankenanstalt

    7.

    Qualifizierte(r) Sachbearbeiter/Sachbearbeiterin mit besonderer Funktion

     

    8.

    Erster Buch- und Kassenführer/Erste Buch- und Kassenführerin

    Pflege- und Betreuungszentrum

    15

     

     

    1.

    Bediensteter/Bedienstete des gehobenen medizinisch-technischen Dienstes

    Krankenanstalt

    2.

    Verwaltungsleiter/Verwaltungsleiterin einer Straßenmeisterei oder Autobahnmeisterei

     

    3.

    Hygienefachkraft

    Krankenanstalt

    4.

    Turnusarzt/Turnusärztin in zum/zur Arzt/Ärztin für Allgemeinmedizin

    Krankenanstalt

    5.

    Diplomierte(r) Gesundheits- und Krankenschwester/Krankenpfleger in Funktionsbereichen

    Krankenanstalt

    6.

    Kreißzimmerhebamme

    Krankenanstalt

    7.

    Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester/Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger in Ambulanzen mit Vorgesetztenfunktion

    Krankenanstalt

    8.

    Universitätsabsolvent/Universitätsabsolventin in Ausbildung

     

    14

     

     

    1.

    Bediensteter/Bedienstete des gehobenen medizinisch-technischen Dienstes mit besonderen Aufgaben

    Krankenanstalt

    2.

    Berufsschulverwalter/Berufsschulverwalterin

    Berufsschule mit Internat

    3.

    Brückenmeister/Brückenmeisterin

     

    4.

    Forstaufsichtsorgan

     

    5.

    Küchenleiter/Küchenleiterin in großen Küchen

     

    6.

    Lebensmittelaufsichtsorgan

     

    7.

    Referent/Referentin

     

    8.

    Strommeister/Strommeisterin

     

    9.

    Bauleiter/Bauleiterin

     

    10.

    Sicherheitstechniker/Sicherheitstechnikerin

     

    11.

    Erzieher/Erzieherin mit pädagogischer Sonderausbildung

     

    12.

    Lehrer/Lehrerin für Gesundheits- und Krankenpflege

    Gesundheits- und Krankenpflegeschule

    13.

    Stationsschwester/Stationspfleger

    Krankenanstalt

    14.

    Sozialarbeiter/Sozialarbeiterin

     

    15.

    Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester/Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger in Funktionsbereichen mit Vorgesetztenfunktion

    Krankenanstalt

    13

     

     

    1.

    Autobahnmeister/Autobahnmeisterin

     

    2.

    Lehrer/Lehrerin an einer Medizinisch-Technischen Akademie

    Medizinisch-Technische Akademie

    3.

    Leitender Bediensteter/Leitende Bedienstete des gehobenen medizinisch-technischen Dienstes

    Krankenanstalt

    4.

    Straßenmeister/Straßenmeisterin

     

    5.

    Psychotherapeut/Psychotherapeutin

    Krankenanstalt

    6.

    Referent/Referentin mit besonderer Funktion

     

    7.

    Leitende diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester/Leitender diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger in Funktionsbereichen

    Krankenanstalt

    8.

    Turnusarzt/Turnusärztin in Ausbildung zum Facharzt/Fachärztin

    Krankenanstalt

     

     

     

    12

     

     

    1.

    Arzt/Ärztin für Allgemeinmedizin

    Krankenanstalt

    2.

    Psychologe/Psychologin, Jugendpsychologe/Jugendpsychologin

     

    3.

    Sachverständiger/Sachverständige

     

    4.

    Bauleiter/Bauleiterin (Spezial-, Sonderbaustellen); Hebietsleiter/Gebietsleiterin in der Landesbaudirektion

    Krankenanstalt

    5.

    Bereichsleiter/Bereichsleiterin Personalverwaltung

     

    6.

    Bereichsleiter/Bereichsleiterin Pflegedienst

    Krankenanstalt

    7.

    Bereichsleiter/Bereichsleiterin Einkauf und Beschaffungslogistik

    Krankenanstalt

    8.

    Leitender Referent/Leitende Referentin

    Bezirkshauptmannschaft

    9.

    Technischer Betriebsleiter/Technische Betriebsleiterin

    Krankenanstalt

    11

     

     

    1.

    Arzt/Ärztin für Allgemeinmedizin mit spezifischen Kenntnissen

    Krankenanstalt

    2.

    Leitender Referent/Leitende Referentin - Amtsleitung

    Bezirkshauptmannschaft

    3.

    Amtsarzt/Amtsärztin

     

    4.

    Amtstierarzt/Amtstierärztin

     

    5.

    Bereichsleiter/Bereichsleiterin Rechnungswesen

    Krankenanstalt

    6.

    Forsttechniker/Forsttechnikerin (Forstwirt/Forstwirtin)

     

    7.

    Juristische(r), betriebswirtschaftliche(r), wissenschaftliche(r) oder technische(r) Referent/Referentin

     

    8.

    Technischer Betriebsleiter/Technische Betriebsleiterin

    große Krankenanstalt

    9.

    Klinischer Psychologe/Klinische Psychologin

    Krankenanstalt

    10.

    Spezialsachverständiger/Spezialsachverständige

     

    11.

    Straßenbezirksleiter/Straßenbezirksleiterin

     

    10

     

     

    1.

    Facharzt/Fachärztin

    Krankenanstalt

    2.

    Leitender Referent/Leitende Referentin

    Amt der Landesregierung

    9

     

     

    1.

    Abteilungsleiter/Abteilungsleiterin

    Bezirkshauptmannschaft (Organisation alt)

    2.

    Facharzt/Fachärztin mit spezifischen Kenntnissen

    Krankenanstalt

    3.

    Konsiliarfacharzt/Konsiliarfachärztin

    Krankenanstalt

    8

     

     

    1.

    Abteilungsleiter/Abteilungsleiterin

    Bezirkshauptmannschaft (Organisation neu)

    2.

    Leiter/Leiterin von Instituten für Hygiene und Mikrobiologie, medizinische und chemische Labordiagnostik, Nuklearmedizin, Pathologie und Radiologie (Primarärztin und Primararzt)

    Krankenanstalt

    3.

    Pflegedirektor/Pflegedirektorin

    Krankenanstalt mittlerer Größe

    7

     

     

    1.

    Leiter/Leiterin von bettenführenden Abteilungen, von Instituten für Anästhesiologie und Intensivmedizin sowie Instituten für physikalische Medizin (Primararzt/Primarärztin)

    Krankenanstalt

    2.

    Pflegedirektor/Pflegedirektorin

    große Krankenanstalt

    3.

    Kaufmännischer Direktor/Kaufmännische Direktorin

    Krankenanstalt mittlerer Größe

    6

     

     

     

    Kaufmännischer Direktor/Kaufmännische Direktorin

    große Krankenanstalt

    5

     

     

     

    Abteilungsleiter/Abteilungsleiterin

    Amt der Landesregierung

    4

     

     

     

    Bezirkshauptmann/Bezirkshauptfrau

    Bezirkshauptmannschaft

    3

     

     

     

    Leiter/Leiterin einer Abteilungsgruppe beziehungsweise einer Abteilung mit Direktionsstatus

     

    2

     

     

     

     

     

    1

     

     

     

    Landesamtsdirektor/Landesamtsdirektorin

     

    (Anm: LGBl. Nr. 67/2007)

    (2) Sofern in der Spalte „Dienststelle“ nichts angeführt ist, gilt die Verwendung für alle in Betracht kommenden Bereiche im Landesdienst.

    (3) Die im Abs. 1 aufgezählten Verwendungen werden hinsichtlich ihrer wesentlichen Aufgaben und allfälligen Verwendungsvoraussetzungen in der Anlage näher umschrieben.

    (4) Wenn durch eine Option gemäß § 57 Oö. GG 2001 keine wesentliche Änderung in der bisherigen Verwendung eintritt, kann von den im Anhang genannten Verwendungsvoraussetzungen abgesehen werden, sofern gesetzlich nichts anderes bestimmt ist.

  • § 3

    Befristete Ausbildungslaufbahnen

     

    (1) Die Verwendungen "Maturant/Maturantin in Ausbildung" (LD 18) und "Universitätsabsolvent/Universitätsabsolventin in Ausbildung" (LD 15) dürfen nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen die Dauer von 24 Monaten nicht übersteigen. Länger als drei Monate dauernde Karenzurlaube oder sonstige Abwesenheiten vom Dienst hemmen den Ablauf dieser Frist. Liegt die Abwesenheit vorwiegend im dienstlichen Interesse, kann bestimmt werden, dass der Fristenlauf nicht gehemmt wird.

     

    (2) Wird das Ausbildungsziel nicht erreicht und wird das Dienstverhältnis trotzdem fortgesetzt oder steht kein entsprechender Dienstposten zur Verfügung, kann die Frist des Abs. 1 um höchstens 12 Monate verlängert werden. Das Ausbildungsziel ist erreicht, wenn die letzte Dienstbeurteilung auf "entsprechend" gemäß § 60f Abs. 1 Z. 1 Oö. LVBG lautet und die vorgeschriebene Dienstausbildung erfolgreich absolviert wurde.

     

    (3) Nach Ablauf eines Jahres der Frist des Abs. 1 ist zu prüfen, wie weit durch bereits erworbenes Wissen eine Verwendung als Sachbearbeiter/Sachbearbeiterin (für Maturanten/Maturantinnen) bzw. eines/einer Referenten/Referentin (für Universitätsabsolventen/Universitätsabsolventinnen) möglich ist. Ergibt diese Prüfung eine entsprechende Verwendbarkeit, so ist abweichend von Abs. 1 die Einreihung in LD 17 für Maturanten/Maturantinnen bzw. LD 14 für Universitätsabsolventen/Universitätsabsolventinnen vorzunehmen.

     

    (4) Nach Ablauf der Frist des Abs. 1 bzw. Abs. 2 ist im Fall der Fortsetzung des Dienstverhältnisses der/die bisherige "Maturant/Maturantin in Ausbildung" bzw. der/die bisherige "Universitätsabsolvent/Universitätsabsolventin in Ausbildung" höherwertig zu verwenden und dieser Verwendung entsprechend einzureihen. Dies ist bis zum Ablauf von fünf Jahren ab Beginn der Frist nach Abs. 1 beim/bei der bisherigen "Maturant/Maturantin in Ausbildung" zumindest die LD 16, beim/bei der bisherigen "Universitätsabsolvent/Universitätsabsolventin in Ausbildung" zumindest die LD 13. Spätestens nach Ablauf von fünf Jahren ist der Maturant/die Maturantin in Ausbildung zumindest als Referent/Referentin (LD 14), der Universitätsabsolvent/die Universitätsabsolventin in Ausbildung als juristische(r), betriebswirtschaftliche(r), wissenschaftliche(r) oder technische(r) Referent/Referentin (LD 11) zu verwenden.

  • § 4

    Provisorische Einreihung

     

    (1) Für die provisorische Einreihung nach § 24 Oö. GG 2001 ist der II. Teil 1. und 3. Abschnitt der Oö. Landes-Vertragsbedienstetenverordnung sinngemäß anzuwenden, wobei

    1.

    LD 15 der Entlohnungsgruppe a

    2.

    LD 18 der Entlohnungsgruppe b

    3.

    LD 22 den Entlohnungsgruppen c, p 1 und p 2

    4.

    LD 25 den Entlohnungsgruppen d, e, p 3, p 4 und p 5

    gleichzuhalten ist und die in der Oö. Landes-Vertragsbedienstetenverordnung vorgegebene Voraussetzung der bisherigen Verwendung im Landesdienst nicht zur Anwendung gelangt.

  • § 5

    Verweisungen

     

    Soweit in dieser Verordnung oder ihrem Anhang auf Bundesgesetze oder Bundesverordnungen verwiesen wird, sind diese in folgender Fassung anzuwenden:

    -

    Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die Ausübung des ärztlichen Berufs und die Standesvertretung der Ärzte (Ärztegesetz 1998 - ÄrzteG 1998) erlassen und das Ausbildungsvorbehaltsgesetz geändert wird, BGBl. I Nr. 169/1998, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 24/2005;

    -

    Verordnung des Bundesministers für Gesundheit, Sport und Konsumentenschutz über die Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin und zum Facharzt (Ärzte-Ausbildungsordnung), BGBl. Nr. 152/1994, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 169/1998;

    -

    Bundesgesetz vom 26. März 1969 über die Berufsausbildung von Lehrlingen (Berufsausbildungsgesetz - BAG), BGBl. Nr. 142/1969, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 79/2003;

    -

    Forstgesetz 1975, BGBl. Nr. 440/1975, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 83/2004;

    -

    Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG), BGBl. I Nr. 108/1997, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 6/2004;

    -

    Bundesgesetz über den Hebammenberuf (Hebammengesetz - HebG), BGBl. Nr. 310/1994, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 92/2002;

    -

    Lebensmittelgesetz 1975 - LMG 1975, BGBl. Nr. 86/1975, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 126/2004;

    -

    Bundesgesetz über die Berufe und die Ausbildungen zum medizinischen Masseur und zum Heilmasseur (Medizinischer Masseur- und Heilmasseurgesetz - MMHmG), BGBl. I Nr. 169/2002, zuletzt geändert durch das Erkenntnis des Verfassungsgerichtshofs mit Bundesgesetzblatt BGBl. I Nr. 141/2004;

    -

    Bundesgesetz über die Regelung der gehobenen medizinischtechnischen Dienste (MTD-Gesetz), BGBl. Nr. 460/1992, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 7/2004;

    -

    Bundesgesetz über die Regelung des medizinisch-technischen Fachdienstes und der Sanitätshilfsdienste (MTF-SHD-G), BGBl. Nr. 102/1961, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 6/2004;

    -

    Bundesgesetz vom 7. Juni 1990 über die Führung der Berufsbezeichnung "Psychologe" oder "Psychologin" und über die Ausübung des psychologischen Berufs im Bereich des Gesundheitswesens (Psychologengesetz), BGBl. I Nr. 98/2001;

    -

    Bundesgesetz vom 7. Juni 1990 über die Ausübung der Psychotherapie (Psychotherapiegesetz), BGBl. I Nr. 98/2001.

  • § 6

    In-Kraft-Treten

     

    (1) Diese Verordnung tritt mit dem auf die Kundmachung im Landesgesetzblatt für Oberösterreich folgenden Monatsersten in Kraft.

     

    (2) Mit In-Kraft-Treten dieser Verordnung tritt die Oö. Einreihungsverordnung, LGBl. Nr. 56/2001 in der Fassung der Verordnung LGBl. Nr. 118/2002, außer Kraft; sie ist jedoch weiterhin auf Sachverhalte anzuwenden, die sich bis zu diesem Zeitpunkt ereignet haben.

  • Anlage zu § 2
    der
    Oö. Einreihungsverordnung 2005

     

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 25

     

    1. Reinigungskraft

    Aufgaben:

    Vornahme von allgemeinen Reinigungsarbeiten

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Grundkenntnisse über Wirkung und Anwendung von Reinigungsmitteln und
    -geräten

     

    2. Hilfsarbeiter und Hilfsarbeiterin

    Aufgaben:

    Vornahme von manuellen Tätigkeiten, wie Tragen von Gegenständen, Küchenhilfsdienst, einfache Gartenarbeiten (z. B. Rasen mähen, Laub kehren); teilweise Reinigungsarbeiten

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Grundkenntnisse über die verwendeten Geräte und Materialien

     

    3. Kanzleihilfskraft, Amtswart und Amtswartin

    Aufgaben:

    Empfang, Übernahme, Verteilung, Transport und Versendung von Akten/Poststücken; Botengänge sowie unterstützende Dienstleistungen (z. B. Herstellung von Kopien)

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Grundkenntnisse der Kanzleiordnung und EDV

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 24

     

    1. Reinigungskraft im Patienten-/Patientinnenbereich

    Aufgaben:

    Vornahme von Reinigungsarbeiten in Krankenanstalten oder Pflege- und Betreuungszentren und Ambulanzen, die im zeitlich überwiegenden Ausmaß auf bettenführenden Stationen oder im OP-Bereich erfolgen; regelmäßiger, unmittelbarer Kontakt mit Patienten/Patientinnen

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Grundkenntnisse über Wirkung und Anwendung von Reinigungsmitteln und -geräten; Grundkenntnisse der Hygiene

     

    2. Telefonist und Telefonistin

    Aufgaben:

    Entgegennahme bzw. Weiterleitung von Telefonaten; Herstellung von Telefonverbindungen; Erteilung von einfachen Auskünften

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Entsprechende Kenntnisse über Bedienung der Telefonanlage (inklusive allgemeine EDV-Kenntnisse) Erweiterte Fachkenntnisse aufgrund Lehre und Berufspraxis; fachübergreifendes technisches Verständnis

                  

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 23

     

    1. Angelernter Arbeiter und angelernte Arbeiterin

    Aufgaben:

    Vornahme manueller Tätigkeiten in Verwendungen, die keinen Lehrabschluss voraussetzen; Facharbeiten werden nur unter Anleitung ausgeübt

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Grundsätzliches handwerkliches Geschick

     

    2. Erhaltungsarbeiter und Erhaltungsarbeiterin

    Aufgaben:

    Einfache Ausbesserungs- und Erhaltungsarbeiten z. B. an Straßen, Verkehrsleiteinrichtungen sowie Brücken und Flussbauten unter Anleitung und in der Regel innerhalb einer Arbeitspartie; Reinigungsarbeiten und fallweise Streckendienstfahrten

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Grundsätzliches handwerkliches Geschick

     

    3. Portier und Portierin

    Aufgaben:

    Anlaufstelle und Kontaktperson beim Betreten eines Gebäudes; Ein- und Ausgangskontrolle

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Kommunikationsfreudigkeit; freundliches Auftreten

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 22

     

    1. Bediensteter und Bedienstete des Sanitätshilfsdienstes

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem MTF-SHD-G

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Fachkenntnisse nach dem MTF-SHD-G

     

    2. Hausarbeiter und Hausarbeiterin

    Aufgaben:

    Selbständige Durchführung diverser Instandhaltungs- und Kleinreparaturarbeiten im Bereich der Gebäudeverwaltung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Grundsätzliches handwerkliches Geschick

     

    3. Kanzleibediensteter und Kanzleibedienstete

    Aufgaben:

    Protokollierung, Evidenthaltung sowie einfache Zuordnung von Aktenstücken und Posteingangsstücken

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Grundkenntnisse der EDV und der Kanzleiordnung

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 21

     

    1. Portier und Portierin mit zusätzlicher Verwendung (insbesondere Notfalldienst)

    Aufgaben:

    Anlaufstelle und Kontaktperson beim Betreten eines Gebäudes; Ein- und Ausgangskontrolle; zusätzliche Verwendung, insbesondere bei Notfällen bzw. im Aufnahmedienst im Bereich der Krankenanstalten oder Pflege- und Betreuungszentren oder im Rahmen besonderer Sicherheitsaufgaben

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Kommunikationsfreudigkeit; freundliches Auftreten; Grundkenntnisse der EDV

     

    2. Sekretär und Sekretärin im Schreibdienst

    Aufgaben:

    Schreiben von Diktaten (persönlich oder vom Band) mittels Textverarbeitung (allenfalls noch mit Schreibmaschine); selbständiges Verfassen einfacher Standardbriefe; Ausfüllarbeiten; Vornahme von Reinschriften; fallweise Erteilung einfacher Telefonauskünfte

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau einer Lehrabschlussprüfung als Bürokaufmann/Bürokauffrau oder eines verwandten Lehrberufs

     

    3. Dienstkraftwagenlenker und Dienstkraftwagenlenkerin (PKW)

    Aufgaben:

    Lenken von Kraftfahrzeugen der Klasse B, verbunden mit Hol- und Bringdiensten; Wartung und Pflege von Kfz

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Lenkberechtigung für die Führerschein-Klasse B; Fachkenntnisse auf Grund einschlägiger Lehre oder Berufspraxis

     

    4. Schulwart und Schulwartin

    Aufgaben:

    Einfache Reparatur- und Instandhaltungsaufgaben; Gebäudezustandskontrolle; Entgegennahme von Warenlieferungen; Schneeräumdienst; Betreuung von Außenanlagen

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Grundlegendes handwerkliches Geschick

     

    5. Medizinischer Masseur und medizinische Masseurin

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem Medizinischen Masseur- und Heilmasseurgesetz bzw. der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Fachkenntnisse auf Grund gesetzlich vorgesehener Ausbildung

     

    6. Kanzleibediensteter und Kanzleibedienstete mit zusätzlichen Aufgaben

    Aufgaben:

    Protokollierung, Evidenthaltung sowie standardisierte Zuordnung von Aktenstücken und Posteingangsstücken sowie zusätzliche Aufgaben gemäß Kanzleiordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Erhöhte Kenntnisse der EDV; detaillierte Kenntnisse der Kanzleiordnung

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 20

     

    1. Kanzleikraft mit Vorgesetztenfunktion

    Aufgaben:

    Führung und Beaufsichtigung einzelner Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Kanzleidienstes, des Kanzleihilfsdienstes bzw. von Amtswarten und Amtswartinnen; Protokollieren und Evidenthaltung von Aktenstücken; Zuordnung von Aktenstücken und Posteingangsstücken; fallweise Materialverwaltung; Beglaubigung von Ausfertigungen

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Detaillierte Kenntnisse der Kanzleiordnung; erhöhte Kenntnisse der EDV; Grundkenntnisse in Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung

     

    2. Kassier und Kassierin

    Aufgaben:

    Abwicklung des Zahlungsverkehrs

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau eines Hauptschulabsolventen/einer Hauptschulabsolventin; zusätzlich angeeignetes Fachwissen; hohe Genauigkeit

     

    3. Erster Schulwart und erste Schulwartin

    Aufgaben:

    Einfache Reparatur- und Instandhaltungsaufgaben; Gebäudezustandskontrolle; Entgegennahme von Warenlieferungen; Schneeräumdienst; Betreuung von Außenanlagen; zusätzliche Tätigkeiten durch Internatsbetrieb und Aufsicht über das Reinigungspersonal

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Grundlegendes handwerkliches Geschick; Leitungsaufgaben

     

    4. Pflegehelfer und Pflegehelferin

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem GuKG und der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Fachkenntnisse nach dem GuKG

     

    5. Sekretär und Sekretärin im medizinischen Schreibdienst

    Aufgaben:

    Schreiben von Diktaten (persönlich oder vom Band) vorwiegend medizinischen Inhalts mittels Textverarbeitung (allenfalls noch mit Schreibmaschine); selbständiges Verfassen einfacher Standardbriefe; Ausfüllarbeiten; Vornahme von Reinschriften; fallweise Erteilung einfacher Telefonauskünfte; Tätigkeiten nach der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau einer Lehrabschlussprüfung als Bürokaufmann/Bürokauffrau oder eines verwandten Lehrberufs; Kenntnisse der Schreibweise medizinischer Fachbegriffe

     

    6. Sekretär und Sekretärin im Schreibdienst mit eigenständigen Bearbeitungsaufgaben

    Aufgaben:

    Schreiben von Diktaten (persönlich oder vom Band) mittels Textverarbeitung (allenfalls noch mit Schreibmaschine); selbständiges Verfassen von Standardbriefen; Ausfüllarbeiten; Vornahme von Reinschriften; fallweise Erteilung einfacher Telefonauskünfte; darüber hinaus regelmäßig zusätzliche Sachbearbeitungstätigkeiten im erheblichen Umfang

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau einer Lehrabschlussprüfung als Bürokaufmann/Bürokauffrau oder eines verwandten Lehrberufs und durch Berufserfahrung erworbenes Fachwissen

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 19

     

    1. Facharbeiter und Facharbeiterin

    Aufgaben:

    Einsatz im erlernten oder in einem verwandten Lehrberuf

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Fachkenntnisse durch einschlägigen Lehrabschluss. Der Lehrabschluss kann durch Ablegung der Facharbeiter/Facharbeiterinnen-Aufstiegsprüfung ersetzt werden. Dem einschlägigen Lehrabschluss ist ein Lehrabschluss in einem verwandten Beruf (Lehrberufsliste i. V.m. § 7 BAG) sowie ein Lehrabschluss nach dem Oö. Land- und forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsgesetz 1991 gleichzuhalten.

     

    2. Sekretär und Sekretärin für leitende Bedienstete der LD 9 und numerisch höherer LD

    Aufgaben:

    Schreiben von Diktaten (persönlich oder vom Band) mittels Textverarbeitung (allenfalls noch mit Schreibmaschine); selbständiges Verfassen einfacher Standardbriefe; Ausfüllarbeiten; Terminvereinbarung und -planung; Erteilung von Telefonauskünften; Kundenbetreuung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau einer Lehrabschlussprüfung als Bürokaufmann/Bürokauffrau oder eines verwandten Lehrberufs

     

    3. Pharmazeutisch-kaufmännischer Assistent und pharmazeutischkaufmännische Assistentin

    Aufgaben:

    Aufgaben gemäß gesetzlichem Berufsbild

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Fachwissen gemäß gesetzlicher Ausbildung; zusätzlich angeeignetes Fachwissen; große Sorgfalt wegen Medikamentenumgang

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 18

     

    1. Altenfachbetreuer und Altenfachbetreuerin

    Aufgaben:

    Aufgaben nach dem Oö. Altenfachbetreuungs- und Heimhilfegesetz

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Fachkenntnisse auf Grund gesetzlich vorgesehener Ausbildung

     

    2. Buchhalter und Buchhalterin

    Aufgaben:

    Buchführung; Führung der Kassengeschäfte; Einleitung, Durchführung und Überwachung des Zahlungsvollzugs; Rechnungskontrolle; Vorarbeiten für den Rechnungsabschluss

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Kenntnisse der Buchhaltungsvorschriften; EDV-Kenntnisse; Niveau eines Handelsschulabsolventen/einer Handelsschulabsolventin; einschlägiger Lehrabschluss oder Berufspraxis; hohe Genauigkeit

     

    3. Medizinisch-technische Fachkraft (MTF)

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem MTF-SHD-G bei Bezirkshauptmannschaften

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Fachkenntnisse nach dem MTF-SHD-G

     

    4. Polier und Polierin

    Aufgaben:

    Selbständige Führung und Überwachung von Baustellen; Führung einer Arbeitspartie, der zusätzliche Hilfsarbeiter/Hilfarbeiterinnen, angelernte Arbeiter/Arbeiterinnen und/oder mindestens zwei Facharbeiter/Facharbeiterinnen angehören

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Qualifikation eines Facharbeiters/einer Facharbeiterin gemäß LD 19; mehrjährige einschlägige Berufspraxis und Ablegung der Polierprüfung/Polierinnenprüfung. Die Prüfung kann durch Absolvierung einer Baufachschule, Bauhandwerkerschule oder Werkmeisterschule ersetzt werden; Grundkenntnisse der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung.

     

    5. Schulsekretär und Schulsekretärin

    Aufgaben:

    Schreiben von Diktaten (persönlich oder vom Band) mittels Textverarbeitung (allenfalls noch mit Schreibmaschine); selbständiges Verfassen von Standardbriefen; Ausfüllarbeiten; Mitwirkung bei der Schülerstammdatenverwaltung und bei der Verwaltung von Schulprogrammen; interne/externe Ansprechperson

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Grundkenntnisse der Schulverwaltung; EDV-Kenntnisse; Niveau einer Lehrabschlussprüfung als Bürokaufmann/Bürokauffrau oder eines verwandten Lehrberufs

     

    6. Sekretär und Sekretärin für leitende Bedienste der LD 8 bis 6

    Aufgaben:

    Schreiben von Diktaten (persönlich oder vom Band) mittels Textverarbeitung (allenfalls noch mit Schreibmaschine); selbständiges Verfassen von Standardbriefen; Ausfüllarbeiten; Terminvereinbarung und -planung; Erteilung von Telefonauskünften; zusätzliche Hilfestellungen im Bereich der Büroabwicklung;

    Zeiterfassung; Kundenbetreuung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau einer Lehrabschlussprüfung als Bürokaufmann/Bürokauffrau oder eines verwandten Lehrberufs

     

    7. Küchenleiter und Küchenleiterin in kleinen Küchen

    Aufgaben:

    Leitung von Küchen mit jährlich bis zu 30.000 Verpflegstagen (VT = Summe der gewichteten Essensportionen; Gewichtung: 1 Frühstücksportion = 1/6 VT, 1 Mittagessensportion = 3/6 VT und 1 Abendessensportion = 2/6 VT); Verantwortung für den Speiseplan und Einkauf; Vorgesetztenfunktion

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Lehrabschluss als Koch/Köchin; Kenntnisse in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnen führung sowie der Hygiene

     

    8. Sachbearbeiter und Sachbearbeiterin

    Aufgaben:

    Tätigkeiten im Verwaltungs- und Wirtschaftsbereich; dazu gehört insbesondere

    a)

    das Verfassen von Sachverhaltsdarstellungen sowie die Durchführung behördlicher Ermittlungsverfahren, das Erlassen von Verfahrensanordnungen sowie standardisierter Bescheide Anonymverfügungen, Strafverfügungen, einfache Bewilligungen und Legitimationen);

    b)

    die Bearbeitung von Förderansuchen oder

    c)

    mit lit. a und b vergleichbare, standardisierte Tätigkeiten im hoheitlichen oder privatwirtschaftlichen Bereich;

    d)

    die Bearbeitung einfacher Tätigkeiten im Rechnungsdienst.

    Entspricht im Wesentlichen dem Aufgabenbereich des Fachdienstes gem. § 31 Oö. LBG bzw. dem Verwaltungs- und Wirtschaftsfachdienst gem. II. Teil lit. C Z. 19 Oö. LVBV.

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau eines Hauptschulabsolventen/einer Hauptschulabsolventin und entsprechendes Fachwissen durch einschlägigen Lehrabschluss oder berufliche Erfahrung

     

    9. Maturant und Maturantin in Ausbildung

    Aufgaben:

    Ausführung von für die Ausbildung zum Referenten/zur Referentin (LD 14) notwendigen Tätigkeiten

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Fachkenntnisse auf Grund des Abschlusses einer allgemeinbildenden oder berufsbilden den höheren Schule

                                

    10. Kochgruppenleiter und Kochgruppenleiterin

    Aufgaben:

    Leitung einer Kochgruppe in der Küche einer Krankenanstalt

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Lehrabschluss als Koch/Köchin; Fachkenntnisse z.B. im Bereich Diätküche; mehrjährige einschlägige Berufspraxis; Kenntnisse der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung sowie der Hygiene

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 17

     

    1. Medizintechniker und Medizintechnikerin/Haustechniker und Haustechnikerin mit Notfalldienst

    Aufgaben:

    Wartungs-, Instandhaltungs- und fallweise Reparaturarbeiten an medizinisch-technischen Geräten bzw. an haustechnischen Anlagen; Feststellung der Notwendigkeit der Reparatur durch Fremdfirma; Verrichtung von Notfalldiensten im Rahmen der Rufbereitschaft; Tätigkeiten nach der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Erweiterte Fachkenntnisse auf Grund Lehre und Berufspraxis; fachübergreifendes technisches Verständnis

     

    2. Qualifizierter Buchhalter und qualifizierte Buchhalterin

    Aufgaben:

    Buchführung; Führung der Kassengeschäfte; Einleitung, Durchführung und Überwachung des Zahlungsvollzugs; Rechnungskontrolle; Rechnungsabschlussarbeiten; Anordnungskontrolle

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Vertiefte Kenntnisse der Buchhaltungsvorschriften; EDV-Kenntnisse; Niveau eines Handelsschulabsolventen/einer Handelsschulabsolventin; einschlägiger Lehrabschluss oder Berufspraxis; hohe Genauigkeit und Selbständigkeit

     

    3. Werkstattleiter und Werkstattleiterin

    Aufgaben:

    Beaufsichtigung und Leitung einer Gruppe von Arbeitern/Arbeiterinnen oder Facharbeitern/Facharbeiterinnen

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Qualifikation als Facharbeiter/Facharbeiterin gemäß LD 19 und Berufspraxis; zusätzliche Fähigkeiten im Bereich der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung und Unfallverhütung

     

    4. Bauaufsichtsorgan

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem jeweils erlernten Lehrberuf; Führung, Überwachung und Koordination von Baustellen im Bereich der Außendienststellen der Landesbaudirektion; Führung einer Arbeitspartie, der zusätzliche Hilfsarbeiter/Hifsarbeiterinnen, angelernte Arbeiter/Arbeiterinnen und/oder mindestens zwei Facharbeiter/Facharbeiterinnen angehören. Zusätzliche Leitungsfunktion insb. in Bezug auf die Tätigkeit von Fremdfirmen; Kontaktperson zu Behörden und Anrainern/Anrainerinnen.

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Qualifikation eines Facharbeiters/einer Facharbeiterin gemäß LD 19; mehrjährige einschlägige Berufspraxis und Ablegung der Polierprüfung/Polierinnenprüfung. Die Prüfung kann durch die Absolvierung einer Baufachschule, Bauhandwerkerschule oder Werkmeisterschule ersetzt werden. Koordinationsgeschick; Grundkenntnisse der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung

     

    5. Medizinisch-technische Fachkraft (MTF) in Krankenanstalten

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem MTF-SHD-G; Tätigkeiten in Krankenanstalten; breites Einsatzgebiet im Rahmen der gesetzlichen Befugnisse

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Fachkenntnisse nach dem MTF-SHD-G

     

    6. Erzieher und Erzieherin

    Aufgaben:

    Betreuung und Erziehung von Jugendlichen nach vorgegebenem Erziehungs- und Betreuungsauftrag

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Erzieherausbildung/Erzieherinnenausbildung gemäß dem II. Teil lit. C Z. 26 Oö. LVBV; bei Werkstättenerziehern/Werkstättenerzieherinnen zusätzlich entsprechende Qualifikation eines Facharbeiters/einer Facharbeiterin gemäß LD 19

                  

    7. Qualifizierter Sachbearbeiter und qualifizierte Sachbearbeiterin

    Aufgaben:

    Tätigkeiten im Verwaltungs- und Wirtschaftsbereich; dazu gehört insbesondere

    a)

    das Verfassen von Sachverhaltsdarstellungen sowie die Durchführung behördlicher Ermittlungsverfahren, das Erlassen von Verfahrensanordnungen sowie teilweise nicht standardisierter Bescheide (z.B. Strafverfügungen, einfache Straferkenntnisse); die Erteilung von Bewilligungen;

    b)

    die Bearbeitung von Förderansuchen oder

    c)

    mit lit. a und b vergleichbare, überwiegend standardisierte Tätigkeiten im hoheitlichen oder privatwirtschaftlichen Bereich;

    d)

    die Bearbeitung von Tätigkeiten im Rechnungsdienst.

    Entspricht im Wesentlichen dem Aufgabenbereich des Fachdienstes gem. § 31 Oö. LBG bzw. dem Verwaltungs- und Wirtschaftsfachdienst gem. II. Teil lit. C Z. 19 Oö. LVBV. Hohes Maß an Selbständigkeit in Routinefällen, in den übrigen Fällen Durchführung anspruchsvoller Arbeiten je nach Notwendigkeit unter Anleitung und Aufsicht eines/einer Vorgesetzten.

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau eines Hauptschulabsolventen/einer Hauptschulabsolventin und entsprechendes Fachwissen durch einschlägigen Lehrabschluss oder Berufspraxis; genaue Kenntnisse der in Betracht kommenden Vorschriften und Gesetze

     

    8. Sachbearbeiter und Sachbearbeiterin im Bürgerservice

    Aufgaben:

    Tätigkeiten, die bei den Bürgerservicestellen der Bezirkshauptmannschaften anfallen, wie z.B. Ausstellen von Führerscheinen, Reisepässen oder ähnlichen Dokumenten, Service- und Auskunftsleistungen, Beschwerdemanagement

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau eines Hauptschulabsolventen/einer Hauptschulabsolventin und entsprechendes Fachwissen durch einschlägigen Lehrabschluss oder Berufspraxis; genaue Kenntnisse der in Betracht kommenden Vorschriften und Gesetze

     

    9. Sekretär und Sekretärin für Abteilungsleiter und Abteilungsleiterinnen der LD 5

    Aufgaben:

    Schreiben von Diktaten (persönlich oder vom Band) mittels Textverarbeitung (allenfalls noch mit Schreibmaschine); selbständiges Verfassen von Standardbriefen; Ausfüllarbeiten; Terminvereinbarung und -planung; Erteilung von Telefonauskünften; zusätzliche Hilfestellung im Bereich der Büroabwicklung; Zeiterfassung; Kundenbetreuung; Tätigkeiten im Bereich der Personalverwaltung; gegebenenfalls Vorgesetztenfunktion

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau einer Lehrabschlussprüfung als Bürokaufmann/Bürokauffrau oder eines verwandten Lehrberufs

     

    10. Küchenleiter und Küchenleiterin in Berufsschulen

    Aufgaben:

    Leitung von Küchen in Berufsschulen; Verantwortung für den Speiseplan und Einkauf; Vorgesetztenfunktion

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Lehrabschluss als Koch/Köchin; Kenntnisse in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung sowie der Hygiene

     

    11. Objektbetreuer und Objektbetreuerin

    Aufgaben:

    Durchführen von Zustands- und Erhaltungskontrollen der Gebäude des Amtes der Oö. Landesregierung; Aufsicht über das Reinigungspersonal; Veranlassen von notwendigen Reparatur- bzw. Erhaltungsarbeiten; Betreuung der haustechnischen Anlagen; Schließ- und Sicherheitsdienst; Führungsdienst

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Grundlegendes handwerkliches Geschick; Kenntnisse über die zu betreuende Haustechnik sowie Geschichte und Daten der zu betreuenden Objekte; hohes Sorgfaltsbewusstsein

     

    12. Agrartechniker und Agrartechnikerin

    Aufgaben:

    Tätigkeiten im agrartechnischen Dienst zur Unterstützung der agrartechnischen Referenten/Referentinnen insbesondere in der Geländeaufnahme und der Erstellung agrartechnischer Operate

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Abgeschlossene Lehre zum Vermessungstechniker/zur Vermessungstechnikerin sowie zusätzliche Ausbildung zum Agrartechniker/zur Agrartechnikerin

     

    13. Tunnelwart und Tunnelwartin

    Aufgaben:

    Überwachung der Straßentunnel im übertragenen Aufgabenbereich; Wartung, Instandhaltung und Reparatur der betriebs- und sicherheitstechnischen Tunnelbetriebsanlagen

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Lehrabschluss als Elektrobetriebstechniker/Elektrobetriebstechnikerin oder Elektroinstallationstechniker/Elektroinstallationstechnikerin oder vergleichbare Ausbildung; zusätzlich Kenntnisse hinsichtlich der Betriebs- und Verkehrssicherheit von Straßentunnels

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 16

     

    1. Küchenleiter und Küchenleiterin in Pflege- und Betreuungszentren

    Aufgaben:

    Leitung von Küchen von Pflege- und Betreuungszentren; Verantwortung für den Speiseplan und den Einkauf; Vorgesetztenfunktion

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Lehrabschluss als Koch/Köchin; Kenntnisse in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung sowie in der Hygiene

                  

    2. Kanzleileiter und Kanzleileiterin

    Aufgaben:

    Führung und Beaufsichtigung der Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen des Kanzleidienstes, des Kanzleihilfsdienstes sowie von Amtswarten/Amtswartinnen; Protokollierung und Evidenthaltung von Aktenstücken; nicht standardisierte Zuordnung von Aktenstücken und Posteingangsstücken; fallweise Materialverwaltung; Beglaubigung von Ausfertigungen

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Detaillierte Kenntnisse der Kanzleiordnung; Grundkenntnisse der EDV; erweiterte Fachkenntnisse auf Grund eines Handelsschulabschlusses oder einer Lehre jeweils mit Berufspraxis

     

    3. Sekretär und Sekretärin für leitende Bedienstete der LD 4, 3 und 2

    Aufgaben:

    Schreiben von Diktaten (persönlich oder vom Band) mittels Textverarbeitung (allenfalls noch mit Schreibmaschine); selbständiges Verfassen von Standardbriefen; Ausfüllarbeiten; Terminvereinbarung und -planung; Erteilung von Telefonauskünften; zusätzliche Hilfestellungen im Bereich der Büroabwicklung; Zeiterfassung; Kundenbetreuung; Tätigkeiten im Bereich der Personalverwaltung; Vorgesetztenfunktion

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau einer Lehrabschlussprüfung als Bürokaufmann/Bürokauffrau oder eines verwandten Lehrberufs

     

    4. Behindertenpädagoge und Behindertenpädagogin

    Aufgaben:

    Arbeit mit und für Menschen mit besonderen Bedürfnissen (z.B. durch Begleitung, Beratung, Förderung und Hilfe); Tätigkeiten nach der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Ausbildung zum diplomierten Behindertenpädagogen/zur diplomierten Behindertenpädagogin oder gleichwertige Qualifikation

     

    5. Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger und diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester

    Aufgaben:

    Gehobener Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege nach dem GuKG; Tätigkeiten nach der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Fachkenntnisse auf Grund gesetzlich vorgesehener Ausbildung

     

    6. Hebamme auf Stationen

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem Hebammengesetz und der Anstaltsordnung; Einsatz nicht im überwiegenden Ausmaß im Kreißzimmer

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Fachkenntnisse nach dem Hebammengesetz

     

    7. Qualifizierter Sachbearbeiter und qualifizierte Sachbearbeiterin mit besonderer Funktion

    Aufgaben:

    Tätigkeiten im Verwaltungs- und Wirtschaftsbereich; dazu gehört insbesondere

    a)

    das Verfassen von Sachverhaltsdarstellungen sowie die Durchführung behördlicher Ermittlungsverfahren, das Erlassen von Verfahrensanordnungen sowie nicht standardisierter Bescheide; die Erteilung von Bewilligungen;

    b)

    die Bearbeitung von Förderansuchen oder

    c)

    mit lit. a und b vergleichbare, überwiegend standardisierte Tätigkeiten im hoheitlichen oder privatwirtschaftlichen Bereich;

    d)

    die Bearbeitung nicht ausschließlich standardisierter Tätigkeiten im Rechnungsdienst.

    Entspricht im Wesentlichen dem Aufgabenbereich des Fachdienstes gem. § 31 Oö. LBG bzw. dem Verwaltungs- und Wirtschaftsfachdienst gem. II. Teil lit. C Z. 19 Oö. LVBV. Hohes Maß an Selbständigkeit, nicht nur in Routinefällen.

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau eines Hauptschulabsolventen/einer Hauptschulabsolventin und entsprechendes Fachwissen durch einschlägigen Lehrabschluss oder Berufspraxis; genaue Kenntnisse der in Betracht kommenden Vorschriften und Gesetze

                  

    8. Erster Buch- und Kassenführer und erste Buch- und Kassenführerin (Pflege- und Betreuungszentrum)

    Aufgaben:

    Buchführung; Führung der Kassengeschäfte; Einleitung, Durchführung und Überwachung des Zahlungsvollzugs; Rechnungskontrolle; Rechnungsabschlussarbeiten; Anordnungskontrolle; Vorgesetztenfunktion

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Vertiefte Kenntnisse der Buchhaltungsvorschriften; EDV-Kenntnisse; Niveau eines Handelsschulabsolventen/einer Handelsschulabsolventin; einschlägiger Lehrabschluss sowie einschlägige Berufspraxis; hohe Genauigkeit und besonderes Maß an Selbständigkeit; Kenntnisse in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 15

     

    1. Bediensteter und Bedienstete des gehobenen medizinischtechnischen Dienstes

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem MTD-Gesetz und der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Erweiterte Fachkenntnisse auf Grund gesetzlicher Vorschriften (MTD-Gesetz)

     

    2. Verwaltungsleiter und Verwaltungsleiterin einer Straßenmeisterei oder Autobahnmeisterei

    Aufgaben:

    Leitung der Verwaltung einer Straßenmeisterei oder Autobahnmeisterei

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau eines Hauptschulabsolventen/einer Hauptschulabsolventin und entsprechendes Fachwissen durch einschlägigen Lehrabschluss oder Berufspraxis; genaue Kenntnisse der in Betracht kommenden Vorschriften und Gesetze

     

    3. Hygienefachkraft

    Aufgaben:

    Gehobener Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege und entsprechende Sonderausbildung nach dem GuKG; Tätigkeiten nach der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Fachkenntnisse auf Grund einer Ausbildung und Sonderausbildung nach dem GuKG

     

    4. Turnusarzt und Turnusärztin in Ausbildung zum Arzt/zur Ärztin für Allgemeinmedizin

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem Ärztegesetz, der Ärzte-Ausbildungsordnung sowie der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Universitätsstudium der Humanmedizin

     

    5. Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger und diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester in Funktionsbereichen (Operation, Anästhesie, Intensiv, Nierenersatztherapie)

    Aufgaben:

    Gehobener Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege und entsprechende Sonderausbildung nach dem GuKG; Tätigkeiten nach der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Fachkenntnisse auf Grund einer Ausbildung und Sonderausbildung nach dem GuKG

     

    6. Kreißzimmerhebamme

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem Hebammengesetz und der Anstaltsordnung; Einsatz im überwiegen den Ausmaß im Kreißzimmer

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Fachkenntnisse nach dem Hebammengesetz

     

    7. Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger und diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester in Ambulanzen mit Vorgesetztenfunktion

    Aufgaben:

    Ausübung des Gehobenen Dienstes der Gesundheits- und Krankenpflege nach dem GuKG und der Anstaltsordnung; Vorgesetztenfunktion über mindestens drei bedienstete Pflegekräfte; sind teilzeitbeschäftigte Pflegekräfte unterstellt, ist diese Voraussetzung erfüllt, wenn die Summe des Beschäftigungsausmaßes der Unterstellten mindestens 100 Wochenstunden beträgt

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Fachkenntnisse auf Grund gesetzlich vorgesehener Ausbildung; Kenntnisse in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung

     

    8. Universitätsabsolvent und Universitätsabsolventin in Ausbildung

    Aufgaben:

    Ausführung der für die Ausbildung zum/zur juristischen, betriebswirtschaftlichen, wissenschaftlichen oder technischen Referenten/Referentin (LD 11) notwendigen Tätigkeiten

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Spezielle Fachkenntnisse durch Absolvierung eines Universitätsstudiums

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 14

     

    1. Bediensteter und Bedienstete des gehobenen medizinischtechnischen Dienstes mit besonderen Aufgaben

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem MTD-Gesetz

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Erweiterte Fachkenntnisse auf Grund gesetzlicher Vorschriften (MTD-Gesetz); besondere Kenntnisse durch mindestens 3-jährige krankenhausspezifische Tätigkeit

     

    2. Berufsschulverwalter und Berufsschulverwalterin

    Aufgaben:

    Leitung der Verwaltung einer Berufsschule mit Internatsbetrieb; leitende Funktion insbesondere im Bereich Finanzen und Personal (z.B. Einkauf, Aufsicht über die Stammdatenverwaltung); Verantwortung über den Internatsbetrieb. Entspricht im Wesentlichen dem Aufgabenbereich des Fachdienstes gemäß § 31 Oö. LBG bzw. dem Verwaltungs- und Wirtschaftsfachdienst gemäß II. Teil lit. C Z. 19 Oö. LVBV.

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau eines Hauptschulabsolventen/einer Hauptschulabsolventin und entsprechendes Fachwissen durch einschlägigen Lehrabschluss oder berufliche Erfahrung; erfordert grundsätzlich Kenntnisse über den Schulbetrieb sowie das Verwaltungsgeschehen und notwendige Kenntnisse der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung

     

    3. Brückenmeister und Brückenmeisterin

    Aufgaben:

    Leitung einer Brückenmeisterei; Abstimmung mit den übergeordneten Zentraldienststellen

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Absolvierung einer Fachschule für Bautechnik oder einer Bauhandwerkerschule; entsprechende Kenntnisse über die Verwaltung derartiger Dienststellen sowie in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung; einschlägige Berufspraxis

     

    4. Forstaufsichtsorgan

    Aufgaben:

    Überprüfung der Einhaltung der forstrechtlichen Bestimmungen für die Waldbewirtschaftung; Beratung und Unterstützung der Forstwirte/Forstwirtinnen; Verwendung insbesondere im Außendienst; Mitverantwortung für die zielgerichtete forstliche Bewirtschaftung; Erstellung von einfachen Gutachten

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Reifeprüfung an einer höheren Lehranstalt für Forstwirtschaft und Staatsprüfung für den Försterdienst/Försterinnendienst nach dem Forstgesetz

     

    5. Küchenleiter und Küchenleiterin in großen Küchen

    Aufgaben:

    Leitung von Küchen von Krankenanstalten sowie sonstiger Küchen mit jährlich über 70.000 Verpflegstagen (VT = Summe der gewichteten Essensportionen; Gewichtung: 1 Frühstücksportion = 1/6 VT, 1 Mittagessensportion = 3/6 VT und 1 Abendessensportion = 2/6 VT); Verantwortung für den Speiseplan einschließlich Diätkost und den Einkauf; Vorgesetztenfunktion

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Lehrabschluss als Koch/Köchin; Kenntnisse in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung sowie der Hygiene; Zusatzkenntnisse durch Diätküche

     

    6. Lebensmittelaufsichtsorgan

    Aufgaben:

    Überprüfung, Kontrolle und Beratung in allen Angelegenheiten der Lebensmittelhygiene und der Einhaltung der sonstigen Bestimmungen des Lebensmittelgesetzes und verwandter Gesetze

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Reifeprüfung an einer höheren Schule und Absolvierung des Ausbildungslehrgangs nach dem Lebensmittelgesetz

     

    7. Referent und Referentin

    Aufgaben:

    Tätigkeiten im Verwaltungs-, Wirtschafts- und Agrardienst; dazu gehört insbesondere

    a)

    die Durchführung behördlicher Ermittlungsverfahren, das Erlassen von Verfahrensanordnungen sowie von Bescheiden, die einer rechtlichen Würdigung des Sachverhalts bedürfen;

    b)

    die Bearbeitung wenig standardisierter Förderansuchen oder

    c)

    mit lit. a und b vergleichbare, wenig standardisierte Tätigkeiten im hoheitlichen oder privatwirtschaftlichen Bereich;

    d)

    mit lit. a vergleichbare Tätigkeiten im Rechnungsdienst.

    Entspricht im Wesentlichen dem Aufgabenbereich des gehobenen Verwaltungs- und Wirtschafts- oder Agrardienstes gemäß § 30 Oö. LBG bzw. II. Teil lit. B Z. 10 bzw. 18 Oö. LVBV.

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau eines Absolventen/einer Absolventin einer höheren Schule mit detailliertem Wissen im jeweiligen Bereich

     

    8. Strommeister und Strommeisterin

    Aufgaben:

    Leitung einer Strommeisterei, Abstimmung mit den übergeordneten Zentraldienststellen

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Absolvierung einer Fachschule für Bautechnik oder einer Bauhandwerkerschule; entsprechende Kenntnisse über die Verwaltung derartiger Dienststellen sowie in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung; einschlägige Berufspraxis

     

    9. Bauleiter und Bauleiterin

    Aufgaben:

    Ausschreibung und Aufsicht über die in Eigenregie oder durch Fremdfirmen durchgeführten Bauarbeiten anhand der vorgegebenen Baupläne; fallweise Projektierung; Verantwortung für die Einhaltung der projektgemäßen Abwicklung einschließlich der finanziellen Auswirkungen

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Erweiterte Fachkenntnisse auf Grund des Abschlusses einer höheren Schule (ohne Berufspraxis) oder einer Lehre (mit mehrjähriger Berufspraxis)

     

    10. Sicherheitstechniker und Sicherheitstechnikerin

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem ASchG

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau eines Absolventen/einer Absolventin einer Höheren Technischen Lehranstalt sowie Qualifikation nach dem ASchG

     

    11. Erzieher und Erzieherin mit pädagogischer Sonderausbildung (insbesondere in einem Kinder- und/oder Jugendwohnheim)

    Aufgaben:

    Planung, Übernahme und Durchführung von Betreuungs- und Erziehungstätigkeiten, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen; Anleitung der Erzieher/Erzieherinnen

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Fachkenntnisse auf Grund einer Erzieherausbildung/Erzieherinnenausbildung nach dem II. Teil lit. B Z. 16 Oö. LVBV

     

    12. Lehrer und Lehrerin für Gesundheits- und Krankenpflege

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem GuKG

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Erweiterte Fachkenntnisse auf Grund einer Ausbildung und Sonderausbildung nach dem GuKG

     

    13. Stationspfleger und Stationsschwester (Leitendes Pflegepersonal von Stationen und eigenständigen Ambulanzen)

    Aufgaben:

    Ausübung des Gehobenen Dienstes der Gesundheits- und Krankenpflege nach dem GuKG und der Anstaltsordnung. Eine eigenständige Station oder Ambulanz liegt vor, wenn diese als eigenständige Organisationseinheit geführt wird und dem leitenden Pflegepersonal mindestens sechs bedienstete Pflegekräfte unterstellt sind; sind teilzeitbeschäftigte Pflegekräfte unterstellt, ist diese Voraussetzung erfüllt, wenn die Summe des Beschäftigungsausmaßes der Unterstellten mindestens 220 Wochenstunden beträgt.

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Fachkenntnisse auf Grund einer Ausbildung und Weiterbildung für leitendes Gesundheits und Krankenpflegepersonal nach dem GuKG; Kenntnisse in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung

     

    14. Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin

    Aufgaben:

    Betreuung und Beratung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen, drogen- und/oder alkoholabhängigen Personen sowie von sonstigen betreuungsbedürftigen Personen

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Absolvierung einer Akademie für Sozialarbeit oder eines einschlägigen Fachhochschulstudiums oder eine sonstige gleichwertige Qualifikation nach dem Oö. JWG

     

    15. Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger und diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester in Funktionsbereichen (Operation, Anästhesie, Intensiv, Nierenersatztherapie) mit Vorgesetztenfunktion

    Aufgaben:

    Ausübung des Gehobenen Dienstes der Gesundheits- und Krankenpflege nach dem GuKG und der Anstaltsordnung; Vorgesetztenfunktion über mindestens drei bedienstete Pflegekräfte; sind teilzeitbeschäftigte Pflegekräfte unterstellt, ist diese Voraussetzung erfüllt, wenn die Summe des Beschäftigungsausmaßes der Unterstellten mindestens 100 Wochenstunden beträgt

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Fachkenntnisse auf Grund einer entsprechenden Sonderausbildung im jeweiligen Funktionsbereich nach dem GuKG; Kenntnisse in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 13

     

    1. Autobahnmeister und Autobahnmeisterin

    Aufgaben:

    Leitung einer Autobahnmeisterei; Abstimmung mit den übergeordneten Zentraldienststellen

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Absolvierung einer Fachschule für Bautechnik oder einer Bauhandwerkerschule; Kenntnisse über die Verwaltung derartiger Dienststellen; besondere Fähigkeiten in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung

                  

    2. Lehrer und Lehrerin an einer Medizinisch-Technischen Akademie

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem MTD-Gesetz

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Erweiterte Fachkenntnisse auf Grund einer Ausbildung und Sonderausbildung nach dem MTD-Gesetz

     

    3. Leitender Bediensteter und Leitende Bedienstete des gehobenen medizinisch-technischen Dienstes

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem MTD-Gesetz und der Anstaltsordnung; Vorgesetztenfunktion über mindestens drei Bedienstete des medizinisch-technischen Dienstes oder einschlägiger Sanitätshilfsdienste; sind teilzeitbeschäftigte Bedienstete unterstellt, ist diese Voraussetzung erfüllt, wenn die Summe des Beschäftigungsausmaßes der Unterstellten mindestens 100 Wochenstunden beträgt

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Fachkenntnisse auf Grund einer Ausbildung nach dem MTD-Gesetz und Absolvierung des Universitätslehrgangs für leitendes Personal in gehobenen medizinisch-technischen Diensten oder eine vergleichbare Sonderausbildung; Kenntnisse in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung

     

    4. Straßenmeister und Straßenmeisterin

    Aufgaben:

    Leitung einer Straßenmeisterei; Abstimmung mit den übergeordneten Zentraldienststellen

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Absolvierung einer Fachschule für Bautechnik oder einer Bauhandwerkerschule sowie Kenntnisse über die Verwaltung derartiger Dienststellen; besondere Fähigkeiten in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung

     

    5. Psychotherapeut und Psychotherapeutin

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem Psychotherapiegesetz und der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Ausbildung nach dem Psychotherapiegesetz; Eintragung in die Psychotherapeutenliste/Psychotherapeutinnenliste oder Diplom der österreichischen Ärztekammer für Psychotherapie

     

    6. Referent und Referentin mit besonderer Funktion

    Aufgaben:

    Tätigkeiten im Verwaltungs-, Wirtschafts- und Agrardienst; dazu gehört insbesondere

    a)

    die Durchführung behördlicher Ermittlungsverfahren, Erlassen von Verfahrensanordnungen sowie von Bescheiden, die einer rechtlichen Würdigung des Sachverhalts bedürfen;

    b)

    die Bearbeitung von Förderansuchen oder

    c)

    mit lit. a und b vergleichbare Tätigkeiten im hoheitlichen oder privatwirtschaftlichen Bereich;

    d)

    mit lit. a vergleichbare Tätigkeiten im Rechnungsdienst.

    Vorgesetztenfunktion oder weitgehend selbständige regelmäßige Besorgung von Aufgaben, die über jene eines/einer Referenten/Referentin (LD 14) hinausgehen. Entspricht im Wesentlichen dem Aufgabenbereich des Gehobenen Verwaltungs- und Wirtschafts- oder Agrardienstes gemäß § 30 Oö. LBG bzw. II. Teil lit. B Z. 10 bzw. 18 Oö. LVBV.

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau eines Absolventen/einer Absolventin einer höheren Schule sowie umfangreiches Fachwissen durch mehrjährige Berufspraxis; erforderlichenfalls Kenntnisse in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung

     

    7. Leitender diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger und leitende diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester in Funktionsbereichen (Operation, Anästhesie, Intensiv, Nierenersatztherapie)

    Aufgaben:

    Ausübung des Gehobenen Dienstes der Gesundheits- und Krankenpflege nach dem GuKG; Tätigkeiten nach der Anstaltsordnung; Vorgesetztenfunktion über mindestens sechs bedienstete Pflegekräfte; sind teilzeitbeschäftigte Pflegekräfte unterstellt, ist diese Voraussetzung erfüllt, wenn die Summe des Beschäftigungsausmaßes der Unterstellten mindestens 220 Wochenstunden beträgt

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Fachkenntnisse auf Grund einer entsprechenden und Sonderausbildung im jeweiligen Funktionsbereich sowie Weiterbildung für leitendes Gesundheits- und Krankenpflegepersonal nach dem GuKG; Kenntnisse in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung

     

    8. Turnusarzt und Turnusärztin in Ausbildung zum Facharzt/zur Fachärztin

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem Ärztegesetz, der Ärzte-Ausbildungsordnung und der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Universitätsstudium der Humanmedizin

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 12

     

    1. Arzt und Ärztin für Allgemeinmedizin

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem Ärztegesetz und der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Universitätsstudium der Humanmedizin und Berechtigung zur selbständigen Ausübung des ärztlichen Berufs

     

    2. Psychologe und Psychologin bzw. Jugendpsychologe und Jugendpsychologin

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem Psychologengesetz, insbesondere auch die Erstattung von Gutachten im Verfahren nach dem Oö. JWG

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Einschlägiges Universitätsstudium und sonstige Voraussetzungen nach dem Psychologengesetz

     

    3. Sachverständiger und Sachverständige

    Aufgaben:

    Erstellung von Gutachten im jeweiligen Wissensgebiet

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Ein der Verwendung entsprechendes Universitätsstudium bzw. Fachhochschulstudium oder die Reifeprüfung an einer der Verwendung entsprechenden HTL verbunden mit einer mehrjährigen Berufspraxis

     

    4. Bauleiter und Bauleiterin (Spezial- oder Sonderbaustellen); Gebietsleiter und Gebietsleiterin im Bereich der Landesbaudirektion

    Aufgaben:

    Wie Bauleiter/Bauleiterin gemäß LD 13, jedoch besondere Aufgaben auf Grund der Größe, der Bodenbeschaffenheit, der Komplexität oder der Art der Bauabwicklung; entsprechende Erfahrung notwendig

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Spezielle Fachkenntnisse durch Absolvierung einer Universität oder Fachhochschule oder langjährige und breite einschlägige Berufspraxis

     

    5. Bereichsleiter und Bereichsleiterin Personalverwaltung

    Aufgaben:

    Leitung des Bereichs Personal in Krankenanstalten; Tätigkeiten nach der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau eines Absolventen/einer Absolventin einer höheren Schule sowie umfangreiches Fachwissen durch mehrjährige Berufspraxis; Kenntnisse in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung

     

    6. Bereichsleiter und Bereichsleiterin Pflegedienst

    Aufgaben:

    Leitung einzelner Pflegebereiche in Krankenanstalten; Tätigkeiten nach der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Ausbildung in der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege; Sonderausbildung für leitendes Gesundheits- und Krankenpflegepersonal nach dem GuKG

     

    7. Bereichsleiter und Bereichsleiterin Einkauf und Beschaffungslogistik

    Aufgaben:

    Leitung des Bereichs Einkauf und Beschaffungslogistik in Krankenanstalten; Tätigkeiten nach der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau eines Absolventen/einer Absolventin einer höheren Schule sowie umfangreiches Fachwissen durch mehrjährige Berufspraxis; Kenntnisse in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung

     

    8. Leitender Referent und leitende Referentin

    Aufgaben:

    Referent/Referentin (LD 14) in einer Abteilung einer Bezirkshauptmannschaft mit Vorgesetztenfunktion; unmittelbare Unterstützung des Abteilungsleiters/der Abteilungsleiterin; Anlaufstelle für Kunden; Verhandlungstätigkeit

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau eines Absolventen/einer Absolventin einer höheren Schule sowie umfangreiches Fachwissen in den einschlägigen Bereichen; Verhandlungsgeschick und Kenntnisse in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung; längere Berufspraxis

     

    9. Technischer Betriebsleiter und technische Betriebsleiterin

    Aufgaben:

    Leitung und Koordination des technischen Betriebsdienstes einer Krankenanstalt; Tätigkeiten nach der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Vertiefte Kenntnisse über den technischen Betriebsdienst; Niveau eines Absolventen/einer Absolventin einer Höheren Technischen Lehranstalt; Kenntnisse in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 11

     

    1. Arzt und Ärztin für Allgemeinmedizin mit spezifischen Kenntnissen

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem Ärztegesetz und der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Universitätsstudium der Humanmedizin und Berechtigung zur selbständigen Ausübung des ärztlichen Berufs; besondere Kenntnisse durch mindestens 10-jährige krankenhausspezifische Tätigkeit

     

    2. Leitender Referent und leitende Referentin – Amtsleitung

    Aufgaben:

    Referent/Referentin (LD 14) in der Amtsleitung einer Bezirkshauptmannschaft für den Bereich des Dienstbetriebs und der Organisation der Bezirkshauptmannschaft; unmittelbare Unterstützung des Bezirkshauptmanns/der Bezirkshauptfrau; Wahrnehmung der Aufgaben der Geschäftsstelle des Sozialhilfeverbands. Der Aufgabenbereich entspricht im Wesentlichen dem Aufgabenbereich des Verwaltungs- und Wirtschaftsdienstes gemäß § 30 Oö. LBG bzw. II. Teil lit. B Z. 10 Oö. LVBV.

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Vertiefte Kenntnisse der "internen Verwaltungsaufgaben"; hohes Maß an Fähigkeiten und Kenntnissen in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung; Niveau eines Absolventen/einer Absolventin einer höheren Schule; umfangreiches Fachwissen; mehrjährige Berufspraxis im Landesdienst

     

    3. Amtsarzt und Amtsärztin

    Aufgaben:

    Erstellung von medizinischen Gutachten; Durchführung z.B. von medizinischen Untersuchungen, Kontrollen, Studien nach Maßgabe der sanitätsrechtlichen Vorschriften; in der Regel Vorgesetztenfunktion

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Universitätsstudium der Humanmedizin und Berechtigung zur selbständigen Ausübung des ärztlichen Berufs sowie Absolvierung der Physikatsprüfung. Das Erfordernis der Physikatsprüfung kann binnen einer ab Beginn der entsprechenden Verwendung festzusetzenden Frist nachgeholt werden.

     

    4. Amtstierarzt und Amtstierärztin

    Aufgaben:

    Erstellung von veterinärmedizinischen Gutachten; Durchführung z.B. von veterinärmedizinischen Untersuchungen, Kontrollen, Studien nach Maßgabe der veterinärrechtlichen Vorschriften; in der Regel Vorgesetztenfunktion

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Universitätsstudium der Veterinärmedizin und tierärztliche Physikatsprüfung; Eintragung in die Tierärzteliste. Das Erfordernis der tierärztlichen Physikatsprüfung kann binnen einer ab Beginn der entsprechenden Verwendung festzusetzenden Frist nachgeholt werden.

     

    5. Bereichsleiter und Bereichsleiterin Rechnungswesen

    Aufgaben:

    Leitung und Koordination des Rechnungsdienstes einer Krankenanstalt, insbesondere Verantwortung für die Erstellung, Vollzug und Überwachung des Budgets; Aufsicht über die Gebührenverrechnung sowie die Kosten- und Leistungsrechnung; Tätigkeiten nach der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Vertiefte Kenntnisse des Rechnungsdienstes in einer Krankenanstalt; Fähigkeiten und Kenntnisse der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung; Niveau eines Absolventen/einer Absolventin einer höheren Schule; umfangreiches Fachwissen; mehrjährige Erfahrung im Rechnungsdienst

     

    6. Forsttechniker und Forsttechnikerin (Forstwirt/Forstwirtin)

    Aufgaben:

    Erstellung von forsttechnischen Gutachten, Durchführung z.B. von Untersuchungen, Kontrollen, Studien nach Maßgabe des Forstgesetzes; in der Regel Vorgesetztenfunktion

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Universitätsstudium der Forst- und Holzwirtschaft und Staatsprüfung für den höheren Forstdienst entsprechend den forstrechtlichen Bestimmungen

     

    7. Juristischer, betriebswirtschaftlicher, wissenschaftlicher oder technischer Referent und juristische, betriebswirtschaftliche, wissenschaftliche oder technische Referentin

    Aufgaben:

    Wahrnehmung der rechtlichen, wirtschaftlichen, wissenschaftlichen oder technischen Aufgaben (Bescheide, Förderungsfälle, Studien, Bauplanungen, -abwicklungen), für die

    a)

    ein der Verwendung entsprechendes Universitätsstudium oder

    b)

    ein der Verwendung entsprechendes Fachhochschulstudium und mehrjährige Berufserfahrung erforderlich ist.

    Grundsätzlich selbständige Aufgabenerledigung; Funktion als Vorgesetzter/Vorgesetzte möglich. Aufgabengebiet entspricht im Wesentlichen § 29 Oö. LBG bzw. dem II. Teil lit. A Z. 1, 2, 8 und 9 Oö. LVBV.

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Absolvierung eines der Verwendung entsprechenden Universitätsstudiums oder Fachhochschulstudiums und mehrjährige Berufspraxis; Kenntnisse der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung

     

    8. Technischer Betriebsleiter und technische Betriebsleiterin (große Krankenanstalt)

    Aufgaben:

    Leitung und Koordination des technischen Betriebsdienstes einer großen Krankenanstalt nach der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Vertiefte Kenntnisse über den technischen Betriebsdienst; Niveau eines Absolventen/einer Absolventin einer Höheren technischen Lehranstalt; Kenntnisse in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung

     

    9. Klinischer Psychologe und klinische Psychologin

    Aufgaben:

    Betreuung von Patienten/Patientinnen in Krankenanstalten gemäß dem gesetzlichen Berufsbild; Tätigkeiten nach der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Einschlägiges Universitätsstudium und ergänzende Ausbildung nach dem Psychologengesetz

     

    10. Spezialsachverständiger und Spezialsachverständige

    Aufgaben:

    Tätigkeiten eines/einer Sachverständigen (LD 12) in besonders schwierigen und komplexen Wissensgebieten bzw. mit großen finanziellen Auswirkungen

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Absolvierung eines der Verwendung entsprechenden Universitätsstudiums oder Fachhochschulstudiums und mehrjährige Berufspraxis

     

    11. Straßenbezirksleiter und Straßenbezirksleiterin

    Aufgaben:

    Leitung eines Straßenbezirks in der Abteilung Straßenerhaltung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Abschluss einer Höheren Technischen Lehranstalt sowie mehrjährige einschlägige Berufserfahrung; vertiefte Kenntnisse der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 10

     

    1. Facharzt und Fachärztin

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem Ärztegesetz und der Anstaltsordnung; Tätigkeiten im entsprechen den ärztlichen Sonderfach

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Universitätsstudium der Humanmedizin; entsprechende Berechtigung zur selbständigen Ausübung des Berufs als Facharzt/Fachärztin

     

    2. Leitender Referent und leitende Referentin

    Aufgaben:

    Leitung einer Organisationseinheit (größeren Gruppe von Bediensteten) einer Abteilung des Amtes der Oö. Landesregierung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Niveau eines Absolventen/einer Absolventin einer höheren Schule mit mehrjähriger einschlägiger Berufspraxis; eingehende Fähigkeiten und Kenntnisse der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung; hohes Maß an Verhandlungsgeschick

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 9

     

    1. Abteilungsleiter und Abteilungsleiterin (Bezirkshauptmannschaft)

    Aufgaben:

    Leitung einer Abteilung einer Bezirkshauptmannschaft, wenn noch nicht jene Organisationsform verwirklicht ist, die eine Zusammenführung der Aufgaben in eine Sicherheits- und               eine Anlagenabteilung vorsieht; Kooperation mit anderen Bezirkshauptmannschaften und Zentraldienststellen im jeweiligen Fachbereich; hohes Maß an Selbständigkeit

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Absolvierung eines der Verwendung entsprechenden Universitätsstudiums; Führungs- und Verhandlungsgeschick sowie Berufspraxis; Erfahrung und Wissen in verschiedensten (Rechts-) Gebieten, dadurch neben einem breiten Wissensspektrum hohes Maß an Flexibilität

     

    2. Facharzt und Fachärztin mit spezifischen Kenntnissen

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem Ärztegesetz und der Anstaltsordnung; Tätigkeiten im entsprechenden ärztlichen Sonderfach

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Universitätsstudium der Humanmedizin; Berechtigung zur selbständigen Ausübung des Berufs als Facharzt/Fachärztin; spezielle Kenntnisse durch mindestens 5-jährige krankenhausspezifische fachärztliche Tätigkeit

     

    3. Konsiliarfacharzt und Konsiliarfachärztin

    Aufgaben:

    Eigenverantwortliche Tätigkeiten nach dem Ärztegesetz und der Anstaltsordnung im entsprechenden ärztlichen Sonderfach ohne Eingliederung in eine Abteilung oder ein Institut

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Universitätsstudium der Humanmedizin und Berechtigung zur selbständigen Ausübung des Berufs als Facharzt/Fachärztin; vertiefte Fachkenntnisse; mehrjährige Berufspraxis

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 8

     

    1. Abteilungsleiter und Abteilungsleiterin (Bezirkshauptmannschaft)

    Aufgaben:

    Leitung einer Abteilung einer Bezirkshauptmannschaft, wenn jene Organisationsform verwirklicht ist, die eine Zusammenführung der Aufgaben in eine Sicherheits- und eine Anlagenabteilung vorsieht; Kooperation mit anderen Bezirkshauptmannschaften und Zentraldienststellen im jeweiligen Fachbereich; hohes Maß an Selbständigkeit

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Absolvierung eines der Verwendung entsprechenden Universitätsstudiums; Führungs- und Verhandlungsgeschick sowie Berufspraxis; Erfahrung und Wissen in verschiedensten (Rechts-) Gebieten, dadurch neben einem breiten Wissensspektrum hohes Maß an Flexibilität

     

    2. Leiter und Leiterin von Instituten für Hygiene und Mikrobiologie, medizinische und chemische Labordiagnostik, Nuklearmedizin, Pathologie und Radiologie (Primararzt/Primarärztin)

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem Ärztegesetz, dem Oö. KAG und der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Universitätsstudium der Humanmedizin und Berechtigung zur selbständigen Ausübung des Berufs als Facharzt/Fachärztin; Kenntnisse in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung; mehrjährige Berufspraxis; vertiefte Fachkenntnisse

     

    3. Pflegedirektor und Pflegedirektorin (Krankenanstalt mittlerer Größe)

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem GuKG in allen Krankenanstalten mit Ausnahme der Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg, des KH Steyr, des KH Vöcklabruck, des KH Gmundnerberg, des KH Buchberg und der Psychiatrischen Klinik Wels

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Abgeschlossene Ausbildung in der allgemeinen oder psychiatrischen Gesundheits- und Krankenpflege oder in der Kinder- und Jugendlichenpflege und Sonderausbildung für leitendes Gesundheits- und Krankenpflegepersonal nach dem GuKG; mehrjährige Berufspraxis; Kenntnisse in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 7

     

    1. Leiter und Leiterin von bettenführenden Abteilungen, von Instituten für Anästhesiologie und Intensivmedizin sowie Instituten für physikalische Medizin (Primararzt/Primarärztin)

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem Ärztegesetz, dem Oö. KAG und der Anstaltsordnung

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Universitätsstudium der Humanmedizin und Berechtigung zur selbständigen Ausübung des Berufs als Facharzt/Fachärztin; Kenntnisse in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung; mehrjährige Berufspraxis; vertiefte Fachkenntnisse

     

    2. Pflegedirektor und Pflegedirektorin (große Krankenanstalt)

    Aufgaben:

    Tätigkeiten nach dem GuKG in der Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg, dem KH Steyr und dem KH Vöcklabruck

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Abgeschlossene Ausbildung in der allgemeinen oder psychiatrischen Gesundheits- und Krankenpflege und Sonderausbildung für leitendes Gesundheits- und Krankenpflegepersonal nach dem GuKG; mehrjährige Berufspraxis; Kenntnisse in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung

     

    3. Kaufmännischer Direktor und Kaufmännische Direktorin (Krankenanstalt mittlerer Größe)

    Aufgaben:

    Leitung der Verwaltung in allen Krankenanstalten mit Ausnahme der Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg, des KH Steyr, des KH Vöcklabruck und der Psychiatrischen Klinik Wels

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Vertiefte Kenntnisse der Verwaltungsaufgaben einer Krankenanstalt; Absolvent/Absolven tin einer höheren Schule, erfolgreiche Absolvierung

    a)

    der Ausbildungslehrgänge zur diplomierten Krankenhaus-Betriebswirtin und zum diplomierten Krankenhaus-Betriebswirt oder zur akademisch geprüften Krankenhausmanagerin und zum akademisch geprüften Krankenhausmanager oder vergleichbarer Lehrgänge;

    b)

    einschlägiger Fachhochschullehrgänge, insbesondere des FH-Lehrgangs für Krankenhausmanagement oder

    c)

    eines der Verwendung entsprechenden Universitätsstudiums

    sowie mehrjährige Berufspraxis

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 6

     

    Kaufmännischer Direktor und Kaufmännische Direktorin (große Krankenanstalt)

    Aufgaben:

    Leitung der Verwaltung der Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg, des KH Steyr und des KH Vöcklabruck.

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Vertiefte Kenntnisse der Verwaltungsaufgaben einer Krankenanstalt; Absolvent/Absolventin einer höheren Schule, erfolgreiche Absolvierung

    a)

    der Ausbildungslehrgänge zur diplomierten Krankenhaus-Betriebswirtin und zum diplomierten Krankenhaus-Betriebswirt oder zur akademisch geprüften Krankenhausmanagerin und zum akademisch geprüften Krankenhausmanager oder vergleichbarer Lehrgänge;

    b)

    einschlägiger Fachhochschullehrgänge, insbesondere des FH-Lehrgangs für Krankenhausmanagement oder

    c)

    eines der Verwendung entsprechenden Universitätsstudiums

    sowie mehrjährige Berufspraxis. (Anm: LGBl. Nr. 67/2007)

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 5

     

    Abteilungsleiter und Abteilungsleiterin

    Aufgaben:

    Leitung einer Organisationseinheit beim Amt der Oö. Landesregierung; Zusammenarbeit mit leitenden Bediensteten nach- oder gleichgeordneter Organisationseinheiten, mit Vertretern anderer Bundesländer und/oder Bundesdienststellen; strategische Ausrichtung der Organisationseinheit an politischen Zielen derLandesregierung; Ansprechpartner/Ansprechpartnerin für das jeweils zuständige Regierungsmitglied; Verantwortlichkeit gegenüber dem Direktor/der Direktorin, dem Landesamtsdirektor/Landesamtsdirektorin und dem zuständigen Regierungsmitglied.

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Absolvierung eines der Verwendung entsprechenden Universitätsstudiums. Von diesem Erfordernis kann abgesehen werden, wenn nach dem Bildungsgang und der bisherigen langjährigen beruflichen Tätigkeit angenommen werden kann, dass die für diese Verwendung erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen vorliegen.Besondere Fähigkeiten in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung und Kooperationsgeschick. (Anm: LGBl. Nr. 67/2007)

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 4

     

    Bezirkshauptmann und Bezirkshauptfrau

    Aufgaben:

    Leitung einer Bezirkshauptmannschaft; Verantwortung gegenüber dem Landesamtsdirektor/Landesamtsdirektorin und dem jeweils zuständigen Abteilungsleiter/der jeweils zuständigen Abteilungsleiterin und dem Direktor/der Direktorin des Amtes der Landesregierung; Kooperation mit anderen Bezirkshauptmannschaften, Zentraldienststellen, teilweise über die Bundesländergrenzen hinaus (auch international).

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Absolvierung eines der Verwendung entsprechenden Universitätsstudiums; besondere Fähigkeiten in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung und Kooperationsgeschick. (Anm: LGBl. Nr. 67/2007)

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 3

     

    Leiter und Leiterin einer Abteilungsgruppe bzw. einer Abteilung mit Direktionsstatus

    Aufgaben:

    Leitung einer Abteilungsgruppe oder einer Abteilung mit Direktionsstatus beim Amt der Oö. Landesregierung; Zusammenarbeit mit leitenden Bediensteten anderer Abteilungen innerhalb der Direktion bzw. mit leitenden Bediensteten nach- oder gleichgeordneter Organisationseinheiten insbesondere mit anderen Direktoren/Direktorinnen, mit Vertretern anderer Bundesländer und/oder Bundesdienststellen; Verantwortung für die Koordination und die Gesamtsteuerung des Lebensbereichs (insbesondere der strategischen Ziele), Ausrichtung der Organisationseinheit an politischen Zielen der Landesregierung, erster Ansprechpartner/erste Ansprechpartnerin für das jeweils zuständige Regierungsmitglied; Verantwortung gegenüber dem Landesamtsdirektor/Landesamtsdirektorin, dem zuständigen Regierungsmitglied sowie dem Landeshauptmann.

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Absolvierung eines der Verwendung entsprechenden Universitätsstudiums. Von diesem Erfordernis kann abgesehen werden, wenn nach dem Bildungsgang und der bisherigen langjährigen beruflichen Tätigkeit angenommen werden kann, dass die für diese Verwendung erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen vorliegen. Hohes Maß an Fachwissen; besondere Kenntnisse der internen Verwaltung; besondere Fähigkeiten in der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung und Kooperationsgeschick. (Anm: LGBl. Nr. 67/2007)

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 2

     

    derzeit keine Gruppen von Bediensteten im Sinn des § 21 des Oö. Gehaltsgesetzes 2001

    (Anm: LGBl. Nr. 67/2007)

     

    FUNKTIONSLAUFBAHN LD 1

     

    Landesamtsdirektor und Landesamtsdirektorin

    Aufgaben:

    Leitung des inneren Dienstes des Amtes der Oö. Landesregierung; Verantwortung für den einheitlichen und geregelten Geschäftsgang in sämtlichen Zweigen der Landesverwaltung. Kooperation mit Landesamtsdirektoren/Landesamtsdirektorinnen anderer Bundesländer, zentraler strategischer Bundesdienststellen und Dienststellen anderer Länder sowie Regionen; Koordination der strategischen Gesamtziele der Landesregierung und damit letztverantwortlich der Landesregierung gegenüber.

    Verwendungsvoraussetzungen:

    Absolvierung des Universitätsstudiums der Rechtswissenschaften. Neben einem breiten, zugleich aber intensiven Fachwissen zentrale Kenntnisse der Amtsführung, der internen Verwaltung sowie der Mitarbeiterführung/Mitarbeiterinnenführung; das für einen Beamten/eine Beamtin auf höchster Ebene notwendige breite Wissen über Zusammenhänge und Abhängigkeiten der jeweiligen Verwaltungsbereiche.

     

  • Artikel II

    In-Kraft-Treten

    (Anm: Übergangsrecht zur Novelle LGBl. Nr. 67/2007)

     

    (1) Diese Verordnung tritt mit 1. Jänner 2008 in Kraft.

     

    (2) Durch diese Verordnung tritt für Personen, die zum Zeitpunkt ihres In-Kraft-Tretens in einer numerisch niedrigeren Funktionslaufbahn (LD) eingereiht sind, als sich nach dieser Verordnung ergibt, keine Änderung in ihrer Einreihung ein.