Landesrecht konsolidiert Oberösterreich: Gesamte Rechtsvorschrift für Oö. Echolotverordnung, Fassung vom 19.12.2018

§ 0

Langtitel

Verordnung der Oö. Landesregierung vom 30. Juni 1997 betreffend das Verbot der Verwendung von Echoloten bei der Ausübung des Fischfanges (Oö. Echolotverordnung)

StF: LGBl. Nr. 89/1997

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund des § 32 Abs. 5 des Oö. Fischereigesetzes, LGBl. Nr. 60/1983, zuletzt geändert durch das Landesgesetz LGBl. Nr. 87/1995, wird verordnet:

§ 1

Text

§ 1

 

Die Verwendung von Echoloten bei der Ausübung des Fischfanges ist, ausgenommen für Maßnahmen im Interesse der Wissenschaft oder Forschung sowie zur Gewinnung von Fischlaich, verboten.

§ 2

Text

§ 2

 

Diese Verordnung tritt mit 1. September 1997 in Kraft.