Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Leistungsstipendien an Pädagogischen Hochschulen für das Studienjahr 2016/2017, Fassung vom 21.10.2017

§ 0

Langtitel

Verordnung der Bundesministerin für Bildung über Leistungsstipendien an Pädagogischen Hochschulen für das Studienjahr 2016/2017
StF: BGBl. II Nr. 193/2017

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund der §§ 62 und 76 Abs. 2 des Studienförderungsgesetzes 1992, BGBl. Nr. 305/1992, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 54/2016, wird im Einvernehmen mit dem Bundesminister für Finanzen verordnet:

§ 1

Text

§ 1. Die für Leistungsstipendien an Pädagogischen Hochschulen für das Studienjahr 2016/2017 zur Verfügung stehenden Budgetmittel im Gesamtbetrag von 311 175,99 Euro werden auf die nachstehend angeführten Einrichtungen wie folgt aufgeteilt:

 

1.

Pädagogische Hochschule Kärnten

14 741,00 Euro

2.

Pädagogische Hochschule Niederösterreich

18 849,00 Euro

3.

Pädagogische Hochschule Oberösterreich

31 818,00 Euro

4.

Pädagogische Hochschule Salzburg

18 447,00 Euro

5.

Pädagogische Hochschule Steiermark

30 610,00 Euro

6.

Pädagogische Hochschule Tirol

19 413,00 Euro

7.

Pädagogische Hochschule Vorarlberg

9 183,00 Euro

8.

Pädagogische Hochschule Wien

56 307,00 Euro

9.

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik Wien

12 002,00 Euro

10.

Private Pädagogische Hochschule Stiftung Burgenland

6 847,99 Euro

11.

Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz

25 052,00 Euro

12.

Private Pädagogische Hochschule der Stiftung der Diözese Graz-Seckau

9 344,00 Euro

13.

Private Pädagogische Hochschule – Hochschulstiftung der Diözese Innsbruck

7 653,00 Euro

14.

Private Pädagogische Hochschule – Hochschulstiftung Erzdiözese Wien

50 909,00 Euro

 

§ 2

Text

§ 2. Diese Verordnung tritt mit Ablauf des Tages ihrer Kundmachung im Bundesgesetzblatt in Kraft. Gleichzeitig tritt die Verordnung der Bundesministerin für Bildung und Frauen über Leistungsstipendien an Pädagogischen Hochschulen für das Studienjahr 2015/16, BGBl. II Nr. 169/2016, außer Kraft.