Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Europäische Charta der Regional- oder Minderheitensprachen, Fassung vom 23.10.2017

§ 0

Langtitel

Kundmachung des Bundeskanzlers betreffend den Geltungsbereich der Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen
StF: BGBl. III Nr. 156/2008

Art. 1

Text

Nach Mitteilung des Generalsekretärs des Europarats hat Rumänien am 29. Jänner 2008 seine Ratifikationsurkunde zur Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen (BGBl. III Nr. 216/2001, letzte Kundmachung des Geltungsbereichs BGBl. III Nr. 80/2007) hinterlegt, und anlässlich dessen folgende Erklärungen abgegeben:

 

Rumänien:

 

Erklärung zu Art. 3

1.

Die Bestimmungen der Charta werden auf folgende auf rumänischem Gebiet verwendete Minderheitensprachen angewendet:

a)

Albanische Sprache;

b)

Armenische Sprache;

c)

Bulgarische Sprache;

d)

Tschechische Sprache;

e)

Kroatische Sprache;

f)

Deutsche Sprache;

g)

Griechische Sprache;

h)

Italienische Sprache;

i)

Jiddische Sprache;

j)

Mazedonische Sprache;

k)

Ungarische Sprache;

l)

Polnische Sprache;

m)

Romanes Sprache;

n)

Russische Sprache;

o)

Ruthenische Sprache;

p)

Serbische Sprache;

q)

Slowakische Sprache;

r)

Tatarische Sprache;

s)

Türkische Sprache;

t)

Ukrainische Sprache.

 

2.

Für die Zwecke des rumänischen Rechts verweisen die Regional- oder Minderheitensprachen auf die Sprachen der nationalen Minderheiten.

 

Erklärung zu Art. 2

Rumänien erklärt, dass gemäß Art. 2 Abs. 1 der Charta, Teil II der Charta auf die folgenden Regional- oder Minderheitensprachen angewendet wird:

a)

Albanische Sprache;

b)

Armenische Sprache;

c)

Griechische Sprache;

d)

Italienische Sprache;

e)

Jiddische Sprache;

f)

Mazedonische Sprache;

g)

Polnische Sprache;

h)

Romanes Sprache;

i)

Ruthenische Sprache;

j)

Tatarische Sprache.

 

Erklärung zu Art. 2 und 3

Rumänien erklärt, dass gemäß Art. 2 Abs. 2, und Art. 3 Abs. 1 der Charta die folgenden Bestimmungen, die in Teil III der Charta enthalten sind, auf die folgenden nationalen Minderheitensprachen angewendet werden:

 

a)

Bulgarische Sprache:

Art. 8 - Bildung:

-

Abs. 1, lit. a(ii), b(ii), c(iii), d(iv), e(ii), g, h, i;

-

Abs. 2;

Art. 9 - Justizbehörden:

-

Abs. 1, lit. a(ii), a(iii), b(ii), b(iii), c(ii), c(iii), d;

-

Abs. 1, lit. a;

-

Abs. 3;

Art. 10 - Verwaltungsbehörden und öffentliche

Dienstleistungsbetriebe:

-

Abs. 1, lit. a(ii), a(iii), a(iv), a(v);

-

Abs. 2, lit. b, c, d, e, f, g;

-

Abs. 3, lit. a, b, c;

-

Abs. 4, lit. b, c;

-

Abs. 5;

Art. 11 - Medien:

-

Abs. 1, lit. a(iii), b(ii), c(ii), d, e(i), g;

-

Abs. 2;

-

Abs. 3;

Art. 12 - Kulturelle Tätigkeiten und Einrichtungen:

-

Abs. 1;

-

Abs. 2;

-

Abs. 3;

Art. 13 - Wirtschaftliches und soziales Leben:

-

Abs. 1, lit. a, b;

Art. 14 - Grenzüberschreitender Austausch:

-

Abs. a;

-

Abs. b;

b)

Tschechische Sprache:

Art. 8 - Bildung:

-

Abs. 1, lit. a(ii), b(ii), c(iii), d(iv), g, i;

-

Abs. 2;

Art. 9 - Justizbehörden:

-

Abs. 1, lit. a(ii), a(iii), b(ii), b(iii), c(ii), c(iii), d;

-

Abs. 2, lit. a;

-

Abs. 3;

Art. 10 - Verwaltungsbehörden und öffentliche

Dienstleistungsbetriebe:

-

Abs. 1, lit. a(ii), a(iii), a(iv), a(v);

-

Abs. 2, lit. b, c, d, e, f, g;

-

Abs. 3, lit. a, b, c;

-

Abs. 4, lit. b, c;

-

Abs. 5;

Art. 11 - Medien:

-

Abs. 1, lit. a(iii), b(ii), c(ii), d, e(i), g;

-

Abs. 2;

-

Abs. 3;

Art. 12 - Kulturelle Tätigkeiten und Einrichtungen:

-

Abs. 1;

-

Abs. 2;

-

Abs. 3;

Art. 13 - Wirtschaftliches und soziales Leben:

-

Abs. 1, lit. a, b;

Art. 14 - Grenzüberschreitender Austausch:

-

Abs. a;

-

Abs. b;

c)

Kroatische Sprache:

Art. 8 - Bildung:

-

Abs. 1, lit. a(i), b(i), c(ii), e(iii), g, h, i;

-

Abs. 2;

Art. 9 - Justizbehörden:

-

Abs. 1, lit. a(ii), a(iii), b(ii), b(iii), c(ii), c(iii), d;

-

Abs. 2, lit. a;

-

Abs. 3;

Art. 10 - Verwaltungsbehörden und öffentliche

Dienstleistungsbetriebe:

-

Abs. 1, lit. a(ii), a(iii), a(iv), a(v);

-

Abs. 2, lit. b, d, f, g;

-

Abs. 3, lit. a, b;

-

Abs. 4, lit. b, c;

-

Abs. 5;

Art. 11 - Medien:

-

Abs. 1, lit. a(iii), c(ii), d, e(i), g;

-

Abs. 2;

Art. 12 - Kulturelle Tätigkeiten und Einrichtungen:

-

Abs. 1;

-

Abs. 2;

-

Abs. 3;

Art. 13 - Wirtschaftliches und soziales Leben:

-

Abs. 1, lit. a, b;

Art. 14 - Grenzüberschreitender Austausch:

-

Abs. a;

-

Abs. b;

d)

Deutsche Sprache:

Art. 8 - Bildung:

-

Abs. 1, lit. a(i), b(i), c(i), d(i), e(i), f(iii), g, h, i;

-

Abs. 2;

Art. 9 - Justizbehörden:

-

Abs. 1, lit. a(ii), a(iii), b(ii), b(iii), c(ii), c(iii), d;

-

Abs. 2, lit. a;

-

Abs. 3;

Art. 10 - Verwaltungsbehörden und öffentliche

Dienstleistungsbetriebe:

-

Abs. 1, lit. a(ii), a(iii), a(iv), a(v), b, c;

-

Abs. 2, lit. b, c, d, e, f, g;

-

Abs. 3, lit. a, b, c;

-

Abs. 4, lit. b, c;

-

Abs. 5;

Art. 11 - Medien:

-

Abs. 1, lit. a(iii), b(ii), d, e(i), f(i), g;

-

Abs. 2;

-

Abs. 3;

Art. 12 - Kulturelle Tätigkeiten und Einrichtungen:

-

Abs. 1;

-

Abs. 2;

-

Abs. 3;

Art. 13 - Wirtschaftliches und soziales Leben:

-

Abs. 1, lit. a, b, c;

-

Abs. 2, lit. c, d, e;

Art. 14 - Grenzüberschreitender Austausch:

-

Abs. a;

-

Abs. b;

e)

Ungarische Sprache:

Art. 8 - Bildung:

-

Abs. 1, lit. a(i), b(i), c(i), d(i), e(i), f(i), g, h, i;

-

Abs. 2;

Art. 9 - Justizbehörden:

-

Abs. 1, lit. a(ii), a(iii), b(ii), b(iii), c(ii), c(iii), d;

-

Abs. 2, lit. a;

-

Abs. 3;

Art. 10 - Verwaltungsbehörden und öffentliche

Dienstleistungsbetriebe:

-

Abs. 1, lit. a(ii), a(iii), a(iv), a(v), b, c;

-

Abs. 2, lit. b, c, d, e, f, g;

-

Abs. 3;

-

Abs. 4, lit. b, c;

-

Abs. 5;

Art. 11 - Medien:

-

Abs. 1, lit. a(ii), b(i), c(i), d, e(i), f(i), g;

-

Abs. 2;

-

Abs. 3;

Art. 12 - Kulturelle Tätigkeiten und Einrichtungen:

-

Abs. 1;

-

Abs. 2;

-

Abs. 3;

Art. 13 - Wirtschaftliches und soziales Leben:

-

Abs. 1;

-

Abs. 2, lit. c, d, e;

Art. 14 - Grenzüberschreitender Austausch:

-

Abs. a;

-

Abs. b;

f)

Russische Sprache:

Art. 8 - Bildung:

-

Abs. 1, lit. a(iii), b(iii), c(iiii), d(iv), e(ii), f(iii), g, h, i;

-

Abs. 2;

Art. 9 - Justizbehörden:

-

Abs. 1, lit. a(ii), a(iii), b(ii), b(iii), c(ii), c(iii), d;

-

Abs. 2, lit. a;

-

Abs. 3;

Art. 10 - Verwaltungsbehörden und öffentliche

Dienstleistungsbetriebe:

-

Abs. 1, lit. a(ii), a(iii), a(iv), a(v);

-

Abs. 2, lit. b, d, f, g;

-

Abs. 3, lit. a, b;

-

Abs. 4, lit. b, c;

-

Abs. 5;

Art. 11 - Medien:

-

Abs. 1, lit. a(iii), b(ii), c(ii), d, e(i), g;

-

Abs. 2;

-

Abs. 3;

Art. 12 - Kulturelle Tätigkeiten und Einrichtungen:

-

Abs. 1;

-

Abs. 2;

-

Abs. 3;

Art. 13 - Wirtschaftliches und soziales Leben:

-

Abs. 1, lit. a, b;

Art. 14 - Grenzüberschreitender Austausch:

-

Abs. a;

-

Abs. b;

g)

Serbische Sprache:

Art. 8 - Bildung:

-

Abs. 1, lit. a(ii), b(i), c(i), d(iv), e(ii), g, h, i;

Art. 9 - Justizbehörden:

-

Abs. 1, lit. a(ii), a(iii), b(ii), b(iii), c(ii), c(iii), d;

-

Abs. 2, lit. a;

-

Abs. 3;

Art. 10 - Verwaltungsbehörden und öffentliche

Dienstleistungsbetriebe:

-

Abs. 1, lit. a(ii), a(iii), a(iv), a(v);

-

Abs. 2, lit. b, d, f, g;

-

Abs. 3, lit. a, b;

-

Abs. 4, lit. b, c;

-

Abs. 5;

Art. 11 - Medien:

-

Abs. 1, lit. a(iii), b(ii), c(ii), d, e(i), g;

-

Abs. 2;

-

Abs. 3;

Art. 12 - Kulturelle Tätigkeiten und Einrichtungen:

-

Abs. 1;

-

Abs. 2;

-

Abs. 3;

Art. 13 - Wirtschaftliches und soziales Leben:

-

Abs. 1, lit. a, b;

Art. 14 - Grenzüberschreitender Austausch:

-

Abs. a;

-

Abs. b;

h)

Slowakische Sprache:

Art. 8 - Bildung:

-

Abs. 1, lit. a(i), b(i), c(i), d(iv), e(ii), g, h, i;

-

Abs. 2;

Art. 9 - Justizbehörden:

-

Abs. 1, lit. a(ii), a(iii), b(ii), b(iii), c(ii), c(iii), d;

-

Abs. 2, lit. a;

-

Abs. 3;

Art. 10 - Verwaltungsbehörden und öffentliche

Dienstleistungsbetriebe:

-

Abs. 1, lit. a(ii), a(iii), a(iv), a(v);

-

Abs. 2, lit. b, d, f, g;

-

Abs. 3, lit. a, b;

-

Abs. 4, lit. b, c;

-

Abs. 5;

Art. 11 - Medien:

-

Abs. 1, lit. a(iii), b(ii), c(ii), d, e(i), g;

-

Abs. 2;

-

Abs. 3;

Art. 12 - Kulturelle Tätigkeiten und Einrichtungen:

-

Abs. 1;

-

Abs. 2;

-

Abs. 3;

Art. 13 - Wirtschaftliches und soziales Leben:

-

Abs. 1, lit. a, b;

Art. 14 - Grenzüberschreitender Austausch:

-

Abs. a;

-

Abs. b;

i)

Türkische Sprache:

Art. 8 - Bildung:

-

Abs. 1, lit. a(i), b(i), c(i), d(iv), e(ii), f(iii), g, h, i;

-

Abs. 2;

Art. 9 - Justizbehörden:

-

Abs. 1, lit. a(ii), a(iii), b(ii), b(iii), c(ii), c(iii), d;

-

Abs. 2, lit. a;

-

Abs. 3;

Art. 10 - Verwaltungsbehörden und öffentliche

Dienstleistungsbetriebe:

-

Abs. 1, lit. a(ii), a(iii), a(iv), a(v);

-

Abs. 2, lit. b, d, e, f, g;

-

Abs. 3;

-

Abs. 4, lit. b, c;

-

Abs. 5;

Art. 11 - Medien:

-

Abs. 1, lit. a(iii), b(ii), c(ii), d, e(i), g;

-

Abs. 2;

-

Abs. 3;

Art. 12 - Kulturelle Tätigkeiten und Einrichtungen:

-

Abs. 1;

-

Abs. 2;

-

Abs. 3;

Art. 13 - Wirtschaftliches und soziales Leben:

-

Abs. 1, lit. b;

Art. 14 - Grenzüberschreitender Austausch:

-

Abs. a;

-

Abs. b;

j)

Ukrainische Sprache:

Art. 8 - Bildung:

-

Abs. 1, lit. a(i), b(i), c(i), d(iv), e(iii), f(iii), g, h, i;

-

Abs. 2;

Art. 9 - Justizbehörden:

-

Abs. 1, lit. a(ii), a(iii), b(ii), b(iii), c(ii), c(iii), d;

-

Abs. 2, lit. a;

-

Abs. 3;

Art. 10 - Verwaltungsbehörden und öffentliche

Dienstleistungsbetriebe:

-

Abs. 1, lit. a(ii), a(iii), a(iv), a(v);

-

Abs. 2, lit. b, d, e, f, g;

-

Abs. 3, lit. a, b, c;

-

Abs. 4, lit. b, c;

-

Abs. 5;

Art. 11 - Medien:

-

Abs. 1, lit. a(iii), b(ii), c(ii), d, e(i), g;

-

Abs. 2;

-

Abs. 3;

Art. 12 - Kulturelle Tätigkeiten und Einrichtungen:

-

Abs. 1;

-

Abs. 2;

-

Abs. 3;

Art. 13 - Wirtschaftliches und soziales Leben:

-

Abs. 1, lit. b;

Art. 14 - Grenzüberschreitender Austausch:

-

Abs. a;

-

Abs. b.

 

Erklärung zu Art. 1

Rumänien erklärt, dass mit dem Satz „Gebiet, in dem die Regional- oder Minderheitensprache gebraucht wird“ gemäß Art. 1 Abs. b der Charta die Verwaltungsgebiete gemeint sind, in welchen eine Regional- oder Minderheitensprache von mindestens 20% der Bevölkerung dieser Verwaltungsgebiete verwendet wird.

 

Erklärung zu Art. 8

Rumänien erklärt, dass mit dem Satz “die Zahl, die als genügend groß angesehen wird“ in Art. 8 Abs. 1 lit. a(iii) der Charta die Mindestanzahl von Kindern gemeint ist, die notwendig ist, um eine Klasse oder eine Gruppe zu bilden, gemäß Art. 158 des Bildungsgesetzes Nr. 184 aus 1955, wieder verlautbart mit weiteren Ergänzungen und Änderungen.

 

Erklärung zu Art. 9

Rumänien erklärt, dass Art. 9 der Charta in Übereinstimmung mit Art. 128 der rumänischen Verfassung angewendet wird, wieder verlautbart, sowie mit Art. 14 des Gesetzes über die Organisation der Justizbehörden Nr. 304 aus 2004, wieder verlautbart mit weiteren Ergänzungen und Änderungen.

 

Erklärung zu Art. 10

Rumänien erklärt, dass Art. 10 der Charta in Übereinstimmung mit der rumänischen Verfassung, wieder verlautbart, und dem Gesetz für Gemeindeverwaltung Nr. 215 aus 2001, wieder verlautbart, sowie mit dem Rahmenübereinkommen über den Schutz nationaler Minderheiten, angenommen in Straßburg am 1. Februar 1995, ratifiziert durch Rumänien im Gesetz Nr. 33 aus 1995, angewendet wird.

 

Erklärung zu Art. 11

Rumänien erklärt, dass Art. 11 Abs. 1 lit. f(i) der Charta in Übereinstimmung mit dem Gesetz über die Organisation und Funktion der Rumänischen Radiogesellschaft und der Rumänischen Fernsehgesellschaft Nr. 41 aus 1994 angewendet wird.

 

Weiteren Mitteilungen des Generalsekretärs zufolge haben nachstehende Staaten folgende Erklärungen abgegeben:

 

Slowenien:

 

Erklärung zu Art. 2

Die Republik Slowenien erklärt, dass sie mehrere andere noch nicht näher bestimmte Verpflichtungen aus der Charta in einer dem Generalsekretär zum Zeitpunkt der Hinterlegung der Ratifikationsurkunde übergebenen Verbalnote übernimmt. Zugleich bestimmt die Republik Slowenien die Absätze und Unterabsätze gemäß Art. 2 Abs. 2 und Art. 3 Abs. 2 der Charta aus Teil III der Charta, die auf die beiden Sprachen, die sie zu Regional- oder Minderheitensprachen in der Republik Slowenien erklärt hat, angewendet werden. Gemäß Art. 3 Abs. 3 bildet dieser Vorgang einen integralen Bestandteil der Ratifikation, mit Wirkung vom Datum der Notifizierung. Die Republik Slowenien ersetzt die Erklärung in der Verbalnote vom 19. September 2000 *1) mit folgender Erklärung:

 

„Die Republik Slowenien erklärt, dass die italienische und die ungarische Sprache als Regional- und Minderheitensprachen in der Republik Slowenien im Rahmen der Europäischen Charta der Regional- und Minderheitensprachen betrachtet werden. Gemäß Art. 2 Abs. 2 der Charta wendet die Republik Slowenien auf diese beiden Sprachen folgende Bestimmungen von Teil III der Charta an:

 

Art. 8

Für die italienische Sprache:

Abs. 1, lit. a (i), b (i), c (i), d (i), e (iii), f (iii),

g, h, i

Abs. 2

Für die ungarische Sprache :

Abs. 1, lit. a (ii), b (ii), c (ii), d (ii), e (iii), f

(iii), g, h, i

Abs. 2

Art. 9

Für die italienische und die ungarische Sprache:

Abs. 1, lit. a, b, c, d

Abs. 2, lit. a

Art. 10

Für die italienische und die ungarische Sprache:

Abs. 1, lit. a (i), b, c

Abs. 2

Abs. 3, lit. a

Abs. 4

Abs. 5

Art. 11

Für die italienische und die ungarische Sprache:

Abs. 1, lit. a (i), e (i)

Abs. 2

Abs. 3

Art. 12

Für die italienische und die ungarische Sprache:

Abs. 1, lit. a, d, e, f

Abs. 2

Abs. 3

Art. 13

Für die italienische und die ungarische Sprache:

Abs. 1

Abs. 2

Art. 14

Für die italienische und die ungarische Sprache:

Abs. a

Abs. b".

 

Ungarn:

 

Die Regierung der Republik Ungarn, gestützt auf die Ermächtigung des Parlaments und in Übereinstimmung mit Art. 2 Abs. 2 der Charta wendet folgende Bestimmungen auf die Romanes Sprache an:

 

Art. 8

Abs. 1, lit. a (iii), b (iv), c (iv), d (iv), e (iii), f

(iii), g, h, i

Abs. 2

Art. 9

Abs. 1, lit. a (ii) (iii) (iv), b (ii) (iii), c (ii) (iii)

Abs. 2, lit. c

Art. 10

Abs. 1, lit. a (iv), b, c

Abs. 2, lit. b, e, f, g

Abs. 3, lit. c

Abs. 4, lit. a, c

Art. 11

Abs. 1, lit. a (ii), b (ii), c (ii), d, e (ii), f (ii), g

Abs. 3

Art. 12

Abs. 1, lit. a, b, c, d, f, g

Abs. 2

Abs. 3

Art. 13

Abs. 1, lit. a, c

Abs. 2, lit. c

Art. 14

Abs. a

Abs. b.

 

Die Regierung der Republik Ungarn, gestützt auf die Ermächtigung des Parlaments und in Übereinstimmung mit Art. 2 Abs. 2 der Charta wendet folgende Bestimmungen auf die Beás Sprache an:

Art. 8

Abs. 1, lit. a (iv), b (iv), c (iv), d (iv), e (iii),

f (iii), g, h, i

Abs. 2

Art. 9

Abs. 1, lit. a (ii) (iii) (iv), b (ii) (iii), c (ii) (iii)

Abs. 2 lit. c

Art. 10

Abs. 1, lit. a (v), c

Abs. 2, lit. b, e, f, g

Abs. 3, lit. c

Abs. 4, lit. a, c

Art. 11

Abs. 1, lit. a (iii), b (ii), c (ii), e (ii), f (i), g

Abs. 3

Art. 12

Abs. 1, lit. a, b, c, d, f, g

Abs. 2

Abs. 3

Art. 13

Abs. 1, lit. a

Abs. 2, lit. c

Art. 14

Abs. a

Abs. b.

 

Die Anwendung der Charta in Bezug auf diese zwei Sprachen trat am 28. Juni 2008 in Kraft.

____________________________________________________________________

*1) Kundgemacht in BGBl. III Nr. 216/2001.