Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Statistikverordnung für nichtlandesfinanzierte Krankenanstalten, Fassung vom 30.05.2016

§ 0

Beachte für folgende Bestimmung

Zum Bezugszeitraum vgl. § 5.

Langtitel

Verordnung der Bundesministerin für Gesundheit und Frauen betreffend die Dokumentation von Statistikdaten in Krankenanstalten, die nicht über Landesfonds abgerechnet werden (Statistikverordnung für nichtlandesfondsfinanzierte Krankenanstalten)
StF: BGBl. II Nr. 637/2003

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund des § 8 Abs. 2 des Bundesgesetzes über die Dokumentation im Gesundheitswesen, BGBl. Nr. 745/1996, zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 146/2003, wird verordnet:

§ 1

Beachte für folgende Bestimmung

Zum Bezugszeitraum vgl. § 5.

Text

Erfassung von Statistikdaten

§ 1. Die Träger von Krankenanstalten, die nicht über Landesfonds abgerechnet werden, haben – mit Ausnahme der selbstständigen Ambulatorien – für ihre Krankenanstalten eine Krankenanstalten-Statistik zu erfassen, die das beschäftigte Personal (gegliedert nach Gruppen), die medizinisch-technische Ausstattung und weitere Leistungsdaten beinhaltet. Die bundeseinheitliche Dokumentation von Statistikdaten hat die gemäß Anlage 2 in den Satzarten K01 bis K08 und G01 bis G02 enthaltenen Informationen zu umfassen.

§ 2

Beachte für folgende Bestimmung

Zum Bezugszeitraum vgl. § 5.

Text

Vorlage einer Jahresmeldung

§ 2. (1) Die Träger von Krankenanstalten, die nicht über Landesfonds abgerechnet werden, haben dem Bundesministerium für Gesundheit bis zum 31. März jeden Jahres eine auf Vollständigkeit und Plausibilität geprüfte Jahresmeldung über das vorangegangene Jahr in maschinenlesbarer Form vorzulegen.

(2) Diese Jahresmeldung hat neben den gemäß § 1 zu erfassenden Daten jene Daten zu enthalten, die auf Grund der Diagnosen- und Leistungsdokumentationsverordnung, BGBl. II Nr. 589/2003, in der jeweils geltenden Fassung, zu melden sind (Satzarten M01 bis M08 bzw. Satzarten I11 und I12 gemäß Anlage 2). Im Falle, dass Intensivdaten gemäß § 5 Abs.1 letzter Satz, Abs. 2 und 3 der Diagnosen- und Leistungsdokumentationsverordnung gemeldet werden, sind auch diese Daten (Satzarten I11 und I12) Teil der Jahresmeldung. Weiters hat diese Jahresmeldung einen Prüf- und Summensatz (Satzart S11 gemäß Anlage 2) zu beinhalten.

(3) Die Datenübermittlung zwischen der beim Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger eingerichteten Pseudonymisierungsstelle und dem Bundesministerium für Gesundheit besteht aus den in der Anlage 2 definierten Satzarten P02 und S12.

§ 3

Beachte für folgende Bestimmung

Zum Bezugszeitraum vgl. § 5.

Text

Art und Aufbau der Datenübermittlung

§ 3. (1) Sämtliche Datenübermittlungen haben verschlüsselt zu erfolgen. Darüber hinaus hat

1.

die Datenübermittlung zwischen den Trägern von Krankenanstalten, die nicht über Landesfonds abgerechnet werden, und dem Bundesministerium für Gesundheit über eine vom Bundesministerium für Gesundheit betriebene Internet-Applikation und

2.

die Datenübermittlung zwischen der beim Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger eingerichteten Pseudonymisierungsstelle und dem Bundesministerium für Gesundheit über die SV-Datendrehscheibe

zu erfolgen. Die Datenübermittlungen haben den Vorschriften der Anlage 1 zu entsprechen. Die Internet-Applikation gem. Z 1 ist mit einer Verschlüsselung (Transport Layer Security) auszustatten und es ist sicherzustellen, dass der User-Zugriff nur mittels geeigneter Absicherungen (z. B. organisationsspezifisches Client-Zertifikat) technisch möglich ist. Bei der Internet-Applikation handelt es sich um kein Informationsverbundsystem im Sinne des § 14 DSG 2000. Das Bundesministerium für Gesundheit hat nach dem vollständigen Abschluss der Datenverarbeitung für die betreffende Meldungsperiode alle für den Datenaustausch mittels Internet-Applikation verwendeten Verzeichnisse zu leeren, sodass die bisher enthaltenen Daten keinesfalls mehr ausgelesen werden können.

(2) Die Jahresmeldung hat den in Anlage 2 enthaltenen Satzarten zu entsprechen.

(3) Die Dokumentation und Meldung der Daten für die Krankenanstalten-Statistik sowie für die Diagnosen- und Leistungsdokumentation haben nach den Vorschriften des vom Bundesministerium für Gesundheit herausgegebenen „Handbuch zur Dokumentation in nicht-landesgesundheitsfondsfinanzierten Krankenanstalten (Anhang 1)“ in der jeweils geltenden Fassung zu erfolgen.

§ 3a

Beachte für folgende Bestimmung

Zum Bezugszeitraum vgl. § 5.

Text

§ 3a. Fehlen in der Datenübermittlung von den nicht-landesgesundheitsfondsfinanzierten Krankenanstalten an das Bundesministerium für Gesundheit Daten, sind Daten zu korrigieren oder zu löschen, ist wie folgt vorzugehen:

1.

Im Fall von fehlenden Daten sind diese umgehend zu übermitteln.

2.

Im Fall von nachträglich zu korrigierenden Daten ist die entsprechende Datenmeldung zu korrigieren und die korrigierte Datenmeldung umgehend in vollständigem Umfang nochmals zu übermitteln.

3.

Im Fall von nachträglich zu löschenden Daten ist die entsprechende Datenmeldung zu bereinigen und die bereinigte Datenmeldung umgehend in vollständigem Umfang nochmals zu übermitteln.

§ 3b

Beachte für folgende Bestimmung

Zum Bezugszeitraum vgl. § 5.

Text

Datensicherheitsmaßnahmen

§ 3b. (1) Alle am Berichtswesen beteiligten Institutionen haben auf Basis eines IT-Sicherheitskonzeptes alle gemäß § 14 DSG 2000 und den Bestimmungen des Bundesgesetzes über die Dokumentation im Gesundheitswesen getroffenen Datensicherheitsmaßnahmen zu dokumentieren. Aus dieser Dokumentation muss hervorgehen, dass sowohl der Zugriff als auch die Weitergabe der Daten ordnungsgemäß erfolgt und die Daten Unbefugten nicht zugänglich sind.

(2) Die Vertraulichkeit bei der elektronischen Weitergabe von Gesundheitsdaten ist dadurch sicherzustellen, dass die elektronische Weitergabe von Gesundheitsdaten über Netzwerke durchgeführt wird, die entsprechend dem Stand der Technik in der Netzwerksicherheit gegenüber unbefugten Zugriffen abgesichert sind, indem sie zumindest

1.

die Absicherung des Datenverkehrs durch kryptographische und gegebenenfalls bauliche Maßnahmen,

2.

den Netzzugang ausschließlich für eine geschlossene Benutzer-/Benutzerinnen-Gruppe sowie

3.

die Authentifizierung der Benutzer/Benutzerinnen

vorsehen.

(3) Jede am Berichtswesen beteiligte Institution hat nachweislich sicherzustellen, dass jede/jeder zugriffsberechtigte Mitarbeiterin/Mitarbeiter vor dem Zugriff auf die Daten bzw. vor der Nutzung des DIAG eine Verschwiegenheitserklärung abgegeben hat.

§ 4

Beachte für folgende Bestimmung

Zum Bezugszeitraum vgl. § 5.

Text

Strafbestimmung

§ 4. Die Träger von Krankenanstalten, die den auf Grund dieser Verordnung auferlegten Verpflichtungen nicht nachkommen, begehen, sofern die Tat nicht den Tatbestand einer in die Zuständigkeit der Gerichte fallenden strafbaren Handlung bildet, eine Verwaltungsübertretung und sind mit einer Geldstrafe bis zu 5 000 Euro zu bestrafen.

§ 5

Text

In-Kraft-Tretens- und Übergangsbestimmungen

§ 5. (1) Diese Verordnung tritt am 1. Jänner 2004 in Kraft und ist erstmals auf die im Jahr 2005 über das Jahr 2004 vorzulegenden Berichte (Jahresmeldungen) anzuwenden. Auf die im Jahr 2004 für das Jahr 2003 vorzulegenden Statistikdaten sind letztmalig die Bestimmungen der Statistikverordnung für Nichtfondskrankenanstalten, BGBl. Nr. 786/1996, in der Fassung der Verordnung BGBl. II Nr. 67/2002, anzuwenden.

(2) Die Anlage 2 in der Fassung der Verordnung BGBl. II Nr. 18/2007 tritt mit 1. Jänner 2007 in Kraft. Sie ist erstmals für den Berichtszeitraum des Jahres 2007 anzuwenden.

(3) Die §§ 2 und 3 sowie die Anlagen 1 und 2 in der Fassung der Verordnung BGBl. II Nr. 103/2012 sind erstmals für den Berichtszeitraum des Jahres 2012 anzuwenden.

(4) Die §§ 2, 3, 3a und 3b sowie die Anlagen 1 und 2 in der Fassung der Verordnung BGBl. II Nr. 358/2014 treten mit 1. Jänner 2015 in Kraft und sind erstmals für den Berichtszeitraum des Jahres 2015 anzuwenden.

Anl. 1

Beachte für folgende Bestimmung

Zum Bezugszeitraum vgl. § 5.

Text

Anlage 1

Datenübermittlungen

Häufigkeit der Datenübermittlung

Für die Datenübermittlungen zwischen den Trägern von Krankenanstalten, die nicht über Landesfonds abgerechnet werden, und dem Bundesministerium für Gesundheit sowie zwischen dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger und dem Bundesministerium für Gesundheit sind alle Datensätze, die in den einzelnen Satzarten den jeweiligen Berichtszeitraum betreffen, zusammenzufassen und gesammelt zu übermitteln.

Trennzeichen in den Satzarten

Innerhalb der Satzarten P02 und S12 sind die einzelnen Felder zeichensepariert zu übermitteln. Als Trennzeichen ist dafür ein Pipe-Symbol ("|") zu verwenden. Innerhalb aller anderen Satzarten sind die einzelnen Felder mit fixer Feldlänge und ohne Trennzeichen zu übermitteln.

Feld-Längen in den Satzarten

Innerhalb der Satzarten P02 und S12 sind in den einzelnen Feldern keine führenden Nullen bzw. führenden oder abschließenden Leerzeichen zu übermitteln. Die jeweils angeführte Anzahl der Zeichen ist als maximal erlaubte Anzahl an Zeichen in diesem Feld zu verstehen. Innerhalb aller anderen Satzarten sind die einzelnen Felder bei Bedarf mit führenden Nullen bzw. führenden oder abschließenden Leerzeichen aufzufüllen, um die erforderliche fixe Feldlänge zu gewährleisten.

Anl. 2

Beachte für folgende Bestimmung

Zum Bezugszeitraum vgl. § 5.

Text

Anlage 2

Aufbau der Jahresmeldung

 

1. Satzarten im Überblick

 

Satzart M01

Aufenthaltsbezogene Basisdaten (DLB)

Satzart M02

Aufenthaltsbezogene Daten nach Organisationseinheiten (DLB)

Satzart M03

Diagnosen (DLB)

Satzart M04

Medizinische Einzelleistungen (DLB)

Satzart M05

Kostenträger (DLB)

Satzart M06

von nichtlandesfondsfinanzierten Krankenanstalten nicht zu melden

Satzart M07

Akzeptierte Errors/Warnings (DLB)

Satzart M08

Kommentare (DLB)

Satzart I11

SAPS3-Daten (DLB-Intensiv)

Satzart I12

TISS-A-Daten (DLB-Intensiv)

 

Satzart K01

Übersicht über Organisationseinheiten

Satzart K02

KA-Stammdaten

Satzart K03

KA-Statistik (Ressourcen und Inanspruchnahme)

Satzart K04

KA-Statistik (Personal-Vollzeitäquivalente nach Funktionsgruppen und Dienstverhältnis)

Satzart K05

KA-Statistik (Personal des ärztlichen Dienstes)

Satzart K06

KA-Statistik (Konsiliarärztlicher Dienst)

Satzart K07

KA-Statistik (Personal der nichtärztlichen Gesundheitsberufe)

Satzart K08

Organisationseinheiten-Statistik

 

Satzart G01

Großgerätebasisdaten

Satzart G02

Großgeräteleistungsdaten

 

Satzart P02

Pseudonym Patient/-in

Satzart S11

Prüf- und Summensatz

Satzart S12

Prüf- und Summensatz Meldung Pseudonyme

 

 

2. Satzarten im Detail

Satzart M01 – Aufenthaltsbezogene Basisdaten (DLB)

 

Feld

Pos.

Länge in Byte

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

1

3

alphanumerisch

 

Krankenanstaltennummer

4

6

alphanumerisch

 

Aufnahmezahl

10

10

alphanumerisch

5)

Plausibilitätskennzeichen

20

1

numerisch

 

Geburtsdatum

21

8

numerisch

 

Geschlecht

29

1

alphanumerisch

 

Staatsbürgerschaft

30

3

alphanumerisch

 

Hauptwohnsitz – Staat

33

3

alphanumerisch

 

Hauptwohnsitz – Postleitzahl

36

6

alphanumerisch

 

Aufnahmeart 1

42

1

alphanumerisch

 

Aufnahmeart 2

43

1

alphanumerisch

 

Aufnahmeart 3

44

1

alphanumerisch

1)

Zugewiesen von – Art (Aufnahmeart 4)

45

2

alphanumerisch

1)

Zugewiesen von – Identifikationsnummer

47

6

alphanumerisch

4)

Aufnahmedatum

53

8

numerisch

 

Entlassungsart 1

61

1

alphanumerisch

2)

Zugewiesen an – Art (Entlassungsart 2)

62

2

alphanumerisch

1)

Zugewiesen an – Identifikationsnummer

64

6

alphanumerisch

4)

Entlassungsdatum

70

8

numerisch

3)

Altersgruppe zum Entlassungszeitpunkt

78

3

numerisch

 

Datensatz-ID

81

64

alphanumerisch

5)

 

_____________

1) Diese Datenfelder sind nicht zu befüllen.

2) Bei Datensätzen für am Jahresende verbleibende Patienten/Patientinnen ist dieses Datenfeld mit dem Kennzeichen „V“ zu befüllen.

3) Bei Datensätzen für am Jahresende verbleibende Patienten/Patientinnen ist dieses Datenfeld nicht zu befüllen.

4) Diese Datenfelder sind ausschließlich für transferierte Patienten/Patientinnen entsprechend zu befüllen.

5) Die Datenfelder „Aufnahmezahl“ und „Geburtsdatum“ sind ausschließlich in den Datenübermittlungen gemäß § 4 des Bundesgesetzes über die Einrichtung eines Fonds zur Finanzierung privater Krankenanstalten (PRIKRAF-G), BGBl. I Nr. 165/2004 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 81/2013, an den PRIKRAF zu befüllen. Das Datenfeld „Datensatz-ID“ ist ausschließlich in den Datenübermittlungen zwischen Krankenanstalten und dem Bundesministerium für Gesundheit zu befüllen.

 

 

Satzart M02 – Aufenthaltsbezogene Daten nach Organisationseinheiten (DLB)

 

Feld

Pos.

Länge in Byte

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

1

3

alphanumerisch

 

Krankenanstaltennummer

4

6

alphanumerisch

 

Aufnahmezahl

10

10

alphanumerisch

2)

Bettenführende Organisationseinheit – Positionsnummer

20

2

numerisch

 

Bettenführende Organisationseinheit – Funktionscode

22

8

numerisch

 

Bettenführende Organisationseinheit – Zugangsdatum

30

8

numerisch

 

Bettenführende Organisationseinheit – Zugangsuhrzeit

38

4

numerisch

1)

Bettenführende Organisationseinheit – Abgangsdatum

42

8

numerisch

1)

Bettenführende Organisationseinheit – Abgangsuhrzeit

50

4

numerisch

1)

Bettenführende Organisationseinheit – Abgangsart

54

1

numerisch

1)

Fachlicher Funktionscode

55

8

numerisch

3)

 

Pflegerischer Funktionscode

63

8

numerisch

3)

 

Neugeborenes

71

1

alphanumerisch

 

 

Altersgruppe zum Zugangszeitpunkt

72

3

numerisch

 

 

Datensatz-ID

75

64

alphanumerisch

2)

 

 

__________________

1) Diese Datenfelder sind nur für Intensivbehandlungseinheiten und Intensivüberwachungseinheiten auszufüllen, für die eine Intensiv-Dokumentation (TISS-A/SAPS3) übermittelt wird. Bei Datensätzen für am Jahresende verbleibende Patienten/Patientinnen sind diese Datenfelder nicht zu befüllen.

2) Das Datenfeld „Aufnahmezahl“ ist ausschließlich in den Datenübermittlungen gemäß § 4 des Bundesgesetzes über die Einrichtung eines Fonds zur Finanzierung privater Krankenanstalten (PRIKRAF-G) an den PRIKRAF zu befüllen. Das Datenfeld „Datensatz-ID“ ist ausschließlich in den Datenübermittlungen zwischen Krankenanstalten und dem Bundesministerium für Gesundheit zu befüllen.

3) Dieses Datenfeld ist nicht verpflichtend zu befüllen.

 

 

Satzart M03 – Diagnosen (DLB) 1)

 

Feld

Pos.

Länge in Byte

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

1

3

alphanumerisch

 

Krankenanstaltennummer

4

6

alphanumerisch

 

Aufnahmezahl

10

10

alphanumerisch

2)

Diagnose – Code

20

7

alphanumerisch

 

Diagnose – Typ

27

2

alphanumerisch

 

Datensatz-ID

29

64

alphanumerisch

2)

 

_________________________

1) Für am Jahresende verbleibende Patienten/Patientinnen entfällt diese Satzart.

2) Das Datenfeld „Aufnahmezahl“ ist ausschließlich in den Datenübermittlungen gemäß § 4 des Bundesgesetzes über die Einrichtung eines Fonds zur Finanzierung privater Krankenanstalten (PRIKRAF-G) an den PRIKRAF zu befüllen. Das Datenfeld „Datensatz-ID“ ist ausschließlich in den Datenübermittlungen zwischen Krankenanstalten und dem Bundesministerium für Gesundheit zu befüllen.

 

 

Satzart M04 – Medizinische Einzelleistungen (DLB) 1)

 

Feld

Pos.

Länge in Byte

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

1

3

alphanumerisch

 

Krankenanstaltennummer

4

6

alphanumerisch

 

Aufnahmezahl

10

10

alphanumerisch

2)

Medizinische Einzelleistung – Code

20

8

alphanumerisch

 

Medizinische Einzelleistung – Seitenlokalisation

28

1

alphanumerisch

 

Medizinische Einzelleistung – Abrechnungsrelevanz

29

1

alphanumerisch

 

Medizinische Einzelleistung – Anzahl

30

4

numerisch

 

Medizinische Einzelleistung – Datum der Erbringung

34

8

numerisch

 

Medizinische Einzelleistung – leistungserbringende Funktionscode

42

8

numerisch

3)

Medizinische Einzelleistung – leistungserbringende Krankenanstalt

50

6

alphanumerisch

3)

Datensatz-ID

56

64

alphanumerisch

2)

 

___________________

1) Für am Jahresende verbleibende Patienten/Patientinnen entfällt diese Satzart.

2) Das Datenfeld „Aufnahmezahl“ ist ausschließlich in den Datenübermittlungen gemäß § 4 des Bundesgesetzes über die Einrichtung eines Fonds zur Finanzierung privater Krankenanstalten (PRIKRAF-G) an den PRIKRAF zu befüllen. Das Datenfeld „Datensatz-ID“ ist ausschließlich in den Datenübermittlungen zwischen Krankenanstalten und dem Bundesministerium für Gesundheit zu befüllen.

3) Dieses Datenfeld ist nicht verpflichtend zu befüllen.

 

 

Satzart M05 – Kostenträger (DLB) 1)

 

Feld

Pos.

Länge in Byte

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

1

3

alphanumerisch

 

Krankenanstaltennummer

4

6

alphanumerisch

 

Aufnahmezahl

10

10

alphanumerisch

3)

Kostenträger – Code

20

3

alphanumerisch

 

Kostenträger – Spezifikation

23

1

alphanumerisch

2)

Datensatz-ID

24

64

alphanumerisch

3)

 

___________________

1) Für am Jahresende verbleibende Patienten/Patientinnen entfällt diese Satzart.

2) Dieses Datenfeld ist nicht zu befüllen.

3) Das Datenfeld „Aufnahmezahl“ ist ausschließlich in den Datenübermittlungen gemäß § 4 des Bundesgesetzes über die Einrichtung eines Fonds zur Finanzierung privater Krankenanstalten (PRIKRAF-G) an den PRIKRAF zu befüllen. Das Datenfeld „Datensatz-ID“ ist ausschließlich in den Datenübermittlungen zwischen Krankenanstalten und dem Bundesministerium für Gesundheit zu befüllen.

 

 

Satzart M06 – LKF-Scoringdaten (DLB)

Von nichtlandesfondsfinanzierten Krankenanstalten ist diese Satzart nicht zu melden.

 

 

Satzart M07 – Akzeptierte Errors/Warnings (DLB) 1)

 

Feld

Pos.

Länge in Byte

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

1

3

alphanumerisch

 

Krankenanstaltennummer

4

6

alphanumerisch

 

Aufnahmezahl

10

10

alphanumerisch

2)

Error/Warning – Wert

20

10

alphanumerisch

 

Error/Warning – Code

30

4

alphanumerisch

 

Error/Warning – Kommentar

34

200

alphanumerisch

 

Datensatz-ID

234

64

alphanumerisch

2)

 

______________________

1) Für am Jahresende verbleibende Patienten/Patientinnen entfällt diese Satzart.

2) Das Datenfeld „Aufnahmezahl“ ist ausschließlich in den Datenübermittlungen gemäß § 4 des Bundesgesetzes über die Einrichtung eines Fonds zur Finanzierung privater Krankenanstalten (PRIKRAF-G) an den PRIKRAF zu befüllen. Das Datenfeld „Datensatz-ID“ ist ausschließlich in den Datenübermittlungen zwischen Krankenanstalten und dem Bundesministerium für Gesundheit zu befüllen.

 

 

Satzart M08 – Kommentare (DLB) 1)

 

Feld

Pos.

Länge in Byte

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

1

3

alphanumerisch

 

Krankenanstaltennummer

4

6

alphanumerisch

 

Aufnahmezahl

10

10

alphanumerisch

2)

Kommentar 1

20

200

alphanumerisch

 

Kommentar 2

220

200

alphanumerisch

 

Kommentar 3

420

200

alphanumerisch

 

Kommentar 4

620

200

alphanumerisch

 

Kommentar 5

820

200

alphanumerisch

 

Kommentar 6

1020

200

alphanumerisch

 

Datensatz-ID

1220

64

alphanumerisch

2)

 

__________________

1) Für am Jahresende verbleibende Patienten/Patientinnen entfällt diese Satzart.

2) Das Datenfeld „Aufnahmezahl“ ist ausschließlich in den Datenübermittlungen gemäß § 4 des Bundesgesetzes über die Einrichtung eines Fonds zur Finanzierung privater Krankenanstalten (PRIKRAF-G) an den PRIKRAF zu befüllen. Das Datenfeld „Datensatz-ID“ ist ausschließlich in den Datenübermittlungen zwischen Krankenanstalten und dem Bundesministerium für Gesundheit zu befüllen.

 

 

Satzart I11 – SAPS3-Daten (DLB-Intensiv) 1)

 

Feld

Pos.

Länge
in Byte

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

1

3

alphanumerisch

 

Krankenanstaltennummer

4

6

alphanumerisch

 

Aufnahmezahl

10

10

alphanumerisch

2)

Bettenführende Organisationseinheit – Positionsnummer

20

2

numerisch

 

Erhebungsdatum

22

8

numerisch

 

Akute Infektion bei Aufnahme

30

2

numerisch

 

Aufnahmegrund: Anderer, nicht klassifiziert

32

1

numerisch

 

Aufnahmegrund: Basispflege und Observanz

33

1

numerisch

 

Aufnahmegrund: Gastrointestinal

34

1

numerisch

 

Aufnahmegrund: Hämatologisch

35

1

numerisch

 

Aufnahmegrund: Kardiovaskulär

36

2

numerisch

 

Aufnahmegrund: Leber

38

1

numerisch

 

Aufnahmegrund: Metabolisch

39

1

numerisch

 

Aufnahmegrund: Neurologisch

40

1

numerisch

 

Aufnahmegrund: Renal

41

1

numerisch

 

Aufnahmegrund: Respiratorisch

42

1

numerisch

 

Aufnahmegrund: Schweres Trauma

43

1

numerisch

 

Aufnahmetyp

44

1

numerisch

 

Blutbild: Leukozyten (Minimum)

45

5

numerisch

 

Blutbild: pH-Wert

50

4

numerisch

 

Blutbild: Thrombozyten (Minimum)

54

4

numerisch

 

Chirurgie – Eingriff

58

2

numerisch

 

Chirurgischer Status

60

1

numerisch

 

Glasgow Coma Scale: motorische Reaktion

61

1

numerisch

 

Glasgow Coma Scale: verbale Reaktion

62

1

numerisch

 

Glasgow Coma Scale: visuelle Reaktion

63

1

numerisch

 

Herzfrequenz (Maximum)

64

3

numerisch

 

Koexistierende Erkrankungen

67

21

numerisch

 

Körpertemperatur (Maximum)

88

4

numerisch

 

Mechanische Beatmung

92

1

numerisch

 

Sauerstoff-Partialdruck arteriell (PaO2)

93

5

numerisch

 

Sauerstoffkonzentration inspiratorisch (FiO2)

98

3

numerisch

 

Serum: Bilirubin (Maximum)

101

5

numerisch

 

Serum: Kreatinin (Maximum)

106

4

numerisch

 

Systolischer Blutdruck (Minimum)

110

3

numerisch

 

Therapeutische Maßnahmen (vor IBS)

113

3

numerisch

 

Zutransferierung

116

1

numerisch

 

Datensatz-ID

117

64

alphanumerisch

2)

 

________________

1) Für am Jahresende verbleibende Patienten/Patientinnen entfällt diese Satzart.

2) Das Datenfeld „Aufnahmezahl“ ist ausschließlich in den Datenübermittlungen gemäß § 4 des Bundesgesetzes über die Einrichtung eines Fonds zur Finanzierung privater Krankenanstalten (PRIKRAF-G) an den PRIKRAF zu befüllen. Das Datenfeld „Datensatz-ID“ ist ausschließlich in den Datenübermittlungen zwischen Krankenanstalten und dem Bundesministerium für Gesundheit zu befüllen.

 

 

Satzart I12 – TISS-A-Daten (DLB-Intensiv) 1)

 

Feld

Pos.

Länge
in Byte

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

1

3

alphanumerisch

 

Krankenanstaltennummer

4

6

alphanumerisch

 

Aufnahmezahl

10

10

alphanumerisch

2)

Bettenführende Organisationseinheit – Positionsnummer

20

2

numerisch

 

Erhebungsdatum

22

8

numerisch

 

Standard-Monitoring

30

1

numerisch

 

Labor

31

1

numerisch

 

Medikamente

32

1

numerisch

 

Verbandswechsel

33

1

numerisch

 

Drainagenpflege

34

1

numerisch

 

Atmungsmodus

35

1

numerisch

 

Atemwegszugang

36

1

numerisch

 

Tubus-/Stomapflege

37

1

numerisch

 

Atemtherapie

38

1

numerisch

 

Medikamente vasoaktiv

39

1

numerisch

 

Flüssigkeitsersatz massiv

40

1

numerisch

 

Katheter arteriell

41

1

numerisch

 

Monitoring hämodynamisch

42

1

numerisch

 

Katheter zentralvenös

43

1

numerisch

 

Reanimation kardiopulmonal

44

1

numerisch

 

Nierenersatztherapie

45

1

numerisch

 

Harnbilanzierung

46

1

numerisch

 

Diurese aktiv

47

1

numerisch

 

Hirndruckmessung

48

1

numerisch

 

Behandlung metabolischer Entgleisungen

49

1

numerisch

 

Ernährung enteral

50

1

numerisch

 

Ernährung parenteral

51

1

numerisch

 

Interventionen

52

1

numerisch

 

Diagnostik und Therapie außerhalb der IBS

53

1

numerisch

 

Agitation und Delirium

54

1

numerisch

 

Assist kardial

55

1

numerisch

 

Assist pulmonal

56

1

numerisch

 

Hypothermie therapeutisch

57

1

numerisch

 

Lebersupport extrakorporal

58

1

numerisch

 

Kontinuierliche intravenöse antikonvulsive Therapie

59

1

numerisch

 

Datensatz-ID

60

64

alphanumerisch

2)

 

___________________

1) Für am Jahresende verbleibende Patienten/Patientinnen entfällt diese Satzart.

2) Das Datenfeld „Aufnahmezahl“ ist ausschließlich in den Datenübermittlungen gemäß § 4 des Bundesgesetzes über die Einrichtung eines Fonds zur Finanzierung privater Krankenanstalten (PRIKRAF-G) an den PRIKRAF zu befüllen. Das Datenfeld „Datensatz-ID“ ist ausschließlich in den Datenübermittlungen zwischen Krankenanstalten und dem Bundesministerium für Gesundheit zu befüllen.

 

 

Satzart K01 – Übersicht über Organisationseinheiten

 

Feld

Pos.

Länge in Byte

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

1

3

alphanumerisch

 

Jahr

4

4

numerisch

 

Krankenanstaltennummer

8

6

alphanumerisch

 

Funktionscode

14

8

numerisch

 

Interne Nummer der Organisationseinheit

22

6

alphanumerisch

1)

Interne Bezeichnung der Organisationseinheit

28

50

alphanumerisch

1)

Spezielle Organisationsform

78

1

alphanumerisch

1)

________________________

1) Diese Datenfelder sind nicht verpflichtend zu befüllen.

 

 

Satzart K02 – KA-Stammdaten

 

Feld

Pos.

Länge in Byte

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

1

3

alphanumerisch

 

Jahr

4

4

numerisch

 

Krankenanstaltennummer

8

6

alphanumerisch

 

Krankenanstalt – Bezeichnung

14

150

alphanumerisch

 

Krankenanstalt – Straße

164

50

alphanumerisch

 

Krankenanstalt – Postleitzahl

214

6

alphanumerisch

 

Krankenanstalt – Ort

220

50

alphanumerisch

 

Krankenanstalt – Telefon

270

20

alphanumerisch

 

Krankenanstalt – Fax

290

20

alphanumerisch

 

Krankenanstalt – Homepage

310

100

alphanumerisch

 

Rechtsträger – Bezeichnung

410

150

alphanumerisch

 

Rechtsträger – Straße

560

50

alphanumerisch

 

Rechtsträger – Postleitzahl

610

6

alphanumerisch

 

Rechtsträger – Ort

616

50

alphanumerisch

 

Rechtsträger – Telefon

666

20

alphanumerisch

 

Rechtsträger – Fax

686

20

alphanumerisch

 

Rechtsträger – Homepage

706

100

alphanumerisch

 

Ärztliche Leitung

806

100

alphanumerisch

 

Verwaltungsleitung

906

100

alphanumerisch

 

Pflegedienstleitung

1006

100

alphanumerisch

 

 

 

Satzart K03 – KA-Statistik (Ressourcen und Inanspruchnahme)

 

Feld

Pos.

Länge in Byte

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

1

3

alphanumerisch

 

Jahr

4

4

numerisch

 

Krankenanstaltennummer

8

6

alphanumerisch

 

Systemisierte Betten insgesamt

14

6

numerisch

 

Systemisierte Betten – Sonderklasse

20

6

numerisch

 

Tatsächlich aufgestellte Betten insgesamt

26

6

numerisch

 

Tatsächlich aufgestellte Betten – Sonderklasse

32

6

numerisch

 

Belagstage – Sonderklasse

38

6

numerisch

 

Aufnahmen – Sonderklasse

44

6

numerisch

 

Vom Vorjahr Verbliebene – Sonderklasse

50

6

numerisch

 

Entlassungen – Sonderklasse

56

6

numerisch

 

Verstorbene – Sonderklasse

62

6

numerisch

 

Aufnahmen von Begleitpersonen

68

6

numerisch

 

Belagstage von Begleitpersonen

74

6

numerisch

 

Ambulante Patienten/innen

80

6

numerisch

 

OP-Tische

86

6

numerisch

 

Entbindungsplätze

92

6

numerisch

 

Postoperative Überwachungsplätze

98

6

numerisch

 

Dialyseplätze

104

6

numerisch

 

Obduktionen durch Anstaltspersonal

110

6

numerisch

 

Obduktionen durch Fremdpersonal

116

6

numerisch

 

Entbindungen – Lebendgeborene

122

6

numerisch

 

Entbindungen – Totgeborene

128

6

numerisch

 

 

 

Satzart K04 – KA-Statistik (Personal-Vollzeitäquivalente nach Funktionsgruppen und Dienstverhältnis)

 

Feld

Pos.

Länge in Byte

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

1

3

alphanumerisch

 

Jahr

4

4

numerisch

 

Krankenanstaltennummer

8

6

alphanumerisch

 

Personalgruppenindex

14

3

alphanumerisch

 

Personal – Vollzeitäquivalente

17

9

numerisch

 

 

 

Satzart K05 – KA-Statistik (Personal des ärztlichen Dienstes)

 

Feld

Pos.

Länge in Byte

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

1

3

alphanumerisch

 

Jahr

4

4

numerisch

 

Krankenanstaltennummer

8

6

alphanumerisch

 

Fachhauptbereichsindex

14

2

alphanumerisch

 

Fachärzte/innen – Kopfzahl

16

6

numerisch

 

Ärzte/innen für Allgemeinmedizin – Kopfzahl

22

6

numerisch

 

Fachärzte/innen in Ausbildung – Kopfzahl

28

6

numerisch

 

Ärzte/innen für Allgemeinmedizin in Ausbildung – Kopfzahl

34

6

numerisch

 

Fachärzte/innen – Vollzeitäquivalente

40

9

numerisch

1)

Ärzte/innen für Allgemeinmedizin – Vollzeitäquivalente

49

9

numerisch

1)

Fachärzte/innen in Ausbildung – Vollzeitäquivalente

58

9

numerisch

1)

Ärzte/innen für Allgemeinmedizin in Ausbildung – Vollzeitäquivalente

67

9

numerisch

1)

 

_______________________

1) Diese Datenfelder sind ab dem Erhebungsjahr 2008 verpflichtend zu befüllen.

 

 

Satzart K06 – KA-Statistik (Konsiliarärztlicher Dienst)

 

Feld

Pos.

Länge in Byte

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

1

3

alphanumerisch

 

Jahr

4

4

numerisch

 

Krankenanstaltennummer

8

6

alphanumerisch

 

Fachrichtungsindex

14

2

alphanumerisch

 

Konsiliarärzte/innen – Kopfzahl

16

6

numerisch

 

 

 

Satzart K07 – KA-Statistik (Personal der nichtärztlichen Gesundheitsberufe)

 

Feld

Pos.

Länge in Byte

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

1

3

alphanumerisch

 

Jahr

4

4

numerisch

 

Krankenanstaltennummer

8

6

alphanumerisch

 

Index nicht-ärztliche Gesundheitsberufe

14

2

alphanumerisch

 

Personal männlich – Kopfzahl

16

6

numerisch

 

Personal weiblich – Kopfzahl

22

6

numerisch

 

Darunter EU-Ausländer/innen insgesamt – Kopfzahl

28

6

numerisch

 

Darunter Nicht-EU- Ausländer/innen insgesamt – Kopfzahl

34

6

numerisch

 

Personal männlich – Vollzeitäquivalente

40

9

numerisch

1)

Personal weiblich – Vollzeitäquivalente

49

9

numerisch

1)

Darunter EU-Ausländer/innen insgesamt – Vollzeitäquivalente

58

9

numerisch

1)

Darunter Nicht-EU-Ausländer/innen insgesamt – Vollzeitäquivalente

67

9

numerisch

1)

 

_______________

1) Diese Datenfelder sind ab dem Erhebungsjahr 2008 verpflichtend zu befüllen.

 

 

Satzart K08 – Organisationseinheiten-Statistik

 

Feld

Pos.

Länge in Byte

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

1

3

alphanumerisch

 

Jahr

4

4

numerisch

 

Krankenanstaltennummer

8

6

alphanumerisch

 

Organisationseinheit – Funktionscode

14

8

numerisch

 

Systemisierte Betten

22

6

numerisch

 

Tatsächlich aufgestellte Betten

28

6

numerisch

 

 

 

Satzart G01 – Großgerätebasisdaten

 

Feld

Pos.

Länge in Byte

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

1

3

alphanumerisch

 

Jahr

4

4

numerisch

 

Krankenanstaltennummer

8

6

alphanumerisch

 

Funktionscode

14

8

numerisch

 

Großgerät – Positionsnummer

22

4

numerisch

 

Großgerät – Art (Geräteindex)

26

3

alphanumerisch

 

Großgerät – Type

29

100

alphanumerisch

 

Hersteller

129

100

alphanumerisch

 

Baujahr

229

4

numerisch

 

Anschaffungskosten

233

10

numerisch

1)

Betriebszeiten

243

200

alphanumerisch

 

Kommentar

443

200

alphanumerisch

 

 

________________

1) Dieses Datenfeld ist nicht verpflichtend zu befüllen.

 

 

Satzart G02 – Großgeräteleistungsdaten

 

Feld

Pos.

Länge in Byte

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

1

3

alphanumerisch

 

Jahr

4

4

numerisch

 

Krankenanstaltennummer

8

6

alphanumerisch

 

Großgerät – Positionsnummer

14

4

numerisch

 

Großgerät – Leistungsindex

18

3

alphanumerisch

 

Ambulante Frequenzen/Patienten/Felder

21

10

numerisch

 

Stationäre Frequenzen/Patienten/Felder

31

10

numerisch

 

Durchschnittliche Dauer je Frequenz in Minuten

41

4

numerisch

1)

 

________________

1) Dieses Datenfeld ist nur bei Erhebung von Frequenzen zu befüllen.

 

 

Satzart P02 – Pseudonym Patient/-in

 

Feld

Maximale Länge

Datenformat

 

Krankenanstaltennummer

6

alphanumerisch

 

Datensatz-ID

64

alphanumerisch

 

Pseudonym Patient/-in

88

alphanumerisch

 

Aufnahmedatum

8

numerisch

 

 

 

Satzart S11 – Prüf- und Summensatz

 

Feld

Pos.

Länge in Byte

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

1

3

alphanumerisch

 

Jahr

4

4

numerisch

 

Krankenanstaltennummer

8

6

alphanumerisch

 

Periode

14

1

alphanumerisch

 

Periodennummer

15

3

alphanumerisch

 

laufende Nummer

18

2

alphanumerisch

 

Anzahl übermittelte Sätze Satzart M01

20

10

numerisch

 

Anzahl übermittelte Sätze Satzart M02

30

10

numerisch

 

Anzahl übermittelte Sätze Satzart M03

40

10

numerisch

 

Anzahl übermittelte Sätze Satzart M04

50

10

numerisch

 

Anzahl übermittelte Sätze Satzart M05

60

10

numerisch

 

Anzahl übermittelte Sätze Satzart M06

70

10

numerisch

1)

Anzahl übermittelte Sätze Satzart M07

80

10

numerisch

 

Anzahl übermittelte Sätze Satzart M08

90

10

numerisch

 

Anzahl übermittelte Sätze Satzart I11

100

10

numerisch

2)

Anzahl übermittelte Sätze Satzart I12

110

10

numerisch

2)

Anzahl übermittelte Sätze Satzart I03

120

10

numerisch

1)

Anzahl übermittelte Sätze Satzart L01

130

10

numerisch

1)

Anzahl übermittelte Sätze Satzart L02

140

10

numerisch

1)

Anzahl übermittelte Sätze Satzart L03

150

10

numerisch

1)

Anzahl übermittelte Sätze Satzart L04

160

10

numerisch

1)

Anzahl übermittelte Sätze Satzart K01

170

10

numerisch

 

Anzahl übermittelte Sätze Satzart K02

180

10

numerisch

 

Anzahl übermittelte Sätze Satzart K03

190

10

numerisch

 

Anzahl übermittelte Sätze Satzart K04

200

10

numerisch

 

Anzahl übermittelte Sätze Satzart K05

210

10

numerisch

 

Anzahl übermittelte Sätze Satzart K06

220

10

numerisch

 

Anzahl übermittelte Sätze Satzart K07

230

10

numerisch

 

Anzahl übermittelte Sätze Satzart K08

240

10

numerisch

 

Anzahl übermittelte Sätze Satzart K09

250

10

numerisch

1)

Anzahl übermittelte Sätze Satzart K10

260

10

numerisch

1)

Anzahl übermittelte Sätze Satzart K11

270

10

numerisch

1)

Anzahl übermittelte Sätze Satzart K12

280

10

numerisch

1)

Anzahl übermittelte Sätze Satzart K13

290

10

numerisch

1)

Anzahl übermittelte Sätze Satzart K14

300

10

numerisch

1)

Anzahl übermittelte Sätze Satzart K15

310

10

numerisch

1)

Anzahl übermittelte Sätze Satzart K16

320

10

numerisch

1)

Anzahl übermittelte Sätze Satzart G01

330

10

numerisch

 

Anzahl übermittelte Sätze Satzart G02

340

10

numerisch

 

Anzahl der Fehlersätze

350

10

numerisch

 

Anzahl der Warningssätze

360

10

numerisch

 

Punkte LDF-Pauschale – Leistungskomponente

370

10

numerisch

1)

Punkte LDF-Pauschale – Tageskomponente

380

10

numerisch

1)

Punkte Belagsdauerausreißer nach unten – Leistungskomponente

390

10

numerisch

1)

Punkte Belagsdauerausreißer nach unten – Tageskomponente

400

10

numerisch

1)

Zusatzpunkte Belagsdauerausreißer nach oben

410

10

numerisch

1)

Zusatzpunkte Intensiv

420

10

numerisch

1)

Zusatzpunkte Mehrfachleistungen

430

10

numerisch

1)

Punkte spezieller Bereiche (tageweise)

440

10

numerisch

1)

Summe Punkte total innerhalb LKF

450

10

numerisch

1)

Summe Punkte total außerhalb LKF

460

10

numerisch

1)

Kommentar

470

200

alphanumerisch

 

 

_____________________

1) Diese Datenfelder sind von nichtlandesfondsfinanzierten Krankenanstalten nicht zu befüllen.

2) Diese Datenfelder sind zu befüllen, wenn die Satzarten I11 und I12 übermittelt werden.

 

 

Satzart S12 – Prüf- und Summensatz Meldung Pseudonyme

 

Feld

Maximale Länge

Datenformat

 

Satzartenkennzeichen

3

alphanumerisch

 

Krankenanstaltennummer

6

alphanumerisch

 

Anzahl übermittelte Sätze Satzart P02

10

numerisch