Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Bekämpfung d. Verbreitung unzüchtiger Veröffentlichungen, Fassung vom 17.12.2017

§ 0

Langtitel

Kundmachung des Bundeskanzleramtes vom 26. April 1927, betreffend den gegenwärtigen Geltungsbereich des Internationalen Übereinkommens zur Bekämpfung der Verbreitung und des Vertriebes von unzüchtigen Veröffentlichungen.
StF: BGBl. Nr. 169/1927

Art. 1

Text

Zu dem im 38. Stücke des Bundesgesetzblattes vom Jahre 1925 unter Nummer 158 verlautbarten Internationalen Übereinkommen zur Bekämpfung der Verbreitung und des Vertriebes von unzüchtigen Veröffentlichungen haben, abgesehen von Österreich, die folgenden Staaten die Ratifikationsurkunden hinterlegt:

Bulgarien am 1. Juli 1924, Italien am 8. Juli 1924, Siam am 28. Juli 1924, Albanien am 13. Oktober 1924, Spanien am 19. Dezember 1924, das Deutsche Reich am 11.5.1925, Monako am 11. Mai 1925, Finnland am 29. Juni 1925, Lettland am 7. Oktober 1925, Großbritannien und Nordirland am 11. Dezember 1925, Südafrika (mit Südwestafrika) am 11. Dezember 1925, Neuseeland (mit Westsamoa) am 11. Dezember 1925, Indien am 11. Dezember 1925, die Schweiz am 20. Jänner 1926, China am 24. Februar 1926, Danzig am 31. März 1926, Rumänien am 7. Juni 1926, Belgien am 31. Juli 1926, Polen am 8. März 1927.

Ferner haben die nachstehenden Staaten den Beitritt zu dem genannten Übereinkommen vollzogen:

Kanada am 23. Mai 1924, Ägypten am 29. Oktober 1924, Südrhodesien am 31. Dezember 1925, Neufundland am 31. Dezember 1925, San Marino am 21. April 1926, die britischen Gebiete: Nigeria, Seyschellen, Britisch-Honduras, Ceylon, Kenya, Mauritius, Salomon-Inseln, Gilbert- und Ellis-Inseln, Fidji, Uganda, Trinidad, Zanzibar, Tanganyika, Inseln unter dem Wind, Windinseln, Gambien, Nyassa, Straits-Settlements, die Föderierten malaiischen Staaten, Brunei, Johore, Kedah, Kelantan, Trengganu, Sierra Leone, Nordrhodesien, Barbados, Goldküste, Cypern, Gibraltar, Malta, Somaliland, Basutoland, Betschuanaland, Swaziland und Hongkong am 3. November 1926.