Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Ursprungszeugnisse für Anwendung der Vorzugszölle - Kündigung, Fassung vom 22.12.2014

Verweis auf die gesamte Rechtsvorschrift: RIS - Bundesrecht konsolidiert - Gesamte Rechtsvorschrift für Ursprungszeugnisse für Anwendung der Vorzugszölle - Kündigung
Andere Formate: PDF-Dokument RTF-Dokument
  • Langtitel
    Kundmachung des Bundesministers für Finanzen betreffend die Kündigung der Vereinbarung zwischen dem Bundesminister für Finanzen der Republik Österreich und dem Bundessekretariat für Außenhandel der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien über die Anerkennung von Bescheinigungen der Wirtschaftskammern Jugoslawiens in Ursprungszeugnissen, die für die Anwendung der Vorzugszölle nach dem österreichischen Präferenzzollgesetz erforderlich sind
    StF: BGBl. Nr. 386/1991
    Präambel/Promulgationsklausel

    Auf Grund des § 2 Abs. 2 des Bundesgesetzes über das Bundesgesetzblatt 1985, BGBl. Nr. 200, wird kundgemacht:

  • Text

    Die Vereinbarung zwischen dem Bundesminister für Finanzen der Republik Österreich und dem Bundessekretariat für Außenhandel der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien über die Anerkennung von Bescheinigungen der Wirtschaftskammern Jugoslawiens in Ursprungszeugnissen, die für die Anwendung der Vorzugszölle nach dem österreichischen Präferenzzollgesetz erforderlich sind (BGBl. Nr. 326/1972, ergänzt durch die Notenwechsel BGBl. Nr. 104/1977 und BGBl. Nr. 275/1988), wurde gemäß ihrem Artikel 6 von Österreich mit Note vom 3. September 1990 gekündigt und tritt gemäß derselben Bestimmung am 1. September 1991 außer Kraft.