Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Amtssitz - Europäisches Zentrum für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung - Änderung (UNO), Fassung vom 23.10.2017

§ 0

Langtitel

Übereinkommen zwischen der Österreichischen Bundesregierung und den Vereinten Nationen über die Fortführung des Europäischen Zentrums für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung
StF: BGBl. Nr. 846/1995

Ratifikationstext

Das Übereinkommen ist mit 2. Oktober 1995 in Kraft getreten.

Art. 1

Text

 

(Übersetzung)

REPUBLIK ÖSTERREICH

Der Bundesminister für

auswärtige Angelegenheiten

Wolfgang Schüssel

Zl. 2113.00/17-I.6/95

21. September 1995

Herrn Boutros-Boutros Ghali

Generalsekretär

Vereinte Nationen

New York

Exzellenz,

Ich nehme Bezug auf das Übereinkommen zwischen der Österreichischen Bundesregierung und den Vereinten Nationen über die Fortführung des Europäischen Zentrums für Ausbildung und Forschung auf dem Gebiet der Sozialen Wohlfahrt vom 23. Juli 1981 *). Im Lichte der mit einstimmigem Beschluß des Kuratoriums und mit Zustimmung der Vereinten Nationen 1993 geänderten Statuten des Europäischen Zentrums und in der Absicht, die 1989 erfolgte Änderung des Namens des Europäischen Zentrums entsprechend zu berücksichtigen, schlage ich hiermit folgende Änderungen des oben genannten Übereinkommens vor:

(Anm.: es folgt der Text der Änderungen)

Ich würde es sehr begrüßen, wenn Sie die Zustimmung der Vereinten Nationen zu diesen Änderungen bestätigen könnten.

Genehmigen Sie, Exzellenz, den Ausdruck meiner vorzüglichen Hochachtung.

Wolfgang Schüssel

 
 

(Übersetzung)

BÜRO DER VEREINTEN NATIONEN IN WIEN

DER GENERALDIREKTOR

Internationales Zentrum Wien

2. Oktober 1995

Exzellenz,

Ich nehme Bezug auf Ihr Schreiben an den Generalsekretär vom 21. September 1995 (GZ 2113.00/l7-I.6/95) betreffend Änderung des Übereinkommens zwischen der Österreichischen Bundesregierung und den Vereinten Nationen über die Fortführung des Europäischen Zentrums für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung vom 23. Juli 1981.

Im Namen des Generalsekretärs freue ich mich zu bestätigen, daß die Vereinten Nationen zu den Änderungen des Übereinkommens, die in Ihrem Schreiben enthalten sind, ihre Zustimmung geben können.

Genehmigen Sie, Exzellenz, den Ausdruck meiner vorzüglichen Hochachtung

Giorgio Giacomelli

Seiner Exzellenz

Dr. Wolfgang Schüssel

Vizekanzler und Bundesminister

für auswärtige Angelegenheiten

Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten

Ballhausplatz 2

1014 Wien

___________________

*) Kundgemacht in BGBl. Nr. 31/1982