Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Wiener Übereinkommen über das Recht der Verträge, Fassung vom 13.12.2017

§ 0

Langtitel

Kundmachung des Bundeskanzlers betreffend den Geltungsbereich des Wiener Übereinkommens über das Recht der Verträge
StF: BGBl. Nr. 165/1994

Art. 1

Text

Nach Mitteilungen des Generalsekretärs der Vereinten Nationen haben folgende weitere Staaten ihre Ratifikations- bzw. Beitrittsurkunden zum Wiener Übereinkommen über das Recht der Verträge (BGBl. Nr. 40/1980, letzte Kundmachung des Geltungsbereichs BGBl. Nr. 243/1990) hinterlegt:

 

                                               Datum der Hinterlegung

Staaten:                                      der Ratifikations- bzw.

                                                 Beitrittsurkunde:

 

Belgien                                             1. September 1992

Estland                                            21. Oktober 1991

Kamerun                                            23. Oktober 1991

Lettland                                            4. Mai 1993

Liechtenstein                                       8. Februar 1990

Litauen                                            15. Jänner 1992

Moldau                                             26. Jänner 1993

Oman                                               18. Oktober 1990

Polen                                               2. Juli 1990

Schweiz                                             7. Mai 1990

Sudan                                              18. April 1990

Suriname                                           31. Jänner 1991

 

Nachstehende Staaten haben erklärt, sich auch weiterhin an das Übereinkommen gebunden zu erachten:

 

Staaten:                                         mit Wirksamkeit vom:

 

Bosnien-Herzegowina                                 6. März 1992

Kroatien                                            8. Oktober 1991

Slowakei                                            1. Jänner 1993

Slowenien                                          25. Juni 1991

Tschechische Republik                               1. Jänner 1993

 

Anläßlich der Hinterlegung seiner Beitrittsurkunde hat Oman folgende Erklärung abgegeben:

Nach Ansicht der Regierung des Sultanats Oman schließt die Durchführung des Art. 62 Abs. 2 jene Verträge nicht ein, die dem Recht der Selbstbestimmung widersprechen.

Nachdem keine Vertragspartei Einspruch erhoben hat, wurde nachstehender, von Belgien am 18. Februar 1993 abgegebener Vorbehalt mit 21. Juni 1993 angenommen:

Der belgische Staat erachtet sich nicht an die Artikeln 53 und 64 hinsichtlich irgendeiner Partei, die betreffend Art. 66 lit. a einen Vorbehalt erklärt, gebunden, wenn sie gegen das durch diesen Artikel bestimmte Beilegungsverfahren Einspruch erhebt.

Weiteren Mitteilungen des Generalsekretärs zufolge haben die Mongolei am 19. Juli 1990 und die ehemalige Tschechoslowakei am 19. Oktober 1990 ihren anläßlich der Hinterlegung der Beitrittsurkunde erklärten Vorbehalt *1) zurückgezogen.

 

---------------------------------------------------------------------

*1) Kundgemacht in BGBl. Nr. 243/1990