Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Wiener Übereinkommen über konsularische Beziehungen, Fassung vom 20.10.2017

§ 0

Langtitel

Kundmachung des Bundeskanzlers vom 31. Mai 1976 betreffend den Geltungsbereich des Wiener Übereinkommens über konsularische Beziehungen samt Fakultativprotokoll über die obligatorische Beilegung von Streitigkeiten, beide vom 24. April 1963
StF: BGBl. Nr. 279/1976

Art. 1

Text

Nach Mitteilungen des Generalsekretärs der Vereinten Nationen haben folgende weitere Staaten das Wiener Übereinkommen über konsularische Beziehungen (BGBl. Nr. 318/1969, letzte Kundmachung betreffend den Geltungsbereich BGBl. Nr. 312/1974) ratifiziert oder sind ihm beigetreten:

 

          Staaten:                      Datum der Hinterlegung

                                           der Ratifikations-

                                         oder Beitrittsurkunde:

 

Tonga                                        7. Jänner 1972

Schweden                                    19. März 1974

Rwanda                                      31. Mai 1974

Oman                                        31. Mai 1974

Kanada                                      18. Juli 1974

Neuseeland                                  10. September 1974

Libanon                                     20. März 1975

Iran                                         5. Juni 1975

Kuwait                                      31. Juli 1975

Griechenland                                14. Oktober 1975

Nicaragua                                   31. Oktober 1975

Jamaika                                      9. Februar 1976

Türkei                                      19. Februar  1976

Zypern                                      14. April 1976

 

Papua Neuguinea hat am 4. Dezember 1975 erklärt, sich auch nach Erlangung der Unabhängigkeit an das Übereinkommen gebunden zu erachten.

Die Ratifikationsurkunde Schwedens enthält folgenden Vorbehalt:

"Zu Artikel 35 Absatz 1 und Artikel 58 Absatz 1:

Schweden gewährt weder den konsularischen Vertretungen, die von Honorarkonsuln geleitet werden, das Recht, sich diplomatischer oder konsularischer Kuriere und diplomatischer oder konsularischer Dienstpostsendungen zu bedienen, noch gewährt es den Regierungen, diplomatischen Missionen und anderen konsularischen Vertretungen das Recht, sich dieser Mittel im Verkehr mit den von Honorarkonsuln geleiteten konsularischen Vertretungen zu bedienen, es sei denn, Schweden hätte hiezu in Sonderfällen seine Zustimmung erteilt."

Folgende weitere Staaten haben das Fakultativprotokoll über die obligatorische Beilegung von Streitigkeiten (BGBl. Nr. 318/1969, letzte Kundmachung betreffend den Geltungsbereich BGBl. Nr. 312/1974) ratifiziert oder sind ihm beigetreten:

 

          Staaten:                      Datum der Hinterlegung

                                          der Ratifikations-

                                         oder Beitrittsurkunde:

 

Schweden                                    19. März 1974

Oman                                        31. Mai 1974

Neuseeland                                  10. September 1974

Iran                                         5. Juni 1975

Pakistan                                    29. März 1974