Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Kompetenzfeststellung durch den VfGH, Fassung vom 14.12.2017

§ 0

Beachte für folgende Bestimmung

Matriell derogiert durch Art. 10 Abs. 1 Z 17 B-VG ("Bevölkerungspolitik ...") i.d.F. der B-VG-Novelle BGBl. Nr. 8/1955.

Langtitel

Kundmachung des Bundeskanzleramtes vom 22. Juni 1954, betreffend die Feststellung des Verfassungsgerichtshofes über die Zuständigkeit des Bundes und der Länder, Maßnahmen zur Erleichterung der Familiengründung und zur Hebung der Geburtenfreudigkeit durch Gewährung von Familienbeihilfen zu treffen.
StF: BGBl. Nr. 159/1954

Präambel/Promulgationsklausel

Gemäß § 56 Abs. 4 des Verfassungsgerichtshofgesetzes 1953, BGBl. Nr. 85, wird folgender Rechtssatz kundgemacht, in dem der Verfassungsgerichtshof die Feststellung seines Erkenntnisses vom 21. Juni 1954, K II - 3, 4/54/17, zusammengefaßt hat:

Art. 1

Beachte für folgende Bestimmung

Materiell derogiert durch Art. 10 Abs. 1 Z 17 B-VG ("Bevölkerungspolitik ...") i.d.F. der B-VG-Novelle BGBl. Nr. 8/1955.

Text

„Maßnahmen zur Erleichterung der Familiengründung und zur Hebung der Geburtenfreudigkeit durch Gewährung von Familienbeihilfen fallen unter den Kompetenztatbestand: “Bevölkerungspolitik” des Art. 12 Abs. 1 Z 2 Bundes-Verfassungsgesetz in der Fassung von 1929.“