Bundesland

Niederösterreich

Gliederungszahl

5200/2-15

Titel

NÖ Musikschulplan

Ausgabedatum

31.07.2014

 

Text

 

 

 

 

NÖ Musikschulplan

 

5200/2-0

Stammverordnung

79/00

2000-07-31

 

Blatt 1, Anlagen 1-3

5200/2-1

1. Novelle

98/00

2000-10-06

 

Blatt 3, 5

5200/2-2

2. Novelle

91/01

2001-08-29

 

Blatt 1, Anlagen 1, 2

5200/2-3

3. Novelle

87/02

2002-08-29

 

Blatt 1, 2, 3, 4, 5, 5a

5200/2-4

4. Novelle

31/03

2003-03-28

 

Blatt 2-5

5200/2-5

5. Novelle

56/03

2003-07-25

 

Blatt 1-5

5200/2-6

6. Novelle

60/04

2004-07-29

 

Blatt 1, Anlagen 1, 2

5200/2-7

7. Novelle

79/06

2006-08-31

 

Blatt 1, Anlagen 1-3

5200/2-8

8. Novelle

57/07

2007-07-20

 

Blatt 1, Anlagen 1, 2

5200/2-9

9. Novelle

67/08

2008-08-28

 

Blatt 1-8

5200/2-10

10. Novelle

68/09

2009-07-01

 

Blatt 1-8

5200/2-11

11. Novelle

55/10

2010-07-19

 

Blatt 1-8

5200/2-12

12. Novelle

116/11

2011-10-28

 

Blatt 1-8

5200/2-13

13. Novelle

62/12

2012-07-19

 

Blatt 1-8

5200/2-14

14. Novelle

37/13

2013-07-25

 

Blatt 1-8

5200/2-15

15. Novelle

71/14

2014-07-31

 

Blatt 1-8

 

 

Ausgegeben am
31.07.2014

Jahrgang 2014
71. Stück

 

Die NÖ Landesregierung hat am 8. Juli 2014 aufgrund der §§ 1 und 3 des NÖ Raumordnungsgesetzes 1976, LGBl. 8000–27, und der §§ 9, 10 und 12 Abs. 2 des NÖ Musikschulgesetzes 2000, LGBl. 5200–2 , verordnet:

Änderung des NÖ Musikschulplans

Artikel I

Der NÖ Musikschulplan, LGBl. 5200/2, wird wie folgt geändert:

 

1.

Im § 1 wird die Zahl “46” durch “47” und die Zahl “85” durch “81” ersetzt.

 

2.

§ 2 Abs. 3 lautet:

 

3.

Anlage 1 lautet:

 

4.

Anlage 2 lautet:

 

Artikel II

Artikel I tritt am am 1. September 2014 in Kraft.

 

 

Niederösterreichische Landesregierung:
Landeshauptmann-Stellvertreter
Sobotka

 

 

 

§ 1

Musikschulregionen

Das Land Niederösterreich gliedert sich in die Musikschulregionen

 

* NÖ Waldviertel

 

* NÖ Weinviertel

 

* NÖ Mostviertel

 

* NÖ Mitte

 

* NÖ Ost

 

* NÖ Süd

 

mit insgesamt 47 Regionalmusikschulen und 81 Standardmusikschulen, welche entsprechend der Anlage 1 festgelegt werden.

 

 

§ 2

Schulstandorte

(1) Die einzelnen Schulstandorte werden mit Standort bzw. Hauptstandort und allfälligen Filialmusikschulen bzw. Sitzgemeinden sowie mit der jeweiligen Zahl der geförderten Wochenstunden entsprechend der Anlage 2 festgelegt.

 

(2) Bei dieser Zahl der Wochenstunden handelt es sich um Richtsätze. Die Landesregierung kann von diesen Richtsätzen nach übereinstimmender Willensäußerung der betroffenen Musikschulerhalter und des Musikschulbeirats (§ 11 NÖ Musikschulgesetz 2000, LGBl. 5200) bei Einhaltung der Gesamtzahl der in den NÖ Musikschulen geförderten Wochenstunden abgehen.

 

(3) Das Land Niederösterreich fördert Hauptfachunterricht ausschließlich von Kindern und Jugendlichen bis zum vollendeten 24. Lebensjahr (Stichtag 30.10 des jeweiligen Schuljahres) sowie Ergänzungsfachunterricht, wenn die Mehrzahl der TeilnehmerInnen Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 24. Lebensjahr sind.

 

(4) Die Höhe der Förderung verringert sich um jeweils

 

a)

8 %, wenn der Anteil der Ergänzungsfächer in Bezug auf die gesamte Unterrichtsstundenanzahl der Musikschule nicht mindestens 5 % und höchstens 15 % beträgt, und/oder

 

b)

10 %, wenn bei einer Musikschule der Anteil der Wochenstunden im Einzelunterricht zu 50 Minuten in Bezug auf die gesamte Unterrichtsstundenanzahl der Musikschule mehr als 60 % beträgt.

 

 

§ 3

Musikschul-Entwicklungskonzept

Die in der Anlage 1 unter “Zielvorstellung Regionalmusikschule” angeführten Standardmusikschulen sollten entsprechend dem in der Anlage 3 enthaltenen Musikschul-Entwicklungskonzept während der Geltungsdauer dieses Musikschulplanes das Leistungsangebot einer Regionalmusikschule erreichen.

 

 

§ 4

Inkrafttreten

Diese Verordnung tritt mit 1. September 2000 in Kraft.

 

 

              

 

Anlage 1

 

Einteilung der Musikschulregionen

1.

NÖ WALDVIERTEL

 

Regionalmusikschulen:

 

Eggenburg, Gmünd, Horn, Waidhofen an der Thaya, Zwettl-Niederösterreich

 

Standardmusikschulen:

 

Dobersberg, Groß Gerungs, Groß-Siegharts, Heidenreichstein, Maria Laach am Jauerling, Martinsberg, Ottenschlag, Raabs an der Thaya, Spitz, Vitis, Yspertal

 

Musikschul-Entwicklungskonzept/Zielvorstellung Regionalmusikschule:

 

Groß Gerungs, Heidenreichstein

 

2.

NÖ WEINVIERTEL

 

Regionalmusikschulen:

 

Gänserndorf, Hollabrunn, Leobendorf, Retz, Staatz, Stockerau, Strasshof an der Nordbahn, Wolkersdorf im Weinviertel

 

Standardmusikschulen:

 

Deutsch-Wagram, Gerasdorf bei Wien, Groß-Enzersdorf, Großrußbach, Hadres, Hohenau an der March, Korneuburg, Laa an der Thaya, Langenzersdorf, Matzen-Raggendorf, Mistelbach, Orth an der Donau, Poysdorf, Zistersdorf

 

Musikschul-Entwicklungskonzept/Zielvorstellung Regionalmusikschule:

 

Mistelbach, Zistersdorf

 

3.

NÖ MOSTVIERTEL

 

Regionalmusikschulen:

 

Amstetten, Aschbach-Markt, Blindenmarkt, Haag, Haidershofen, Purgstall an der Erlauf, Scheibbs, St. Peter in der Au, Waidhofen an der Ybbs, Wieselburg

 

Standardmusikschulen:

 

Allhartsberg, Klein-Pöchlarn, Melk, Neuhofen an der Ybbs, Pöchlarn, Ruprechtshofen, Ybbs an der Donau

 

Musikschul-Entwicklungskonzept/Zielvorstellung Regionalmusikschule:

 

Melk

 

4.

NÖ MITTE

 

Regionalmusikschulen:

 

Böheimkirchen, Grafenwörth, Klosterneuburg, Krems an der Donau, Lilienfeld, Maria-Anzbach, Purkersdorf, Sieghartskirchen, St. Pölten, Tulln an der Donau

 

Standardmusikschulen:

 

Altlengbach, Hainfeld, Herzogenburg, Kapelln, Kirchberg an der Pielach, Neidling, Neulengbach, Ober-Grafendorf, Paudorf, Pressbaum, Prinzersdorf, Pyhra, St. Andrä-Wördern, Traisen, Traismauer, Wilhelmsburg, Wölbling

 

5.

NÖ OST

 

Regionalmusikschulen:

 

Bad Vöslau, Baden, Berndorf, Bruck an der Leitha, Hainburg a. d. Donau, Hinterbrühl, Laxenburg, Mödling, Perchtoldsdorf, Schwechat

 

Standardmusikschulen:

 

Breitenfurt bei Wien, Brunn am Gebirge, Ebreichsdorf, Fischamend, Gumpoldskirchen, Himberg, Hof am Leithaberge, Kottingbrunn, Leobersdorf, Mannersdorf am Leithagebirge, Pfaffstätten, Pottendorf, Vösendorf, Wiener Neudorf, Zwölfaxing

 

6.

NÖ SÜD

 

Regionalmusikschulen:

 

Pitten, Reichenau an der Rax, Ternitz, Wiener Neustadt

 

Standardmusikschulen:

 

Aspang-Markt, Bad Fischau-Brunn, Ebenfurth, Edlitz, Gloggnitz, Hochneukirchen-Gschaidt, Hollenthon, Katzelsdorf, Kirchberg am Wechsel, Kirchschlag in der Buckligen Welt, Lichtenwörth, Markt Piesting, Neunkirchen, Pernitz, Sollenau, Warth, Wimpassing im Schwarzatale, Würflach

 

Musikschul-Entwicklungskonzept/Zielvorstellung Regionalmusikschule:

 

Gloggnitz, Kirchschlag in der Buckligen Welt, Neunkirchen

 

Anlage 2

 

Schulstandorte

 

 


Musikschule


Schul-
erhalter
(1)


Standorte
(2)


Geförderte Wochen-
stunden
2014
(3)


Allhartsberg


GV


Allhartsberg, Kematen
an der Ybbs,
Sonntagberg


228


Altlengbach


GV


Altlengbach,
Brand-Laaben,
Neustift-Innermanzing


108


Amstetten


G


Hauptstandort


462


Aschbach-Markt


GV


Aschbach-Markt,
Oed-Oehling, Wallsee-
Sindelburg, Zeillern


380


Aspang-Markt


GV


Aspang-Markt,
Aspangberg-St. Peter,
Mönich-
kirchen


176


Bad Fischau-Brunn


G


Hauptstandort,
Weikersdorf am
Steinfelde


122


Bad Vöslau


G


Hauptstandort,
Sooß


311


Baden


G


Hauptstandort


334


Berndorf


GV


Altenmarkt an der
Triesting,
Berndorf,
Enzesfeld-Lindabrunn,
Furth an der Triesting,
Hernstein, Hirtenberg,
Pottenstein,
Weissenbach an der
Triesting


362


Blindenmarkt


GV


Ardagger, Blindenmarkt,
Euratsfeld, Ferschnitz,
Neumarkt an der Ybbs,
Neustadtl an der Donau,
St. Georgen am
Ybbsfelde, St.
Martin-Karlsbach,
Steinakirchen am Forst,
Viehdorf, Wang,
Winklarn, Wolfpassing


722


Böheimkirchen


GV


Böheimkirchen, Kasten
bei Böheimkirchen,
Kirchstetten


286


Breitenfurt bei Wien


G


Hauptstandort, Laab im
Walde


220


Bruck an der Leitha


G


Hauptstandort,
Höflein


370


Brunn am Gebirge


GV


Brunn am Gebirge, Maria
Enzersdorf


237


Deutsch-Wagram


G


Hauptstandort


188


Dobersberg


GV


Dobersberg, Gastern,
Karlstein an der Thaya,
Kautzen, Thaya,
Waldkirchen an der
Thaya


140


Ebenfurth


GV


Ebenfurth, Eggendorf


155


Ebreichsdorf


GV


Ebreichsdorf,
Seibersdorf


196


Edlitz


GV


Edlitz, Grimmenstein,
Thomasberg, Zöbern


172


Eggenburg


GV


Burgschleinitz-Kühnring,
Eggenburg,
Großweikersdorf,
Heldenberg, Meiseldorf,
Maissau, Röschitz,
Rußbach,
Sigmundsherberg,
Sitzendorf an der
Schmida,
Straning-Grafenberg,
Ziersdorf


470


Fischamend


GV


Fischamend,
Göttlesbrunn-Arbesthal,
Haslau-Maria Ellend


144


Gänserndorf


GV


Angern an der March,
Gänserndorf, Marchegg,
Leopoldsdorf im
Marchfelde,
Obersiebenbrunn,
Untersiebenbrunn,
Weikendorf


379


Gerasdorf bei Wien


G


Hauptstandort,
Hagenbrunn


197


Gloggnitz


G


Hauptstandort,
Enzenreith, Prigglitz


205


Gmünd


GV


Bad Großpertholz,
Brand-Nagelberg, Gmünd,
Großschönau, Hoheneich,
Kirchberg am Walde,
Schrems, Waldenstein,
Weitra


376


Grafenwörth


GV


Absdorf, Fels am
Wagram, Grafenegg,
Grafenwörth,
Großriedenthal,
Hadersdorf-Kammern,
Kirchberg am Wagram,
Königsbrunn am Wagram,
Stetteldorf am Wagram


332


Groß Gerungs


GV


Altmelon, Arbesbach,
Groß Gerungs,
Langschlag,
Rappottenstein


216


Groß-Enzersdorf


G


Hauptstandort


124


Großrußbach


GV


Ernstbrunn, Großmugl,
Großrußbach,
Harmannsdorf,
Niederleis


264


Groß-Siegharts


G


Hauptstandort


90


Gumpoldskirchen


G


Hauptstandort


164


Haag


GV


Ennsdorf, Haag, St.
Pantaleon-Erla,
Strengberg,
St. Valentin


530


Hadres


GV


Alberndorf im
Pulkautal, Hadres,
Haugsdorf, Mailberg,
Pernersdorf,
Seefeld-Kadolz


127


Haidershofen


GV


Behamberg, Ernsthofen,
Haidershofen


316


Hainburg a. d. Donau


G


Hauptstandort, Bad
Deutsch-Altenburg,
Engelhartstetten,
Hundsheim,
Petronell-Carnuntum,
Wolfsthal


257


Hainfeld


GV


Altenmarkt an der
Triesting, Hainfeld,
Ramsau, Rohrbach an der
Gölsen, Kaumberg


196


Heidenreichstein


GV


Amaliendorf-Aalfang,
Eggern,
Heidenreichstein


116


Herzogenburg


G


Hauptstandort


135


Himberg


G


Hauptstandort


110


Hinterbrühl


GV


Hinterbrühl, Gaaden,
Wienerwald


299


Hochneukirchen-Gschaidt


GV


Hochneukirchen-Gschaidt,
Krumbach


125


Hof am Leithaberge


G


Hauptstandort, Au am
Leithaberge


112


Hohenau an der March


G


Hauptstandort,
Bernhardsthal, Drösing,
Hausbrunn, Rabensburg,
Ringelsdorf-Niederabsdorf


120


Hollabrunn


GV


Göllersdorf, Grabern,
Guntersdorf, Hollabrunn,
Nappersdorf-Kammersdorf, Ravelsbach, Wullersdorf


500


Hollenthon


GV


Hollenthon, Lichtenegg,
Wiesmath


123


Horn


GV


Altenburg, Brunn an der
Wild, Gars am Kamp,
Geras, Horn,
Irnfritz-Messern,
Krumau am Kamp, Pölla,
Rosenburg-Mold,
Röhrenbach, St.
Bernhard-Frauenhofen,
St. Leonhard am
Hornerwald


451


Kapelln


GV


Kapelln, Weißenkirchen
an der Perschling,
Würmla


155


Katzelsdorf


G


Katzelsdorf,
Lanzenkirchen


104


Kirchberg am Wechsel


GV


Feistritz am Wechsel,
Kirchberg am Wechsel,
Otterthal, Raach am
Hochgebirge, St. Corona
am Wechsel,
Trattenbach


162


Kirchberg an der
Pielach


GV


Frankenfels,
Hofstetten-Grünau,
Kirchberg an der
Pielach, Loich,
Puchenstuben,
Rabenstein an der
Pielach, Schwarzenbach
an der Pielach,
Weinburg


250


Kirchschlag in der
Buckligen Welt


G


Hauptstandort, Bad
Schönau


165


Klein-Pöchlarn


GV


Artstetten-Pöbring,
Klein-Pöchlarn, Leiben,
Marbach an der Donau,
Maria Taferl


151


Klosterneuburg


G


Hauptstandort


605


Korneuburg


V


Hauptstandort


237


Kottingbrunn


G


Hauptstandort


107


Krems an der Donau


G


Hauptstandort


462


Laa an der Thaya


G


Hauptstandort,
Großharras, Mailberg


147


Langenzersdorf


G


Hauptstandort


148


Laxenburg


GV


Biedermannsdorf,
Laxenburg


260


Leobendorf


GV


Bisamberg,
Leobendorf,
Enzersfeld


290


Leobersdorf


G


Hauptstandort


150


Lilienfeld


GV


Annaberg, Eschenau,
Kleinzell, Lilienfeld,
Türnitz


140


Mannersdorf am
Leithagebirge


G


Hauptstandort,
Trautmannsdorf an der
Leitha


114


Maria-Anzbach


GV


Eichgraben,
Maria-Anzbach


265


Maria Laach am Jauerling


GV


Aggsbach, Emmersdorf an
der Donau, Maria Laach
am Jauerling, Mühldorf,
Raxendorf, Weiten


182


Markt Piesting


G


Hauptstandort


172


Martinsberg


GV


Grafenschlag,
Gutenbrunn,
Martinsberg, Schönbach,
Traunstein


150


Matzen-Raggendorf


GV


Bad Pirawarth,
Bockfließ,
Groß-Schweinbarth,
Matzen-Raggendorf,
Schönkirchen-Reyersdorf,
Spannberg


156


Melk


GV


Loosdorf, Melk


330


Mistelbach


G


Hauptstandort


178


Mödling


G


Hauptstandort,
Guntramsdorf,
Münchendorf


585


Neidling


GV


Dunkelsteinerwald,
Karlstetten, Neidling,
Schönbühel- Aggsbach


158


Neuhofen an der Ybbs


G


Hauptstandort


101


Neulengbach


G


Asperhofen,
Neulengbach


180


Neunkirchen


GV


Natschbach-Loipersbach,
Neunkirchen, St. Egyden
am Steinfeld


285


Ober-Grafendorf


GV


Obergrafendorf,
Bischofstetten, St.
Margarethen/
Sierning


161


Orth an der Donau


G


Lassee, Orth an der
Donau


163


Ottenschlag


GV


Albrechtsberg an der
Großen Krems,
Kirchschlag, Kottes-
Purk, Ottenschlag,
Sallingberg, Weinzierl
am Walde


127


Paudorf


GV


Furth bei Göttweig,
Gedersdorf,
Inzersdorf-Getzersdorf,
Paudorf


256


Perchtoldsdorf


G


Hauptstandort


596


Pernitz


GV


Gutenstein, Miesenbach,
Muggendorf, Pernitz,
Rohr im Gebirge,
Waidmannsfeld


152


Pfaffstätten


GV


Alland, Pfaffstätten


156


Pitten


GV


Breitenau, Bad Erlach,
Pitten, Seebenstein,
Schwarzau am
Steinfelde,
Walpersbach


256


Pöchlarn


G


Hauptstandort,
Krummnußbaum


161


Pottendorf


G


Hauptstandort


101


Poysdorf


G


Hauptstandort,
Drasenhofen,
Herrnbaumgarten


190


Pressbaum


GV


Pressbaum, Tullnerbach,
Wolfsgraben


160


Prinzersdorf


GV


Gerersdorf, Hafnerbach,
Haunoldstein,
Markersdorf- Haindorf,
Prinzersdorf


160


Purgstall an der
Erlauf


GV


Bergland, Gaming,
Gresten, Lunz am See,
Petzenkirchen,
Purgstall an der
Erlauf


320


Purkersdorf


GV


Gablitz, Mauerbach,
Purkersdorf


415


Pyhra


GV


Michelbach, Pyhra,
Stössing


168


Raabs an der Thaya


V


Hauptstandort,
Drosendorf-Zissersdorf,
Geras, Japons, Langau,
Ludweis-Aigen


128


Reichenau an der Rax


GV


Breitenstein,
Payerbach, Prigglitz,
Reichenau an der Rax,
Schottwien, Schwarzau
im Gebirge, Semmering


206


Retz


GV


Hardegg, Pulkau, Retz,
Retzbach,
Schrattenthal,
Weitersfeld,
Zellerndorf


469


Ruprechtshofen


GV


Hürm, Kilb, Kirnberg an
der Mank, Mank,
Ruprechtshofen, St.
Leonhard am Forst,
Texingtal


375


Scheibbs


GV


Göstling an der Ybbs,
Oberndorf an der Melk,
Randegg, Reinsberg,
Scheibbs, St. Anton an
der Jeßnitz, St.
Georgen an der Leys


370


Schwechat


G


Hauptstandort


309


Sieghartskirchen


G


Hauptstandort,
Judenau-Baumgarten,
Königstetten,
Michelhausen


252


Sollenau


GV


Lichtenwörth,
Sollenau


114


Spitz


V


Hauptstandort,
Dürnstein, Mautern an
der Donau,
Weißenkirchen in der
Wachau


138


St. Andrä-Wördern


G


Hauptstandort,
Zeiselmauer-Wolfpassing


82


St. Peter in der Au


GV


Biberbach, Ertl,
Seitenstetten, St.
Peter in der Au,
Weistrach, Wolfsbach


490


St. Pölten


G


Hauptstandort


1019


Staatz


GV


Asparn an der Zaya,
Falkenstein, Fallbach,
Gaubitsch, Gaweinstal,
Gnadendorf,
Kreuzstetten,
Ladendorf, Neudorf bei
Staatz, Ottenthal,
Staatz, Stronsdorf
Unterstinkenbrunn,
Wildendürnbach,
Wilfersdorf


512


Stockerau


G


Hauptstandort,
Hausleiten, Sierndorf


340


Strasshof an der
Nordbahn


G


Hauptstandort,
Glinzendorf, Großhofen,
Markgrafneusiedl,
Raasdorf


302


Ternitz


G


Hauptstandort


296


Traisen


GV


Hohenberg, St. Aegyd am
Neuwalde, St. Veit an
der Gölsen, Traisen


222


Traismauer


G


Hauptstandort


190


Tulln an der Donau


G


Hauptstandort,
Atzenbrugg, Langenrohr,
Tulbing


500


Vitis


GV


Allentsteig,
Echsenbach, Göpfritz an
der Wild, Hirschbach,
Schwarzenau, Vitis,
Windigsteig, Waidhofen
an der Thaya-Land


260


Vösendorf


G


Hauptstandort


108


Waidhofen an der
Thaya


G


Hauptstandort


245


Waidhofen an der
Ybbs


GV


Hollenstein an der
Ybbs, St. Georgen am
Reith, Waidhofen an der
Ybbs, Ybbsitz


720


Warth


GV


Bromberg,
Scheiblingkirchen-Thernberg,
Warth


151


Wiener Neudorf


G


Hauptstandort


156


Wiener Neustadt


G


Hauptstandort


615


Wieselburg


G


Hauptstandort


302


Wilhelmsburg


G


Hauptstandort


135


Wimpassing im
Schwarzatale


G


Hauptstandort


164


Wölbling


GV


Obritzberg-Rust,
Statzendorf, Wölbling


132


Wolkersdorf im
Weinviertel


G


Hauptstandort


315


Würflach


GV


Grünbach am Schneeberg,
Höflein an der Hohen
Wand, Hohe Wand,
Puchberg am Schneeberg,
Würflach


195


Ybbs an der Donau


G


Hauptstandort


142


Yspertal


GV


Bärnkopf, Dorfstetten,
Hofamt Priel,
Münichreith- Laimbach,
Nöchling,
Persenbeug-Gottsdorf,
Pöggstall, St. Oswald,
Yspertal


306


Zistersdorf


G


Hauptstandort, Neusiedl
an der Zaya


160


Zwettl-Niederösterreich


GV


Großgöttfritz,
Rastenfeld,
Schweiggers,
Waldhausen,
Zwettl-Niederösterreich


332


Zwölfaxing


GV


Ebergassing,
Lanzendorf,
Maria-Lanzendorf,
Zwölfaxing


201

 

(1)

 

 


Schulerhalter:


G ........


Gemeinde

 


GV .....


Gemeindeverband

 


V ........


Verein

 

(2)

 

 


Standorte:


Bei Schulerhalter G .............. Hauptstandort und Filialmusikschule(n)

 


Bei Schulerhalter GV ............ Gemeindeverbandsgemeinden, fettgedruckter Standort: Sitz

 


Bei Schulerhalter V .............. Hauptstandort und Vereinsfiliale(n)

 

(3)

 

Die Anzahl der in der Tabelle angeführten geförderten Wochenstunden erhöht sich jeweils um die für die administrative, pädagogische und künstlerische Leitung und Beaufsichtigung des Unterrichtsbetriebes der Musikschule zur Verfügung stehenden Stunden (Leiterabsetzstunden) gemäß GVBG, LGBl. 2420. Berechnungsbasis für die Anzahl der Leiterabsetzstunden sind die geförderten Wochenstunden.

 

Hinsichtlich einer Musikschule, deren Leiter ab dem 1. September 2008 neu bestellt wird, erfolgt diese Erhöhung der Anzahl der in der Tabelle angeführten geförderten Wochenstunden, wenn der Leiter ein von der Förderstelle für NÖ Musikschulwesen organisiertes Leiterhearing absolviert hat.

 

Anlage 3

 

Musikschul-Entwicklungskonzept

 

 


1. ALLGEMEIN

 

Der NÖ Musikschulplan ist ein Raumordnungsinstrument, in dem die anzustrebenden Ziele, erforderlichen rechtlichen Maßnahmen und Förderungsmaßnahmen des Landes im Hinblick auf die Entwicklung des Landes festzulegen sind.

 

 


2. KULTURPOLITISCHE ZIELE

 

 


A


Regionale Verteilung:

 

Der Musikschulplan soll eine bedarfsgerechte, möglichst ausgewogene und aufeinander abgestimmte regionale Verteilung der Musikschulen entsprechend den spezifischen Eignungen der jeweiligen Standorte und Gebiete festlegen (Standorteignung).

 

 


B


Flächendeckendes Angebot:

 

Der Musikschulplan soll weiterhin ein flächendeckendes Angebot mit Musikschulunterricht zum Ziel haben.

 

 


C


Stadt-Land-Ausgleich:

 

Der Musikschulplan soll einen entsprechenden Ausgleich zwischen den zentralen Orten und dem ländlichen Raum vornehmen.

 

 


D


Öffentliche Akzeptanz:

 

Der Musikschulplan soll Interessen zwischen bestehenden Standorten mit unterschiedlichem Entwicklungsstand ausgleichen.

 

 


E


Verteilung der Fördermittel:

 

Der Musikschulplan soll die regionale Verteilung der Fördermittel im höchstmöglichen Ausmaß zu einer qualitativen Verbesserung der NÖ Musikschullandschaft einsetzen.

 

 


3. ENTWICKLUNGEN

 

Der Musikschulplan wird spätestens alle fünf Jahre beschlossen. In der Erstellung des jeweils neuen Musikschulplanes sollen im Speziellen folgende Faktoren berücksichtigt werden:

 

* Regionaler Bedarf

 

* Schülerzahlen

 

* Qualitative Verbesserung des Fächerangebots,

insbesondere Einführung von neuen Instrumenten und Ergänzungsfächern

 

* Abhaltung von Workshops oder sonstigen über den

normalen Musikschulbetrieb hinausgehenden Projekten

 

* Schwerpunktsetzung im Bereich von Mangelinstrumenten

 

* Spezielle Begabtenförderungsprogramme

 

* Steigerung im Bereich der Elementaren

Musikpädagogik an den Musikschulen auf jeweils mindestens 2 % der gesamten Unterrichtsstundenanzahl

 

* Steigerung des Anteils an

Streicherunterrichtsstunden an den Musikschulen auf jeweils mindestens 5 % der gesamten Unterrichtsstundenanzahl

 

* Schaffung von mindestens drei

Unterrichtsmöglichkeiten in jeder Musikschulregion für folgende Instrumente: Oboe, Fagott, Kirchenorgel, Harfe, Zither, Cello, Kontrabass und E-Bass

 

 


4. MUSIKSCHULTYPEN

 

 


A


Regionalmusikschulen (§ 1 Abs. 2 Z. 2 NÖ Musikschulgesetz 2000):

 

Die Regionalmusikschule soll mit ihrem(n) Standort(en) ein umfassendes Fächerangebot in qualitativ hochwertigen Unterricht bieten. Sie steht einer qualitativen Entwicklung der umliegenden Standardmusikschulen jedoch nicht entgegen.

 

Findet sich in einer Region keine entsprechende Musikschule, die als Regionalmusikschule geeignet erscheint, dann kann der Musikschulplan folgende Entwicklungen fördern bzw. steuern:

 

* Bildung von Gemeindeverbänden

 

* Spezielle Förderung und Unterstützung einer Musikschule

 

 


B


Standardmusikschule (§ 1 Abs. 2 Z. 1 NÖ Musikschulgesetz 2000):

 

Standard-Musikschulen sollen in ihrem Einzugsgebiet einen qualifizierten Unterricht mit einem relativ breiten Fächerangebot anbieten. Sie sollen aber auch Entwicklungen, die unter Punkt 3 angeführt wurden, nach Maßgabe ihrer Möglichkeiten fördern.

 

 


C


Musikschulen, die die Anforderungen des NÖ Musikschulgesetzes 2000 nicht erfüllen:

 

Musikschulen, die die Anforderungen des NÖ Musikschulgesetzes 2000 nicht erfüllen, haben folgende Entwicklungsmöglichkeiten:

 

* Sie werden Filialmusikschule einer bestehenden

Standard- oder Regionalmusikschule.

 

* Mehrere Standorte schließen sich zu einem Gemeindeverband zusammen, der dann den gesetzlichen Anforderungen entspricht.

 

* Sie bleiben im alten Fördersystem.