Datum der Kundmachung

30.10.2012

Fundstelle

LGBl. Nr. 99/2012 Stück 38

Bundesland

Steiermark

Kurztitel

Verordnung der Steiermärkischen Landesregierung vom 20. September 2012 über Sprengel, Bezeichnung und Sitz der Bezirkshauptmannschaften in der Steiermark (Steiermärkische Bezirkshauptmannschaftenverordnung)

Text

Verordnung der Steiermärkischen Landesregierung vom 20. September 2012 über Sprengel, Bezeichnung und Sitz der Bezirkshauptmannschaften in der Steiermark (Steiermärkische Bezirkshauptmannschaftenverordnung)

 

Auf Grund des § 8 Abs. 5 lit. d des Übergangsgesetzes vom 1. Oktober 1920, BGBl. Nr. 368/1925, zuletzt in der Fassung des Bundesverfassungsgesetzes BGBl. I Nr. 2/2008, und des § 1 Abs. 3 des Steiermärkischen Bezirkshauptmannschaftengesetzes, LGBl. Nr. 60/1997, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 102/2011, wird – hinsichtlich §§ 2, 5 und 6 mit Zustimmung der Bundesregierung – verordnet:

 

§ 1

Politische Bezirke

Das Land Steiermark gliedert sich – abgesehen von Graz als Stadt mit eigenem Statut – in die politischen Bezirke Bruck-Mürzzuschlag, Deutschlandsberg, Graz-Umgebung, Hartberg-Fürstenfeld, Murtal, Leibnitz, Leoben, Liezen, Murau, Südoststeiermark, Voitsberg und Weiz.

 

§ 2

Sprengel der politischen Bezirke

Die Sprengel der in § 1 genannten politischen Bezirke umfassen folgende Bezirksgerichtssprengel (§ 2 der Verordnung BGBl. II Nr. 243/2012):

 

Bezirk                              Bezirksgerichtssprengel

Bruck-Mürzzuschlag    Bruck an der Mur und Mürzzuschlag

Deutschlandsberg      Deutschlandsberg

Graz-Umgebung                      Graz-Ost und Graz-West mit Ausnahme der Grazer

Stadtbezirke

Hartberg-Fürstenfeld  Fürstenfeld

Murtal              Judenburg

Leibnitz              Leibnitz

Leoben                Leoben

Liezen                              Liezen und Schladming

Murau                               Murau

Südoststeiermark      Feldbach

Voitsberg                           Voitsberg

Weiz                  Weiz

 

§ 3

Bezeichnung und Sitz der Bezirkshauptmannschaften

 

Bezeichnung und Sitz der Bezirkshauptmannschaften lauten wie folgt:

Bezirkshauptmannschaft         Sitz

Bruck-Mürzzuschlag             Bruck an der Mur

Deutschlandsberg               Deutschlandsberg

Graz-Umgebung                  Graz

Hartberg-Fürstenfeld           Hartberg

Murtal                                       Judenburg

Leibnitz                       Leibnitz

Leoben                                       Leoben

Liezen                                       Liezen

Murau                          Murau

Südoststeiermark               Feldbach

Voitsberg                      Voitsberg

Weiz                           Weiz

 

§ 4

Inkrafttreten

 

Diese Verordnung tritt mit 1. Jänner 2013 in Kraft.

 

§ 5

Übergangsbestimmungen

 

(1) Bis 30. Juni 2013 umfassen die Sprengel der nachstehenden politischen Bezirke folgende Bezirksgerichtssprengel (BGBl. II Nr. 82/2002 i.d.F. BGBl. II Nr. 295/2006):

Bezirk Bezirksgerichtssprengel

Graz-Umgebung               Frohnleiten und Graz-Ost mit Ausnahme der Grazer

Stadtbezirke

Hartberg-Fürstenfeld Hartberg und Fürstenfeld

Murtal               Judenburg und Knittelfeld

Liezen               Irdning, Liezen und Schladming

(2) Bis 30. Juni 2014 umfassen die Sprengel der nachstehenden politischen Bezirke folgende Bezirksgerichtssprengel (§ 4 Abs. 1 der Verordnung BGBl. II Nr. 243/2012 i.V.m. BGBl. II Nr. 82/2002 i.d.F. BGBl. II Nr. 295/2006):

 

Bezirk                                   Bezirksgerichtssprengel

Deutschlandsberg           Deutschlandsberg und Stainz

Südoststeiermark           Feldbach und Bad Radkersburg

Weiz                       Gleisdorf und Weiz

 

§ 6

Außerkrafttreten

 

Mit Inkrafttreten dieser Verordnung tritt die Verordnung über Sprengel, Bezeichnung und Sitz der Bezirkshauptmannschaften in der Steiermark, LGBl. Nr. 103/2011, außer Kraft.

 

Für die Steiermärkische Landesregierung:

Landeshauptmann Voves