Datum der Kundmachung

16.01.2008

Fundstelle

LGBl. Nr. 1/2008 1. Stück

Bundesland

Kärnten

Kurztitel

Kärntner Landesverfassung; Änderung; Klagenfurter Stadtrecht 1998; Änderung

Text

1.

Gesetz vom 25. Oktober 2007, mit dem die Kärntner Landesverfassung und das Klagenfurter Stadtrecht 1998 geändert werden

 

Der Landtag von Kärnten hat beschlossen:

 

Artikel I

 

Landesverfassungsgesetz, mit dem die Kärntner Landesverfassung geändert wird

 

Die Kärntner Landesverfassung – K-LVG, LGBl. Nr. 85/1996, zuletzt in der Fassung des Landesverfassungsgesetzes LGBl. Nr. 25/2007 sowie der Kundmachung LGBl. Nr. 33/2007, wird wie folgt geändert:

 

1.

Artikel 7 lautet:

 

„Artikel 7

 

Die Landeshauptstadt des Landes Kärnten ist Klagenfurt am Wörthersee."

 

2.

In Art. 70a Abs. 2 Z 2 wird das Zitat „BGBl. I Nr. 180/2004" durch das Zitat „BGBl. I Nr. 100/2006" ersetzt.

 

3.

Artikel 72b lautet:

 

„Artikel 72b

 

Verweisungen in diesem Landesverfassungsgesetz auf Landesgesetze sind als Verweisungen auf die nachstehend angeführte Fassung zu verstehen:

 

(1) Kärntner Nationalpark- und Biosphärenparkgesetz – K-NBG, LGBl. Nr. 55/1983, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 25/2007;

 

(2) Kärntner Landeskrankenanstalten-Betriebsgesetz – K-LKABG, LGBl. Nr. 44/1993, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 100/2005;

(3) Kärntner Naturschutzgesetz 2002 –

K-NSG 2002, LGBl. Nr. 79, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 103/2005;

 

(4) Kärntner Dienstrechtsgesetz 1994 –

K-DRG 1994, LGBl. Nr. 71, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 34/2007;

 

(5) Kärntner Landesvertragsbedienstetengesetz 1994 – K-LVBG 1994, LGBl. Nr. 73, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 34/2007;

 

(6) Gemeindebedienstetengesetz 1992 –

K-GBG, LGBl. Nr. 56, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 73/2005;

 

(7) Stadtbeamtengesetz 1993 – K-StBG 1993, LGBl. Nr. 115, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 73/2005;

 

(8) Landes-Gleichbehandlungsgesetz –

K-LGBG, LGBl. Nr. 56/1994, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 25/2006;

 

(9) Kärntner Landarbeitsordnung 1995 –

K-LArbO, LGBl. Nr. 97, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 30/2007;

 

(10) Kärntner Bedienstetenschutzgesetz 2005 – K-BSG, LGBl. Nr. 7, in der Fassung LGBl. Nr. 81/2005;

 

(11) Kärntner Objektivierungsgesetz –

K-OG, LGBl. Nr. 98/1992, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 71/2005;

 

(12) Gesetz über die Patientenanwaltschaft, LGBl. Nr. 53/1990, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 57/2002;

 

(13) Gesetz über die Behindertenanwaltschaft, LGBl. Nr. 140/1991, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 57/2002;

 

(14) Kärntner Jugendwohlfahrtsgesetz –

K-JWG, LGBl. Nr. 139/1991, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 67/2005;

(15) Kärntner Krankenanstaltenordnung 1999 – K-KAO, LGBl. Nr. 26, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 85/2005;

 

(16) Klagenfurter Stadtrecht 1998 – K-KStR 1998, LGBl. Nr. 70, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 1/2008;

 

(17) Villacher Stadtrecht 1998 – K-VStR 1998, LGBl. Nr. 69, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 12/2004;

 

(18) Kärntner Landesmuseumsgesetz –

K-LMG, LGBl. Nr. 72/1998, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 36/2007;

 

(19) Kärntner Vergaberechtsschutzgesetz – K-VergRG, LGBl. Nr. 17/2003, in der Fassung LGBl. Nr. 74/2006;

 

(20) Kärntner Gesundheitsfondsgesetz –

K-GFG, LGBl. Nr. 83/2005, in der Fassung LGBl. Nr. 55/2007;

 

(21) Kärntner Antidiskriminierungsgesetz – K-ADG, LGBl. Nr. 63/2004;

 

(22) Autobahnservice-Zuweisungsgesetz – K-ASZG, LGBl. Nr. 45/2006."

 

4. Nach Art. 73 Abs. 2d wird folgender Abs. 2e eingefügt:

 

„(2e) Art. 7, Art. 70a Abs. 2 Z 2 und Art. 72b in der Fassung des Landesverfassungsgesetzes LGBl. Nr. 1/2008, treten an dem der Kundmachung im Landesgesetzblatt folgenden Monatsersten in Kraft."

 

Artikel II

 

Änderung des Klagenfurter Stadtrechtes 1998

 

Das Klagenfurter Stadtrecht 1998 – K-KStR 1998, LGBl. Nr. 70, zuletzt in der Fassung des Gesetzes LGBl. Nr. 12/2004, wird wie folgt geändert:

 

1.              § 1 Abs. 1 lautet:

 

„(1) Die Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee ist eine Stadt mit eigenem Statut."

 

2. § 7 Abs. 2 lautet:

 

„(2) Das Stadtsiegel enthält das Stadtwappen mit der Umschrift ‚Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee‘; es ist einfärbig."

 

3.              § 17 Abs. 1 erster Satz lautet:

 

„Personen, die sich um die Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee, das Land Kärnten oder den Bund besonders verdient gemacht haben, können vom Gemeinderat durch Ehrungen ausgezeichnet werden."

 

 

Artikel III

 

Artikel II tritt an dem der Kundmachung

im Landesgesetzblatt folgenden Monatsersten in Kraft.

 

Der Präsident des Landtages:

 

L o b n i g

 

Der Landeshauptmann:

 

Dr. H a i d e r

 

Der Landesrat:

 

Ing. R o h r