Kurztitel

Verlauf der Staatsgrenze

Kundmachungsorgan

BGBl. III Nr. 176/2011

Inkrafttretensdatum

01.02.2012

Langtitel

Vertrag zwischen der Republik Österreich und der Republik Slowenien über den Verlauf der Staatsgrenze in den Grenzabschnitten VIII bis XV und XXII bis XXVII

StF: BGBl. III Nr. 176/2011 (NR: GP XXIV RV 895 AB 1169 S. 103. BR: AB 8503 S. 796.)

Sonstige Textteile

Der Nationalrat hat beschlossen:

1. Der Abschluss des gegenständlichen Staatsvertrages wird gemäß Art. 50 Abs. 1 Z 1 B-VG genehmigt.

2. Die Anlagen dieses Staatsvertrages sind gemäß Art. 49 Abs. 2 B-VG dadurch kundzumachen, dass sie für die Dauer der Geltung des Vertrages zur öffentlichen Einsicht während der Amtsstunden aufgelegt werden, und zwar

a)

alle genannten Anlagen beim Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen in Wien,

b)

die Anlagen 1 bis 24 beim Amt der Steiermärkischen Landesregierung,

c)

die Anlagen 22 bis 42 beim Amt der Kärntner Landesregierung,

d)

die Anlagen 1 bis 24 beim Vermessungsamt Leibnitz,

e)

die Anlagen 22 bis 33 beim Vermessungsamt Völkermarkt,

f)

die Anlagen 31 bis 36 beim Vermessungsamt Klagenfurt und

g)

die Anlagen 34 bis 42 beim Vermessungsamt Villach.

Ratifikationstext

Die vom Bundespräsidenten unterzeichnete und vom Bundeskanzler gegengezeichnete Ratifikationsurkunde wurde am 10. November 2011 ausgetauscht; der Vertrag tritt daher gemäß seinem Art. 18 Abs. 2 mit 1. Februar 2012 in Kraft.

Präambel/Promulgationsklausel

Die Republik Österreich und die Republik Slowenien,

von dem Wunsch geleitet,

im Sinne von Artikel 8 des Vertrages über die gemeinsame Staatsgrenze vom 8. April 19651 in der Fassung des Notenwechsels vom 16. Oktober 19922 dafür zu sorgen, dass der Verlauf der Staatsgrenze stets deutlich sichtbar und gesichert bleibt,

haben Folgendes vereinbart:

____________________________

1 Kundgemacht in BGBl. Nr. 229/1966.

2 Kundgemacht in BGBl. Nr. 714/1993.