Kurztitel

Gemeinsame Förderung der 24-Stunden-Betreuung (Bund – Länder)

Kundmachungsorgan

BGBl. I Nr. 59/2009

Typ

Vereinbarung gem. Art. 15a B-VG

§/Artikel/Anlage

§ 0

Inkrafttretensdatum

01.01.2008

Außerkrafttretensdatum

31.12.2021

Index

17 Vereinbarungen gemäß Art. 15a B-VG

Beachte

zum Außerkrafttreten vgl. Art. 9

Langtitel

Vereinbarung gemäß Art. 15a B-VG zwischen dem Bund und den Ländern über die gemeinsame Förderung der 24-Stunden-Betreuung

StF: BGBl. I Nr. 59/2009 (NR: GP XXIII RV 309 AB 356 S. 40. BR: AB 7878 S. 752.)

Änderung

BGBl. I Nr. 84/2012 (NR: GP XXIV RV 1652 AB 1852 S. 164. BR: AB 8771 S. 812.)

BGBl. I Nr. 42/2015 (NR: GP XXV RV 363 AB 385 S. 55. BR: AB 9300 S. 837.)

BGBl. I Nr. 132/2017 (NR: GP XXV RV 1351 AB 1449 S. 158. BR: AB 9686 S. 862.)

Ratifikationstext

Diese Vereinbarung tritt gemäß ihrem Artikel 6 rückwirkend mit 1. Jänner 2008 in Kraft.

Präambel/Promulgationsklausel

Der Bund, vertreten durch die Bundesregierung, und die Länder, jeweils vertreten durch die Landeshauptfrau bzw. den Landeshauptmann, - im Folgenden Vertragsparteien genannt - sind übereingekommen, gemäß Art. 15a B-VG die nachstehende Vereinbarung zu schließen:

Schlagworte

e-rk3

Zuletzt aktualisiert am

08.08.2017

Gesetzesnummer

20006338

Dokumentnummer

NOR40106674