Kurztitel

„Partnership for Peace“-Übung Cooperative Best Effort 2001

Kundmachungsorgan

BGBl. III Nr. 215/2001

Inkrafttretensdatum

05.09.2001

Langtitel

(Übersetzung)

MEMORANDUM OF UNDERSTANDING ZWISCHEN DER ÖSTERREICHISCHEN BUNDESREGIERUNG UND DEM NATO SUPREME HEADQUARTERS ALLIED POWERS EUROPE BETREFFEND DIE „PARTNERSHIP FOR PEACE“-ÜBUNG COOPERATIVE BEST EFFORT 2001

StF: BGBl. III Nr. 215/2001

Ratifikationstext

Das Memorandum of Understandig tritt gemäß seinem Art. 9 mit 5. September 2001 in Kraft.

Präambel/Promulgationsklausel

 

INHALT

 

 

SEITE

PRÄAMBEL

 

1085

Artikel 1

Begriffsbestimmungen

1085

Artikel 2

Ziel und Zweck

1086

Artikel 3

Verpflichtungen des Gastgeberstaates

1086

Artikel 4

Verpflichtungen von SHAPE

1087

Artikel 5

Verpflichtungen der Entsendestaaten

1087

Artikel 6

Schadenersatzforderungen

1087

Artikel 7

Beilegung von Streitigkeiten

1088

Artikel 8

Änderungen

1088

Artikel 9

In-Kraft-Treten und Geltungsdauer

1088

ANNEX A

Host Nation Support

1088

 

1. Grundsätzliches

1088

 

2. HNS Kategorien

1088

 

2.1 Unterstützung der Truppen durch den Gastgeberstaat

1088

 

3. HNS Einheit (HNSU)

1089

 

4. HNS Phasen

1089

 

4.1 Verlegungsphase

1089

 

4.2 Trainingsphase

1089

 

4.3 Erholungsphase

1089

 

4.4 Rückverlegungsphase

1090

 

5. Versorgungsgüter und Leistungen

1090

 

5.1 Grundsätzliches

1090

 

5.2 Versorgungsgüter und Leistungen

1090

 

6. Liegenschaften und Umweltschutz

1091

 

7. Medizinische Versorgung

1091

 

8. Transport und Instandhaltung

1091

 

8.1 Transport

1091

 

8.2 Instandhaltung

1092

 

8.3 Truppenbewegungen und Sicherheit

1092

 

8.4 Verkehrsunfälle und -vorkommnisse

1092

 

9. Unglücksfälle

1092

ANNEX B

Finanzielle Angelegenheiten

1092

 

1. Finanzstruktur

1092

 

2. Finanzen und Kosten

1092

 

3. Finanzielle Leistungen

1092

 

4. Steuerbefreiungen

1093

 

5. Finanzielle Abwicklung von Refundierungen

1094

ANNEX C

Statement of Participation

1094

 

PRÄAMBEL

Die österreichische Bundesregierung und das NATO Supreme Headquarters Allied Powers Europe (SHAPE), vertreten durch das Regional Headquarters Allied Forces South (AFSOUTH), im Folgenden als Parteien bezeichnet,

IN HINBLICK auf die Bestimmungen des Übereinkommens zwischen den Vertragsstaaten des Nordatlantikvertrages und den anderen an der Partnerschaft für den Frieden teilnehmenden Staaten über die Rechtstellung ihrer Truppen 1) vom 19. Juni 1995 (PfP-SOFA), unterzeichnet in Brüssel, und des Abkommens zwischen den Parteien des Nordatlantikvertrages über die Rechtstellung ihrer Truppen 2) vom 19. Juni 1951 (NATO-SOFA), unterzeichnet in London;

IN BETRACHT ZIEHEND, dass die PfP Übung COOPERATIVE BEST EFFORT 2001 vom 10. bis zum 21. September 2001 in Österreich stattfinden wird;

IN BETRACHT ZIEHEND, dass AFSOUTH die militärisch zuständige Stelle der NATO für die Planung der Übung ist, und dass Joint Command South Centre (JCSC) als AFSOUTH nachgeordnetes Kommando für die Durchführung dieser Übung verantwortlich ist;

HABEN FOLGENDES VEREINBART:

_____________

1) Kundgemacht in BGBl. III Nr. 136/1998

2) Kundgemacht in BGBl. III Nr. 135/1998