Kurztitel

Rechtshilfe in Zivil- und Handelssachen (Griechenland)

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 2/1971

Inkrafttretensdatum

12.01.1971

Langtitel

VERTRAG ZWISCHEN DER REPUBLIK ÖSTERREICH UND DEM KÖNIGREICH GRIECHENLAND ÜBER DIE RECHTSHILFE AUF DEM GEBIET DES ZIVIL- UND HANDELSRECHTS

StF: BGBl. Nr. 2/1971 (NR: GP XI RV 5 AB 30 S. 7. BR: S. 240.)

Sonstige Textteile

Nachdem der am 6. Dezember 1965 in Athen unterzeichnete Vertrag zwischen der Republik Österreich und dem Königreich Griechenland über die Rechtshilfe auf dem Gebiet des Zivil- und Handelsrechts, welcher also lautet: ...

die verfassungsmäßige Genehmigung des Nationalrates erhalten hat, erklärt der Bundespräsident diesen Vertrag für ratifiziert und verspricht im Namen der Republik Österreich die gewissenhafte Erfüllung der in diesem Vertrag enthaltenen Bestimmungen.

Zu Urkund dessen ist die vorliegende Ratifikationsurkunde vom Bundespräsidenten unterzeichnet, vom Bundeskanzler, vom Bundesminister für Justiz und vom Bundesminister für Auswärtige Angelegenheiten gegengezeichnet und mit dem Staatssiegel der Republik Österreich versehen worden.

Geschehen zu Wien, am 24. August 1966

Ratifikationstext

Die Ratifikationsurkunden zum vorliegenden Vertrag wurden am 13. November 1970 in Wien ausgetauscht; somit tritt der Vertrag gemäß seinem Artikel 24 Absatz 2 am 12. Jänner 1971 in Kraft.