Kurztitel

Grundstücksverkehr-Vereinbarung (Bund – Länder)

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 260/1993

Inkrafttretensdatum

17.04.1993

Außerkrafttretensdatum

01.01.9000

Langtitel

Vereinbarung zwischen dem Bund und den Ländern gemäß Art. 15a B-VG über zivilrechtliche Bestimmungen betreffend den Verkehr mit Baugrundstücken

StF: BGBl. Nr. 260/1993 (NR: GP XVIII RV 723 AB 897 S. 101. BR: AB 4441 S. 564.)

Änderung

BGBl. I Nr. 30/2005 (NR: GP XXII RV 403 AB 639 S. 78. BR: AB 7135 S. 714.)

BGBl. I Nr. 43/2009 (NR: GP XXIII RV 317 AB 497 S. 56. BR: AB 7929 S. 755.)

BGBl. I Nr. 1/2017 (NR: GP XXV RV 1149 AB 1225 S. 136. BR: AB 9626 S. 856.)

Sonstige Textteile

Der Nationalrat hat beschlossen:

Der Abschluß der nachstehenden Vereinbarung gemäß Art. 15a B-VG wird verfassungsmäßig genehmigt.

Ratifikationstext

Diese Vereinbarung tritt gemäß Art. 19 Abs. 1 mit 17. April 1993 in Kraft.

Präambel/Promulgationsklausel

Der Bund, vertreten durch die Bundesregierung,

und die Länder

Burgenland,

Kärnten,

Niederösterreich,

Oberösterreich,

Salzburg,

Steiermark,

Tirol,

Vorarlberg und Wien,

jeweils vertreten durch den Landeshauptmann, – im folgenden Vertragsparteien genannt – sind übereingekommen, gemäß Art. 15a B-VG die nachstehende Vereinbarung zu schließen: