Kurztitel

Übereinkommen zur Unterdrückung des Frauen- und Kinderhandels

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 740/1922

Inkrafttretensdatum

14.10.1922

Langtitel

(Übersetzung)

Zwischenstaatliches Übereinkommen zur Unterdrückung des Frauen- und Kinderhandels.

StF: BGBl. Nr. 740/1922

Änderung

BGBl. Nr. 275/1927 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 387/1927 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 90/1929 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 196/1929 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 47/1930 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 108/1930 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 261/1930 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 146/1931 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 290/1931 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 330/1931 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 25/1932 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 67/1932 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 137/1932 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 161/1932 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 194/1932 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 181/1933 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 423/1933 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 483/1933 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 269/1934 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 80/1935 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 346/1935 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 41/1936 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 357/1936 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 238/1937 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 204/1950 (P)

BGBl. Nr. 9/1957 (K - Geltungsbereich P)

BGBl. Nr. 110/1959 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 112/1959 (K - Geltungsbereich Ü, P)

BGBl. Nr. 81/1962 (K - Geltungsbereich P)

BGBl. Nr. 86/1967 (K - Geltungsbereich Ü, P)

BGBl. Nr. 88/1967 (K - Geltungsbereich P)

BGBl. Nr. 70/1974 (K - Geltungsbereich Ü)

BGBl. Nr. 72/1974 (K - Geltungsbereich P)

Sonstige Textteile

Der Bundespräsident der Republik Österreich erklärt das am 30. September 1921 in Genf unterzeichnete Übereinkommen über den Frauen- und Kinderhandel, welches also lautet: ...

 

(Da dieses Übereinkommen für die Zeichnung durch die Mitglieder des Völkerbundes bis zum 31. März 1922 offen bleiben muß, so werden die hohen vertragschließenden Teile zu diesem Zeitpunkte in alphabetischer Reihenfolge namhaft gemacht werden.)

 

für ratifiziert und verspricht im Namen der Republik Österreich seine gewissenhafte Erfüllung.

Zu Urkund dessen ist die vorliegende Ratifikation vom Bundespräsidenten unterfertigt, vom Bundeskanzler, vom Vizekanzler in seiner Eigenschaft als Leiter des Bundesministeriums für Inneres und Unterricht und von den Bundesministern für Justiz und für Äußeres gegengezeichnet und mit dem Staatssiegel der Republik Österreich versehen worden.

Geschehen zu Wien, den 13. Juli 1922.

Ratifikationstext

Japan

(Anm.: Vorbehalt betreffend die nachträgliche Genehmigung des Artikels 5 dieses Übereinkommens zurückgezogen mit BGBl. Nr. 275/1927)

Siam (Thailand)

Mit Vorbehalt hinsichtlich der im Paragraph b) des Schlußprotokolls des Übereinkommens von 1910 und Artikel 5 dieses Übereinkommens vorgeschriebenen Altersgrenze, insoweit Angehörige Siams in Betracht kommen.

Präambel/Promulgationsklausel

Von dem Wunsche geleitet, die Unterdrückung des Frauen- und Kinderhandels, welcher in der Einleitung des Abkommens vom 18. Mai 1904 und des Übereinkommens vom 4. Mai 1910 unter dem Namen „Handel mit weißen Sklaven“ bezeichnet wurde, vollkommener sicherzustellen;

nach Kenntnisnahme der Ratschläge, die in die Schlußakte der über Einberufung durch den Rat des Völkerbundes in der Zeit vom 30. Juni bis 5. Juli 1921 in Genf versammelt gewesenen zwischenstaatlichen Konferenz aufgenommen wurden; und

in dem Entschlusse, ein Übereinkommen in Ergänzung zu dem erwähnten Abkommen, beziehungsweise Übereinkommen, zu treffen;

haben zu diesem Behufe als ihre bevollmächtigten Vertreter bezeichnet (folgen die Namen): ................. welche nach Bekanntgabe ihrer als richtig und gehörig erkannten Vollmachten folgende Bestimmungen vereinbart haben: