(Übersetzung) Ungeachtet der Bestimmungen der Rn. 2817 (1) (c) der Anlage A kann Hydrazin in wässeriger Lösung, ein Stoff der Klasse 8, Ziffer 34, unter folgenden Bedingungen für den internationalen Straßenverkehr zwischen dem Vereinigten Königreich und Österreich zugelassen werden: 1. Hydrazinlösungen sind in Trommeln mit einem Fassungsraum von 25 Litern aus Polyäthylen hart (PE-HD) mit einem Gehalt von bis zu 5% Ruß zum Schutz gegen ultraviolettes Licht zu verpacken. Die Trommeln sind mit Schraubverschlüssen und Sicherheitsplomben zu verschließen. 2. a) Wenn sie mit Containern oder „roll- on/roll-off-Trailern" befördert werden, können diese Gefäße entweder als i. freistehende, ungeschützte Trommeln oder

ii. zusammengepackt in Form von 24 auf einer Palette festgebundenen Trommeln, die durch Seitenwände aus 3175 mm starker, geölter Hartfaserplatte geschützt sind, befördert werden; die Gesamtmaße der einzelnen Versandstücke betragen 1140 X 840 X 1010 mm; das Bruttogewicht darf 660 kg und das Nettogewicht 600kg nicht übersteigen. b) Wenn sie nicht mit Containern oder „roll-on/roll-off-Trailern" befördert werden, ist ausschließlich die unter 2 (a) (ii) beschriebene zusammengepackte Beförderungsart zu verwenden. 3. Die Gefäße müssen vorher gemäß den Abschnitten 9.69 bis 9.73 der UN-Empfehlungen betreffend die Prüfung von Verpackungsmaterial geprüft werden und dahingehend gekennzeichnet sein, daß sie der Tropf-, Dichtheits-, Flüssigkeitsdruck- und Stapelprüfung entsprechen. Die Trommeln sind überdies einer vorherigen Prüfung wie für Flüssigkeiten der Gruppe 2 mit einem spezifischen Gewicht von höchstens 1.2 zu unterziehen. 4. Jede einzelne Trommel oder Sammelpackung ist mit einem Zettel nach Muster 5 zu versehen. 5. Alle übrigen für Stoffe der Klasse 8 vorgeschriebenen Erfordernisse sind zu erfüllen. 6. Der Absender hat im Beförderungspapier zusätzlich „Gemäß Rn. 2010 des ADR vereinbarte Beförderung" zu vermerken. London, am 14. Juni 1978 Die zuständige Behörde des Vereinigten Königreiches: R. J. J. Stone Wien, 1978 08 16 Für den Bundesminister für Verkehr der Republik Österreich: Hehenberger

Kreisky