BUNDESGESETZBLATT

FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

Jahrgang 2008

Ausgegeben am 26. Juni 2008

Teil I

86. Bundesgesetz:

Änderung der Reisegebührenvorschrift 1955

(NR: GP XXIII AB 613 S. 63. BR: AB 7971 S. 757.)

86. Bundesgesetz, mit dem die Reisegebührenvorschrift 1955 geändert wird

Änderung der Reisegebührenvorschrift 1955

Die Reisegebührenvorschrift 1955, BGBl. Nr. 133/1955, zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 96/2007, wird wie folgt geändert:

1. In § 10 lautet der Abs. 3:

„(3) Die besondere Entschädigung gemäß Abs. 2 beträgt:

1.

für Motorfahrräder und Motorräder mit einem Hubraum bis 250 cm3 je Fahrkilometer

0,14 Euro,

2.

für Motorräder mit einem Hubraum über 250 cm3 je Fahrkilometer

0,24 Euro,

3.

für Personen- und Kombinationskraftwagen je Fahrkilometer

0,42 Euro.“

2. Im § 10 Abs. 4 wird der Betrag von „0,045“ durch den Betrag „0,05“ ersetzt.

3. Dem § 77 wird folgender Abs. 28 angefügt:

„(28) § 10 Abs. 3 und 4 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 86/2008 tritt mit 1. Juli 2008 in Kraft und mit Ablauf des 31. Dezember 2009 außer Kraft. Mit 1. Jänner 2010 tritt § 10 Abs. 3 und 4 in der bis zum Ablauf des 30. Juni 2008 geltenden Fassung wieder in Kraft.“

Fischer

Gusenbauer