Bundesrecht konsolidiert

Errichtung eines Generalkonsulates der Republik Österreich in Chengdu (China) § 0

Kurztitel

Errichtung eines Generalkonsulates der Republik Österreich in Chengdu (China)

Kundmachungsorgan

BGBl. III Nr. 21/2018

Typ

Vertrag - China

§/Artikel/Anlage

§ 0

Inkrafttretensdatum

01.02.2018

Außerkrafttretensdatum

Index

19/07 Diplomatischer und konsularischer Verkehr

Langtitel

Abkommen zwischen der Regierung der Republik Österreich und der Regierung der Volksrepublik China über die Errichtung eines Generalkonsulates der Republik Österreich in Chengdu
StF: BGBl. III Nr. 21/2018

Ratifikationstext

Das Abkommen tritt mit 1. Februar 2018 in Kraft.

Präambel/Promulgationsklausel

(Übersetzung)

ÖSTERREICHISCHE

BOTSCHAFT

PEKING

 

GZ: Peking-ÖB/KONS/2472/2017

 

V e r b a l n o t e

 

Die Österreichische Botschaft in China entbietet der Konsularabteilung des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten der Volksrepublik China ihre Hochachtung und beehrt sich im Namen der Regierung der Republik Österreich zu bestätigen, dass die Regierung der Republik Österreich und die Regierung der Volksrepublik China, im gemeinsamen Bestreben die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern durch freundschaftliche Konsultationen zu fördern, ein Abkommen über die Errichtung eines Generalkonsulates der Republik Österreich in Chengdu getroffen haben:

 

(Anm.: es folgt der Text des Abkommens)

 

Die Österreichische Botschaft in China benützt die Gelegenheit, dem Ministerium für auswärtige Angelegenheiten der Volksrepublik China den Ausdruck ihrer vorzüglichen Hochachtung zu erneuern.

 

Peking, am 17. November 2017

L. S.

 

 

An das

Ministerium für auswärtige Angelegenheiten

der Volksrepublik China/Konsularabteilung

 

CC: Europaabteilung

 

Peking

 

(Übersetzung)

 

Ministerium für auswärtige Angelegenheiten

der Volksrepublik China

 

(2017) bu ling zi 447

 

An die Botschaft der Republik Österreich:

 

Die Konsularabteilung im Ministerium für auswärtige Angelegenheiten der Volksrepublik China entbietet der Botschaft der Republik Österreich seine Hochachtung und bestätigt den Erhalt der Verbalnote der Botschaft Zl. Peking-ÖB/KONS/2472/2017 vom 17. November 2017, welche wie folgt lautet:

„Die Österreichische Botschaft …. (es folgt der weitere Text der österreichischen Eröffnungsnote in ihrer Übersetzung ins Deutsche) …. in Kraft tritt.“

Das Ministerium für auswärtige Angelegenheiten der Volksrepublik China bestätigt im Auftrag der Regierung der Volksrepublik China das Einverständnis mit dem Inhalt der oben zitierten Verbalnote.

 

Mit vorzüglicher Hochachtung.

 

L. S.

Peking, 5. Dezember 2017

 

_______________________________

1 Kundgemacht in BGBl. Nr. 318/1969.

Im RIS seit

09.02.2018

Zuletzt aktualisiert am

09.02.2018

Gesetzesnummer

20010145

Dokumentnummer

NOR40200363