Bundesrecht konsolidiert

Sicherung der Unterseekabel - Strafgesetzliche Bestimmungen § 0

Kurztitel

Sicherung der Unterseekabel - Strafgesetzliche Bestimmungen

Kundmachungsorgan

RGBl. Nr. 41/1888

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 0

Inkrafttretensdatum

01.05.1888

Außerkrafttretensdatum

Index

24/03 Sonstiges Strafrecht

Langtitel

Gesetz vom 30. März 1888, womit strafgesetzliche Bestimmungen in Betreff der Sicherung der Unterseekabel getroffen werden.
StF: RGBl. Nr. 41/1888

Änderung

Präambel/Promulgationsklausel

Mit Zustimmung beider Häuser des Reichsrathes finde Ich anzuordnen, wie folgt:

Anmerkung

1. Erfassungsstichtag: 1.1.1991.
2. Ausführungsgesetz zum internationalen Vertrag vom 14.3.1884 zum Schutze der unterseeischen Telegraphenkabel sowie der Deklaration zu diesem Vertrag vom 1.12.1886, RGBl. Nr. 40/1888, dessen Geltung sich aus Art. 234 Z 1 des Staatsvertrages von Saint-Germain-en-Laye vom 10.9.1919, StGBl. Nr. 303/1920, ergibt.
3. Allerdings wurde dem internationalen Vertrag vom 14.3.1884 zum Schutze der unterseeischen Telegraphenkabel, RGBl. Nr. 40/1888, materiell weitgehend durch die Art. 26-29 des Übereinkommens über die Hohe See vom 29.4.1958, BGBl. Nr. 246/1974, derogiert. Gemäß Art. 30 des Übereinkommens wird dem alten Vertrag aber formell nicht derogiert.
4. Das Datum des Inkrafttretens des Gesetzes vom 30.3.1888, RGBl. Nr. 41/1888, wurde mit Verordnung des Justizministeriums vom 24.4.1888, RGBl. Nr. 43/1888, mit 1.5.1888 bestimmt.
5. Die Geltung des Gesetzes vom 30.3.1888, RGBl. Nr. 41/1888, ergibt sich aus § 16 des Beschlusses der Provisorischen Nationalversammlung für Deutschösterreich vom 30.10.1918 über die grundlegenden Einrichtungen der Staatsgewalt, StGBl. Nr. 1/1918, im Zusammenhalt mit dem Rechts-Überleitungsgesetz vom 1.5.1945, StGBl. Nr. 6/1945.

Schlagworte

e-rk,
Reichsrat

Zuletzt aktualisiert am

15.10.2012

Gesetzesnummer

10001694

Dokumentnummer

NOR11001716

Alte Dokumentnummer

N2188814128R