Bundesrecht konsolidiert

Audiovisuelle Mediendienste-Gesetz § 0

Kurztitel

Audiovisuelle Mediendienste-Gesetz

Kundmachungsorgan

BGBl. I Nr. 84/2001 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 50/2010

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 0

Inkrafttretensdatum

20.07.2010

Außerkrafttretensdatum

Abkürzung

AMD-G

Index

16/02 Rundfunk

Langtitel

Bundesgesetz über audiovisuelle Mediendienste (Audiovisuelle Mediendienste-Gesetz – AMD-G)
StF: BGBl. I Nr. 84/2001 (NR: GP XXI RV 635 AB 720 S. 75. BR: AB 6421 S. 679.)
[CELEX-Nr.: 389L0552 idF 397L0036 sowie 398L0027]

Präambel/Promulgationsklausel

 

Inhaltsverzeichnis

(Anm.: wurde nicht im BGBl. kundgemacht
Stichtag 1.8.2015)

1. Abschnitt
Allgemeines

§ 1.

Anwendungsbereich

§ 2.

Begriffsbestimmungen

2. Abschnitt

§ 3.

Niederlassungsprinzip

3. Abschnitt
Zulassungen und Anzeigeverpflichtungen

§ 4.

Zulassungen für terrestrisches Fernsehen und Satellitenfernsehen

§ 5.

Erteilung der Zulassung

§ 6.

Änderungen bei Satellitenprogrammen und digitalen terrestrischen Programmen

(§ 7. und § 8. aufgehoben durch BGBl. I Nr. 84/2013)

§ 9.

Anzeigepflichtige Dienste

4. Abschnitt
Zulassungsvoraussetzungen

§ 10.

Mediendiensteanbieter

§ 11.

Beteiligungen von Medieninhabern

5. Abschnitt
Frequenzen und Verbreitungsauftrag

§ 12.

Terrestrische Frequenzzuordnung

(§ 13. aufgehoben durch BGBl. I Nr. 50/2010)

§ 14.

Überprüfung der Frequenzzuordnung

(§ 15. bis § 17. aufgehoben durch BGBl. I Nr. 50/2010)

§ 18.

Frequenzbuch

(§ 19. aufgehoben durch BGBl. I Nr. 50/2010)

§ 20.

Verbreitungsauftrag in Kabelnetzen

6. Abschnitt
Digitalisierung

§ 21.

Digitalisierungskonzept und „Digitale Plattform Austria“

§ 22.

Versuchsweise Nutzung digitaler terrestrischer Übertragungskapazitäten

§ 23.

Ausschreibung von Zulassungen zu Errichtung und Betrieb einer terrestrischen Multiplex-Plattform

§ 24.

Auswahlgrundsätze

§ 25.

Erteilung der Zulassung und Auflagen für den terrestrischen Multiplex-Betreiber

§ 25a.

Multiplex-Plattform für mobilen terrestrischen Rundfunk

§ 26.

Rückgabe und Umplanung analoger Übertragungskapazitäten

§ 27.

Zugang zu Multiplex-Plattformen

§ 27a.

Zugang zu zugehörigen Einrichtungen

§ 27b.

Zugang zu Zugangsberechtigungssystemen

§ 27c.

Interoperabilität von Digitalfernsehgeräten

§ 28.

Anzeige der Verbreitung von Zusatzdiensten

7. Abschnitt
Anforderungen an alle audiovisuellen Mediendienste

§ 29.

Auskunfts- und Aufzeichnungspflichten

§ 30.

Allgemeine Anforderungen an audiovisuelle Mediendienste

§ 31.

Allgemeine Anforderungen an die audiovisuelle kommerzielle Kommunikation

§ 32.

Präsentation und Einflussnahme

§ 33.

Audiovisuelle kommerzielle Kommunikation für Tabakerzeugnisse

§ 34.

Audiovisuelle kommerzielle Kommunikation für Arzneimittel, Medizinprodukte und therapeutische Behandlungen

§ 35.

Audiovisuelle kommerzielle Kommunikation für alkoholische Getränke

§ 36.

Audiovisuelle kommerzielle Kommunikation und Schutz von Minderjährigen

§ 37.

Sponsoring

§ 38.

Produktplatzierung

8. Abschnitt
Besondere Anforderungen an audiovisuelle Mediendienste auf Abruf

§ 39.

Schutz von Minderjährigen

§ 40.

Förderung europäischer Werke

9. Abschnitt
Besondere Anforderungen an Fernsehprogramme und -sendungen

§ 41.

Programmgrundsätze

§ 42.

Schutz von Minderjährigen

§ 42a.

Audiovisuelle kommerzielle Kommunikation für Spirituosen

§ 43.

Erkennbarkeit und Trennung

§ 44.

Unterbrechung von Sendungen

§ 45.

Werbe- und Teleshoppingdauer

§ 46.

Teleshopping-, Werbe- und Eigenwerbeprogramme

§ 47.

Auskunfts-, Aufzeichnungspflichten

§ 48.

Aufrufe in Krisen- und Katastrophenfällen

§ 49.

Programmgestaltende Mitarbeiter, Redaktionsstatut

§ 50.

Programmquoten

§ 51.

Förderung unabhängiger Programmhersteller

§ 52.

Berichtspflicht

§ 53. 

Die Ausnahme von der Quotenregelung

§ 54.

Anwendung auf Teletext

(§ 55. aufgehoben durch BGBl. I Nr. 50/2010)

10. Abschnitt
Rechtsaufsicht

§ 56.

Aussetzung der Weiterverbreitung

§ 57.

Aussetzung der Weiterverbreitung nach dem Fernsehübereinkommen

§ 58.

 

§ 59.

Kundmachung von Verordnungen

§ 60.

Rechtsaufsicht

§ 61.

Beschwerden

§ 62.

Feststellung der Rechtsverletzung

§ 63.

Verfahren zum Entzug und zur Untersagung

(§ 63a. aufgehoben durch BGBl. I Nr. 50/2010)

§ 64.

Verwaltungsstrafbestimmungen

§ 65.

Anwendung des AVG und des VStG

§ 66.

Regulierungsbehörde

§ 67.

Schluss- und Übergangsbestimmungen

§ 68.

Vollziehung

§ 69.

In-Kraft-Treten

(Anlagen 1 bis 3 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 50/2010)

 

Anmerkung

1. Zu dieser Rechtsvorschrift ist eine englische Übersetzung in der Applikation „Austrian Laws“ vorhanden: Private Television Act - PrTV-G
2. Der gesetzliche Kurztitel und die Abkürzung wurden mit Wirksamkeit vom 20.7.2010 vergeben (vgl. BGBl. I Nr. 50/2010). Aus dokumentalistischen Gründen wurden auch in den bereits aufgehobenen Dokumenten der Kurztitel und die Abkürzung angepasst.

Schlagworte

e-rk3, Inh

Im RIS seit

02.08.2010

Zuletzt aktualisiert am

29.03.2017

Gesetzesnummer

20001412

Dokumentnummer

NOR40119522