Landesrecht konsolidiert Oberösterreich

Oö. Jugendschutzgesetz 2001 § 8

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Oö. Jugendschutzgesetz 2001

Kundmachungsorgan

LGBl.Nr. 93/2001 zuletzt geändert durch LGBl.Nr. 54/2013

Typ

LG

§/Artikel/Anlage

§ 8

Inkrafttretensdatum

01.11.2013

Außerkrafttretensdatum

30.11.2014

Abkürzung

Oö. JSchG 2001

Index

22 Jugendschutz

Text

§ 8
Alkohol, Tabak und Drogen

(1) Jugendlichen bis zum vollendeten 16. Lebensjahr ist der Erwerb und der Konsum von Tabakwaren und von alkoholischen Getränken verboten. Jugendlichen ab dem vollendeten 16. Lebensjahr ist der Erwerb und der Konsum von gebrannten alkoholischen Getränken, auch in Form von Mischgetränken, verboten. Die Bestimmungen dieses Absatzes gelten auch dann, wenn alkoholische Getränke durch Absorbierung an einen pulver-, pastenförmigen oder anderen Trägerstoff gebunden werden. (Anm: LGBl. Nr. 90/2005, 54/2013)

(2) An Jugendliche dürfen keine alkoholischen Getränke oder Tabakwaren abgegeben werden, welche sie im Sinn des Abs. 1 nicht erwerben und konsumieren dürfen.

(3) Ausgenommen vom Verbot des Erwerbs von alkoholischen Getränken und Tabakwaren gemäß Abs. 1 sind Jugendliche in Erfüllung der Aufgaben ihrer beruflichen Ausbildung oder Beschäftigung. (Anm: LGBl. Nr. 90/2005)

(4) Jugendlichen ist die missbräuchliche Verwendung von Drogen und Stoffen, die nicht unter das Suchtmittelgesetz fallen, die jedoch allein oder in Verbindung mit anderen Stoffen eine Betäubung, Aufputschung oder Stimulierung herbeiführen können, verboten.

Im RIS seit

22.07.2013

Zuletzt aktualisiert am

04.09.2014

Gesetzesnummer

20000130

Dokumentnummer

LOO40013924