Landesrecht konsolidiert Kärnten

Nationalpark Hohe Tauern § 9

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Nationalpark Hohe Tauern

Kundmachungsorgan

LGBl.Nr. 74/1986 zuletzt geändert durch LGBl.Nr. 73/2011

Typ

VO

§/Artikel/Anlage

§ 9

Inkrafttretensdatum

01.01.1987

Außerkrafttretensdatum

25.08.2011

Index

61 Natur- und Tierschutz

Text

§ 9

Sonderschutzgebiet

“Gamsgrube”

(1) Der Bereich, der innerhalb der in der Anlage 4 festgelegten Grenzen liegt, wird mit Zustimmung des Österreichischen Alpenvereines als Grundeigentümer zum Sonderschutzgebiet “Gamsgrube” erklärt.

(2) Im Sonderschutzgebiet Gamsgrube ist jeder Eingriff in die Natur und in den Naturhaushalt sowie jede Beeinträchtigung des Landschaftsbildes einschließlich der im § 6 Abs. 2 genannten Maßnahmen verboten. Der Bereich des Sonderschutzgebietes darf nur auf dem Gamsgrubenweg und den beiden im östlichen und westlichen Grenzbereich angelegten und markierten Alpinsteigen begangen werden. Das Verlassen dieser Wege, das Beweiden und das freie Laufenlassen von Hunden ist verboten.

(3) Die Landesregierung kann für wissenschaftliche Zwecke, zur Sicherung des Schutzzweckes des Nationalparkes sowie zur Vermeidung des Entstehens oder der Verbreitung von Wildseuchen an geeignete Personen Ausnahmebewilligungen von den Verboten nach Abs. 2 erteilen.

Zuletzt aktualisiert am

05.09.2011

Gesetzesnummer

10000115

Dokumentnummer

LKT12001389

Alte Dokumentnummer

N4198613016Q