Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 2Ob502/95 8Ob1016/95 10...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0034703

Geschäftszahl

2Ob502/95; 8Ob1016/95; 10Ob509/96; 10Ob19/99p; 7Ob46/99m; 7Ob284/00s; 7Ob166/01i; 4Ob101/04p; 5Ob120/09x; 3Ob103/10h; 3Ob113/13h; 3Ob133/13z; 7Ob201/13d; 10Ob42/14w; 3Ob209/15d; 7Ob115/15k; 2Ob48/16x

Entscheidungsdatum

12.01.1995

Norm

ABGB §1415
ABGB §1416

Rechtssatz

Sofern Schuldner und Gläubiger keine Vereinbarung getroffen haben, welche von mehreren Schuldposten getilgt werden soll, gilt jene Schuld als abgetragen, die der Schuldner bezeichnet, es sei denn, der Gläubiger würde dagegen Widerspruch erheben. Die Erklärung des Schuldners kann ausdrücklich oder auch schlüssig erfolgen.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 502/95
    Entscheidungstext OGH 12.01.1995 2 Ob 502/95
  • 8 Ob 1016/95
    Entscheidungstext OGH 28.09.1995 8 Ob 1016/95
    Auch
  • 10 Ob 509/96
    Entscheidungstext OGH 27.02.1996 10 Ob 509/96
    Vgl auch; Veröff: SZ 69/51
  • 10 Ob 19/99p
    Entscheidungstext OGH 09.02.1999 10 Ob 19/99p
    Auch
  • 7 Ob 46/99m
    Entscheidungstext OGH 09.03.1999 7 Ob 46/99m
    nur: Sofern Schuldner und Gläubiger keine Vereinbarung getroffen haben, welche von mehreren Schuldposten getilgt werden soll, gilt jene Schuld als abgetragen, die der Schuldner bezeichnet. (T1)
    Beisatz: Ansonsten greift die gesetzliche Tilgungsfolge ein. (T2)
  • 7 Ob 284/00s
    Entscheidungstext OGH 14.02.2001 7 Ob 284/00s
    Vgl auch; Beisatz: Welche Teile der Forderung getilgt werden, richtet sich nach der zwischen den Parteien des Kreditverhältnisses bestehenden Vereinbarung. § 1416 ABGB, dessen Anrechnungsregeln dispositiv sind, greift nur ein, wenn keine Vereinbarung getroffen wurde. (T3)
  • 7 Ob 166/01i
    Entscheidungstext OGH 31.07.2001 7 Ob 166/01i
    Auch; Beis wie T3
  • 4 Ob 101/04p
    Entscheidungstext OGH 18.08.2004 4 Ob 101/04p
  • 5 Ob 120/09x
    Entscheidungstext OGH 01.09.2009 5 Ob 120/09x
    Vgl
  • 3 Ob 103/10h
    Entscheidungstext OGH 04.08.2010 3 Ob 103/10h
    Auch
  • 3 Ob 113/13h
    Entscheidungstext OGH 17.07.2013 3 Ob 113/13h
    Beis wie T3
  • 3 Ob 133/13z
    Entscheidungstext OGH 29.10.2013 3 Ob 133/13z
    Auch; Beis wie T2
  • 7 Ob 201/13d
    Entscheidungstext OGH 11.12.2013 7 Ob 201/13d
    Auch; Beisatz: Sofern Schuldner und Gläubiger keine Vereinbarung getroffen haben, welche von mehreren Schuldposten getilgt werden soll, gilt jene Schuld als abgetragen, die der Schuldner (ausdrücklich oder schlüssig) bezeichnet, es sei denn, der Gläubiger würde dagegen Widerspruch erheben. Bei fehlender oder zweifelhafter Widmungserklärung greift die gesetzliche Tilgungsfolge des § 1416 ABGB ein. (T4)
  • 10 Ob 42/14w
    Entscheidungstext OGH 26.08.2014 10 Ob 42/14w
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T3; Beis wie T4
  • 3 Ob 209/15d
    Entscheidungstext OGH 18.11.2015 3 Ob 209/15d
    Auch; Beis wie T4
  • 7 Ob 115/15k
    Entscheidungstext OGH 19.11.2015 7 Ob 115/15k
    nur T1; Beis wie T2
  • 2 Ob 48/16x
    Entscheidungstext OGH 28.03.2017 2 Ob 48/16x
    Beis wie T4 nur: Bei fehlender oder zweifelhafter Widmungserklärung greift die gesetzliche Tilgungsfolge des § 1416 ABGB ein. (T5)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1995:RS0034703

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

26.04.2017

Dokumentnummer

JJR_19950112_OGH0002_0020OB00502_9500000_001