Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 7Ob598/84 2Ob520/86 3Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0042984

Geschäftszahl

7Ob598/84; 2Ob520/86; 3Ob596/89; 2Ob578/90; 4Ob1587/94; 9Ob1611/94; 9Ob510/94; 10Ob521/94; 10Ob1631/95 (10Ob1632/95); 6Ob662/95; 9Ob2013/96m; 10Ob1527/96; 2Ob393/97a; 9Ob56/98w; 9Ob148/98z; 8Ob84/99g; 9Ob97/99a; 9Ob238/00s; 10Ob295/00f; 9Ob147/01k; 3Ob254/01a; 3Ob51/02z; 1Ob102/02k; 7Ob270/02k; 7Ob10/03a; 1Ob64/03y; 9Ob92/03z; 6Ob129/04w; 7Ob200/04v; 3Ob245/04g; 3Ob317/05x; 5Ob221/06w; 10Ob39/07v; 9Ob67/07d; 8Ob133/07b; 5Ob235/07f; 5Ob65/08g; 5Ob242/08m; 5Ob227/09g; 8Ob73/10h; 7Ob113/10h; 8Ob137/10w; 8Ob17/11z; 8Ob47/10k; 8Ob23/11g; 2Ob245/07d; 6Ob167/11v; 8Ob94/11y; 5Ob128/12b; 8Ob23/13k; 6Ob87/13g; 3Ob141/13a; 3Ob40/14z; 6Ob108/14x; 2Ob212/14m; 8Ob123/14t; 3Ob13/15f; 10Ob4/15h; 1Ob58/15h; 1Ob19/15y; 5Ob76/15k; 10Ob83/15a; 6Ob250/15f; 3Ob182/16k; 6Ob192/16b; 3Ob120/17v; 7Ob191/17i; 3Ob214/17t; 7Ob35/18z; 3Ob112/18v; 1Ob134/18i

Entscheidungsdatum

20.06.1984

Norm

ZPO §502 Abs4 Z1 HIII4
MRG §30 Abs2 Z3 C
WEG 2002 §36

Rechtssatz

Der Frage, ob es sich bei einem konkreten Verhalten um ein unleidliches Verhalten nach § 30 Abs 2 Z 3 MRG handelt, kommt keine grundsätzliche Bedeutung im Sinne des § 502 Abs 4 Z 1 ZPO zu.

Entscheidungstexte

  • 7 Ob 598/84
    Entscheidungstext OGH 20.06.1984 7 Ob 598/84
  • 2 Ob 520/86
    Entscheidungstext OGH 04.03.1986 2 Ob 520/86
  • 3 Ob 596/89
    Entscheidungstext OGH 13.12.1989 3 Ob 596/89
  • 2 Ob 578/90
    Entscheidungstext OGH 11.07.1990 2 Ob 578/90
    Beisatz: Hier: § 502 Abs 1 ZPO idF WGN 1989 (T1)
  • 4 Ob 1587/94
    Entscheidungstext OGH 20.09.1994 4 Ob 1587/94
  • 9 Ob 1611/94
    Entscheidungstext OGH 21.11.1994 9 Ob 1611/94
  • 9 Ob 510/94
    Entscheidungstext OGH 21.12.1994 9 Ob 510/94
    Vgl; Beisatz: Die Frage jedoch, ob eine wiederholte, wenn auch im Einzelfall unbedeutende Belästigung der Mitbewohner des Hauses durch vorsätzliche Verbreitung von Gerüchten unleidliches Verhalten ist, geht über den Einzelfall hinaus. (T2) Veröff: SZ 67/236
  • 10 Ob 521/94
    Entscheidungstext OGH 28.02.1995 10 Ob 521/94
  • 10 Ob 1631/95
    Entscheidungstext OGH 23.01.1996 10 Ob 1631/95
    Auch; Beisatz: Es handelt sich um eine Abwägung im Einzelfall. (T3)
  • 6 Ob 662/95
    Entscheidungstext OGH 22.02.1996 6 Ob 662/95
    Auch
  • 9 Ob 2013/96m
    Entscheidungstext OGH 15.05.1996 9 Ob 2013/96m
    Auch; Beisatz: Sofern nicht der Ermessensspielraum überschritten wurde. (T4)
  • 10 Ob 1527/96
    Entscheidungstext OGH 26.03.1996 10 Ob 1527/96
  • 2 Ob 393/97a
    Entscheidungstext OGH 20.01.1998 2 Ob 393/97a
    Auch
  • 9 Ob 56/98w
    Entscheidungstext OGH 11.03.1998 9 Ob 56/98w
  • 9 Ob 148/98z
    Entscheidungstext OGH 20.05.1998 9 Ob 148/98z
  • 8 Ob 84/99g
    Entscheidungstext OGH 15.04.1999 8 Ob 84/99g
    Beis wie T4; Beisatz: Sofern keine krasse Fehlbeurteilung unterlaufen ist. (T5)
  • 9 Ob 97/99a
    Entscheidungstext OGH 05.05.1999 9 Ob 97/99a
    Beis wie T3
  • 9 Ob 238/00s
    Entscheidungstext OGH 20.09.2000 9 Ob 238/00s
    Beis wie T5
  • 10 Ob 295/00f
    Entscheidungstext OGH 14.11.2000 10 Ob 295/00f
    Beis ähnlich T3; Beis wie T4; Beisatz: Sofern keine auffallende und im Interesse der Rechtssicherheit zu korrigierende Fehlbeurteilung der Zumutbarkeit einer Fortsetzung des Bestandverhältnisses vorliegt. (T6)
  • 9 Ob 147/01k
    Entscheidungstext OGH 27.06.2001 9 Ob 147/01k
    Auch; Beis wie T5; Beisatz: Hier: Erregung störenden Lärms in den Nachtstunden und den frühen Morgenstunden. (T7)
  • 3 Ob 254/01a
    Entscheidungstext OGH 24.10.2001 3 Ob 254/01a
    Beis wie T5
  • 3 Ob 51/02z
    Entscheidungstext OGH 27.02.2002 3 Ob 51/02z
  • 1 Ob 102/02k
    Entscheidungstext OGH 11.06.2002 1 Ob 102/02k
  • 7 Ob 270/02k
    Entscheidungstext OGH 27.11.2002 7 Ob 270/02k
    Beis wie T4
  • 7 Ob 10/03a
    Entscheidungstext OGH 12.02.2003 7 Ob 10/03a
    Auch; Beis wie T3; Beis wie T4; Beis wie T6 nur: Sofern keine auffallende und im Interesse der Rechtssicherheit zu korrigierende Fehlbeurteilung vorliegt. (T8); Beis wie T7 nur: Erregung störenden Lärms in den Nachtstunden. (T9)
  • 1 Ob 64/03y
    Entscheidungstext OGH 29.04.2003 1 Ob 64/03y
  • 9 Ob 92/03z
    Entscheidungstext OGH 27.08.2003 9 Ob 92/03z
    Beis wie T6
  • 6 Ob 129/04w
    Entscheidungstext OGH 24.06.2004 6 Ob 129/04w
  • 7 Ob 200/04v
    Entscheidungstext OGH 08.09.2004 7 Ob 200/04v
    Bei wie T8
  • 3 Ob 245/04g
    Entscheidungstext OGH 31.03.2005 3 Ob 245/04g
    Beis wie T3
  • 3 Ob 317/05x
    Entscheidungstext OGH 15.02.2006 3 Ob 317/05x
    Beis wie T8
  • 5 Ob 221/06w
    Entscheidungstext OGH 24.10.2006 5 Ob 221/06w
    Beis wie T3; Beis wie T4
  • 10 Ob 39/07v
    Entscheidungstext OGH 17.04.2007 10 Ob 39/07v
  • 9 Ob 67/07d
    Entscheidungstext OGH 28.11.2007 9 Ob 67/07d
    Beisatz: Hier: Beschimpfungen als unleidliches Verhalten. (T10)
  • 8 Ob 133/07b
    Entscheidungstext OGH 17.12.2007 8 Ob 133/07b
    Beisatz: Der Frage, ob es sich bei einem bestimmten Verhalten um ein unleidliches Verhalten iSd § 30 Abs 2 Z 3 MRG handelt, kommt keine grundsätzliche Bedeutung iSd § 502 Abs 1 ZPO zu, weil regelmäßig eine Abwägung im Einzelfall vorzunehmen ist. (T11)
  • 5 Ob 235/07f
    Entscheidungstext OGH 19.02.2008 5 Ob 235/07f
    Vgl; Beis ähnlich wie T4; Beis ähnlich wie T5; Beis wie T6; Beis wie T8; Beisatz: Hier: § 1118 1. Fall ABGB. (T12)
  • 5 Ob 65/08g
    Entscheidungstext OGH 15.04.2008 5 Ob 65/08g
    Vgl auch; Beisatz: Die Frage, ob es sich bei einem konkreten Verhalten um ein unleidliches bzw strafbares mit dem Gewicht eines Ausschlussgrundes im Sinne des § 36 WEG handelt, ist eine solche des Einzelfalls, der keine grundsätzliche Bedeutung zukommt. (T13)
  • 5 Ob 242/08m
    Entscheidungstext OGH 04.11.2008 5 Ob 242/08m
    Beis wie T11; Bem: Hier: Ständiges, auch am Gang des Hauses erfolgendes und in seiner Lautstärke das Ausmaß eines Brüllens erreichendes Rülpsen. (T14)
  • 5 Ob 227/09g
    Entscheidungstext OGH 20.04.2010 5 Ob 227/09g
    Beis wie T11
  • 8 Ob 73/10h
    Entscheidungstext OGH 22.07.2010 8 Ob 73/10h
    Auch
  • 7 Ob 113/10h
    Entscheidungstext OGH 01.09.2010 7 Ob 113/10h
  • 8 Ob 137/10w
    Entscheidungstext OGH 25.01.2011 8 Ob 137/10w
  • 8 Ob 17/11z
    Entscheidungstext OGH 22.02.2011 8 Ob 17/11z
  • 8 Ob 47/10k
    Entscheidungstext OGH 22.02.2011 8 Ob 47/10k
  • 8 Ob 23/11g
    Entscheidungstext OGH 22.03.2011 8 Ob 23/11g
  • 2 Ob 245/07d
    Entscheidungstext OGH 24.01.2008 2 Ob 245/07d
    Auch
  • 6 Ob 167/11v
    Entscheidungstext OGH 14.09.2011 6 Ob 167/11v
  • 8 Ob 94/11y
    Entscheidungstext OGH 24.10.2011 8 Ob 94/11y
    Beis wie T5
  • 5 Ob 128/12b
    Entscheidungstext OGH 26.07.2012 5 Ob 128/12b
    Auch; Beis auch wie T6; Beis auch wie T8
  • 8 Ob 23/13k
    Entscheidungstext OGH 05.04.2013 8 Ob 23/13k
    Auch; Beis wie T8
  • 6 Ob 87/13g
    Entscheidungstext OGH 06.06.2013 6 Ob 87/13g
    Beis wie T5
  • 3 Ob 141/13a
    Entscheidungstext OGH 21.08.2013 3 Ob 141/13a
  • 3 Ob 40/14z
    Entscheidungstext OGH 08.04.2014 3 Ob 40/14z
  • 6 Ob 108/14x
    Entscheidungstext OGH 28.08.2014 6 Ob 108/14x
    Beis wie T6
  • 2 Ob 212/14m
    Entscheidungstext OGH 27.11.2014 2 Ob 212/14m
    Auch; Beis wie T5
  • 8 Ob 123/14t
    Entscheidungstext OGH 19.12.2014 8 Ob 123/14t
  • 3 Ob 13/15f
    Entscheidungstext OGH 18.02.2015 3 Ob 13/15f
    Auch
  • 10 Ob 4/15h
    Entscheidungstext OGH 24.02.2015 10 Ob 4/15h
    Vgl auch; Beis wie T1; Beis ähnlich wie T11
  • 1 Ob 58/15h
    Entscheidungstext OGH 23.04.2015 1 Ob 58/15h
    Vgl auch
  • 1 Ob 19/15y
    Entscheidungstext OGH 23.04.2015 1 Ob 19/15y
  • 5 Ob 76/15k
    Entscheidungstext OGH 14.07.2015 5 Ob 76/15k
    Beis wie T4; Beis wie T5; Beis wie T6; Beis wie T8
  • 10 Ob 83/15a
    Entscheidungstext OGH 01.10.2015 10 Ob 83/15a
    Beis wie T6
  • 6 Ob 250/15f
    Entscheidungstext OGH 23.02.2016 6 Ob 250/15f
    Beis wie T6
  • 3 Ob 182/16k
    Entscheidungstext OGH 22.09.2016 3 Ob 182/16k
    Auch; Beis wie T3
  • 6 Ob 192/16b
    Entscheidungstext OGH 24.10.2016 6 Ob 192/16b
    Auch; Beisatz: Die baulich bedingte Hellhörigkeit eines Hauses ist kein Entschuldigungsgrund für nächtliche Ruhestörungen, sondern muss vielmehr jeden Mieter zur besonderen Rücksicht gegenüber den übrigen Bewohnern und zur Vermeidung unnötiger Geräuschentwicklungen veranlassen. (T15)
  • 3 Ob 120/17v
    Entscheidungstext OGH 04.07.2017 3 Ob 120/17v
    Beis wie T5
  • 7 Ob 191/17i
    Entscheidungstext OGH 29.11.2017 7 Ob 191/17i
    Auch; Beis wie T6; Beis wie T9
  • 3 Ob 214/17t
    Entscheidungstext OGH 20.12.2017 3 Ob 214/17t
    Auch
  • 7 Ob 35/18z
    Entscheidungstext OGH 21.03.2018 7 Ob 35/18z
    Auch
  • 3 Ob 112/18v
    Entscheidungstext OGH 14.08.2018 3 Ob 112/18v
    Auch
  • 1 Ob 134/18i
    Entscheidungstext OGH 29.08.2018 1 Ob 134/18i
    Beis wie T4; Beis wie T8

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1984:RS0042984

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

25.10.2018

Dokumentnummer

JJR_19840620_OGH0002_0070OB00598_8400000_003