Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 5Ob772/80 1Ob528/81 5Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0013246

Geschäftszahl

5Ob772/80; 1Ob528/81; 5Ob564/81; 5Ob798/81; 2Ob534/84; 5Ob697/83; 5Ob525/85; 6Ob664/84; 8Ob592/93; 3Ob537/95; 6Ob59/01x; 4Ob202/07w; 5Ob8/09a; 5Ob12/09i; 5Ob32/11h; 3Ob72/11a; 5Ob197/13a; 5Ob82/14s; 5Ob8/15k; 5Ob62/16b; 3Ob33/16y; 5Ob45/18f

Entscheidungsdatum

24.03.1981

Norm

ABGB §830 B1

Rechtssatz

Da der Aufhebungsanspruch aus dem Gemeinschaftsverhältnis und nicht aus dem ideellen Eigentumsanteil an der gemeinschaftlichen Sache folgt und deshalb schuldrechtlicher Natur ist, stellen sich die Aufhebungshindernisse als gesetzliche Anerkennung und Konkretisierung der innerhalb von Schuldverhältnissen nach Treu und Glauben geschuldeten Rücksichtnahme auf die Interessen der Partner dar.

Entscheidungstexte

  • 5 Ob 772/80
    Entscheidungstext OGH 24.03.1981 5 Ob 772/80
    Veröff: MietSlg 33055 = JBl 1982,209
  • 1 Ob 528/81
    Entscheidungstext OGH 29.04.1981 1 Ob 528/81
    nur: Der Aufhebungsanspruch folgt aus dem Gemeinschaftsverhältnis. (T1)
    Veröff: MietSlg 33063
  • 5 Ob 564/81
    Entscheidungstext OGH 22.09.1981 5 Ob 564/81
    Veröff: MietSlg 33055
  • 5 Ob 798/81
    Entscheidungstext OGH 23.02.1982 5 Ob 798/81
    Veröff: RZ 1982/66 S 267 = MietSlg 34069
  • 2 Ob 534/84
    Entscheidungstext OGH 29.02.1984 2 Ob 534/84
    Veröff: SZ 57/45 = JBl 1985,165 = MietSlg 36/8
  • 5 Ob 697/83
    Entscheidungstext OGH 13.03.1984 5 Ob 697/83
    Beisatz: Ein Zuwarten für einen Zeitraum von rund vier Jahren stellt eine eindeutige Überforderung des Verlangens auf Rücksichtnahme gegenüber den Interessen des Partners in der Miteigentumsgemeinschaft dar. (T2)
  • 5 Ob 525/85
    Entscheidungstext OGH 30.04.1985 5 Ob 525/85
  • 6 Ob 664/84
    Entscheidungstext OGH 26.09.1985 6 Ob 664/84
    Vgl; nur: Stellen sich die Aufhebungshindernisse als gesetzliche Anerkennung und Konkretisierung der innerhalb von Schuldverhältnissen nach Treu und Glauben geschuldeten Rücksichtnahme auf die Interessen der Partner dar. (T3)
    Beisatz: Geht es um subjektive Nachteile des Teilungsgegners, muss besonders darauf geachtet werden, dass die vom Teilungskläger nach Treu und Glauben geschuldete Rücksichtnahme auf die Interessen des Partners nicht überfordert wird. (T4)
  • 8 Ob 592/93
    Entscheidungstext OGH 09.09.1993 8 Ob 592/93
    Auch; Beisatz: Die Rücksichtnahme geht aber nicht so weit, dass auf den Aufhebungsanspruch für unabsehbare Zeit Verzicht zu leisten wäre. (T5)
  • 3 Ob 537/95
    Entscheidungstext OGH 29.05.1995 3 Ob 537/95
    nur: Da der Aufhebungsanspruch schuldrechtlicher Natur ist, stellen sich die Aufhebungshindernisse als gesetzliche Anerkennung und Konkretisierung der innerhalb von Schuldverhältnissen nach Treu und Glauben geschuldeten Rücksichtnahme auf die Interessen der Partner dar. (T6)
  • 6 Ob 59/01x
    Entscheidungstext OGH 20.12.2001 6 Ob 59/01x
    nur T6
  • 4 Ob 202/07w
    Entscheidungstext OGH 14.02.2008 4 Ob 202/07w
    Auch; Beisatz: Die Rücksichtnahmepflicht wird durch die in § 830 ABGB vorgesehenen Teilungshindernisse der Unzeit und des Nachteils für die Übrigen konkretisiert. (T7)
  • 5 Ob 8/09a
    Entscheidungstext OGH 03.03.2009 5 Ob 8/09a
  • 5 Ob 12/09i
    Entscheidungstext OGH 07.07.2009 5 Ob 12/09i
    Vgl; Beisatz: Bei der Miteigentumsgemeinschaft steht nicht jeder Teilhaber zu jedem anderen Teilhaber in einem besonderen Rechtsverhältnis, das für sich allein aufgelöst werden könnte, sondern es existiert zwischen allen Teilhabern der Gemeinschaft bloß ein einziges Rechtsverhältnis, welches daher nur einheitlich aufgehoben werden kann (7 Ob 384, 385/65). (T8)
    Veröff: SZ 2009/89
  • 5 Ob 32/11h
    Entscheidungstext OGH 27.04.2011 5 Ob 32/11h
    Auch; Beis wie T7
  • 3 Ob 72/11a
    Entscheidungstext OGH 06.07.2011 3 Ob 72/11a
    nur: Der Teilungsanspruch folgt aus dem Gemeinschaftsverhältnis und nicht aus dem ideelen Eigentumsanteil an der gemeinschaftlichen und bildet deshalb einen schuldrechtlichen Gestaltungsanspruch. (T9)
  • 5 Ob 197/13a
    Entscheidungstext OGH 17.12.2013 5 Ob 197/13a
    Auch; Beisatz: Dem unbedingten Aufhebungsanspruch sind nur durch die Teilungshindernisse der Unzeit und des Nachteils für die Übrigen Schranken gesetzt. (T10)
  • 5 Ob 82/14s
    Entscheidungstext OGH 04.09.2014 5 Ob 82/14s
    Auch
  • 5 Ob 8/15k
    Entscheidungstext OGH 24.02.2015 5 Ob 8/15k
    Auch
  • 5 Ob 62/16b
    Entscheidungstext OGH 11.07.2016 5 Ob 62/16b
    Auch; Beis wie T10
  • 3 Ob 33/16y
    Entscheidungstext OGH 22.02.2017 3 Ob 33/16y
    nur T9
  • 5 Ob 45/18f
    Entscheidungstext OGH 18.07.2018 5 Ob 45/18f
    Vgl auch; Beis wie T2; Beis wie T10

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1981:RS0013246

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

20.08.2018

Dokumentnummer

JJR_19810324_OGH0002_0050OB00772_8000000_001