Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 7Ob216/74 5Ob640/78 5Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0013428

Geschäftszahl

7Ob216/74; 5Ob640/78; 5Ob290/07v; 5Ob2/11x; 7Ob108/15f; 5Ob41/18t

Entscheidungsdatum

21.11.1974

Norm

ABGB §523 Ca
ABGB §833 B1
WEG 2002 §16

Rechtssatz

Jeder Miteigentümer ist berechtigt, die Beseitigung und Abwehr von Rechtswidrigkeiten eines Dritten, aber auch eines anderen Miteigentümers mit Klage geltend zu machen, soweit diese Rechtswidrigkeiten sein Miteigentum betreffen ( hier: unbefugte Verwaltung fremden Eigentums).

Entscheidungstexte

  • 7 Ob 216/74
    Entscheidungstext OGH 21.11.1974 7 Ob 216/74
    Veröff: ImmZ 1975,90 = JBl 1975,201 = MietSlg 26043 = MietSlg 26056
  • 5 Ob 640/78
    Entscheidungstext OGH 14.07.1978 5 Ob 640/78
    Beisatz: Er kann auch Wiederherstellung des früheren Zustandes begehren. (T1) Veröff: SZ 51/115
  • 5 Ob 290/07v
    Entscheidungstext OGH 03.06.2008 5 Ob 290/07v
    Auch; Beisatz: Bei einer Miteigentümergemeinschaft ist auf Klagsseite jeder einzelne Berechtigte zur Abwehr von Störungen legitimiert, soferne er sich nicht in Widerspruch mit den Übrigen setzt. Insbesondere gilt dies auch für einen Wohnungseigentümer hinsichtlich allgemeiner Hausteile. (T2)
  • 5 Ob 2/11x
    Entscheidungstext OGH 24.01.2011 5 Ob 2/11x
    Auch; Beisatz: Hier: Wohnungseigentümer. (T3)
  • 7 Ob 108/15f
    Entscheidungstext OGH 27.01.2016 7 Ob 108/15f
    Auch; Beis wie T2; Beisatz: Vorgemerkter Hälfteeigentümer, an den die Liegenschaft übergeben wurde, gegen jenen, der sich behauptetermaßen die Stellung als Hausverwalter anmaßt. (T4)
  • 5 Ob 41/18t
    Entscheidungstext OGH 18.07.2018 5 Ob 41/18t
    Auch

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1974:RS0013428

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

22.08.2018

Dokumentnummer

JJR_19741121_OGH0002_0070OB00216_7400000_005