Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 6Ob315/58 7Ob275/63 4Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0021229

Geschäftszahl

6Ob315/58; 7Ob275/63; 4Ob560/64; 5Ob10/65 (5Ob11/65); 6Ob153/65; 1Ob151/65; 5Ob257/65; 8Ob328/66; 7Ob60/71; 5Ob118/71; 1Ob24/74 (1Ob25/74); 7Ob85/75; 5Ob564/77; 6Ob524/78; 5Ob632/78; 7Ob808/79; 5Ob683/82; 1Ob552/84; 4Ob527/84 (4Ob528/84); 1Ob610/85; 2Ob668/85; 6Ob524/86; 3Ob556/89; 7Ob663/89; 3Ob608/89; 1Ob506/90 (1Ob507/90); 4Ob555/90; 8Ob1613/91; 1Ob685/90; 6Ob1693/94; 9Ob14/97t; 9Ob144/97k; 1Ob2315/96i; 1Ob11/04f; 5Ob252/05b; 4Ob118/07t; 8Ob74/07a; 1Ob172/08p; 5Ob219/08d; 9Ob38/09t; 6Ob50/10m; 8Ob92/11d; 3Ob179/11m; 1Ob166/12m; 6Ob82/13x; 8Ob83/13h; 9Ob65/13v; 6Ob212/14s; 3Ob17/17x; 8Ob143/17p

Entscheidungsdatum

03.12.1958

Norm

ABGB §1118 B2

Rechtssatz

Die Erklärung der Vertragsauflösung ist vor Einbringung der Räumungsklage nicht erforderlich, da § 1118 ABGB das Begehren auf Aufhebung des Vertrages lediglich von der vorherigen Einmahnung des rückständigen Zinses abhängig macht. Der Rechtsgrund der Aufhebung ist die mangelhafte Vertragserfüllung durch den Bestandnehmer. Durch die Geltendmachung des Räumungsanspruches bringt der Bestandgeber zum Ausdruck, dass er wegen der mangelhaften Erfüllung des Vertrages dessen Aufhebung begehrt. In dem Begehren ist aber gleichzeitig auch die im § 1118 ABGB geforderte Einmahnung gelegen.

Entscheidungstexte

  • 6 Ob 315/58
    Entscheidungstext OGH 03.12.1958 6 Ob 315/58
    Veröff: MietSlg 6319
  • 7 Ob 275/63
    Entscheidungstext OGH 23.10.1963 7 Ob 275/63
    Veröff: MietSlg 15112
  • 4 Ob 560/64
    Entscheidungstext OGH 22.09.1964 4 Ob 560/64
    Beisatz: Tatsächliche Nachzahlungsfrist von sechs Monaten jedenfalls angemessen. (T1)
    Veröff: ImmZ 1965,172 = MietSlg 16162 = JBl 1965,146
  • 5 Ob 10/65
    Entscheidungstext OGH 25.02.1965 5 Ob 10/65
    Veröff: MietSlg 17213
  • 6 Ob 153/65
    Entscheidungstext OGH 11.06.1965 6 Ob 153/65
    Veröff: JBl 1966,203 = MietSlg 17213
  • 1 Ob 151/65
    Entscheidungstext OGH 28.09.1965 1 Ob 151/65
    nur: In dem Begehren ist aber gleichzeitig auch die im § 1118 ABGB geforderte Einmahnung gelegen. (T2)
    Veröff: MietSlg 17212
  • 5 Ob 257/65
    Entscheidungstext OGH 18.11.1965 5 Ob 257/65
    Veröff: MietSlg 17213
  • 8 Ob 328/66
    Entscheidungstext OGH 06.12.1966 8 Ob 328/66
    nur T2; Veröff: MietSlg 18216
  • 7 Ob 60/71
    Entscheidungstext OGH 21.04.1971 7 Ob 60/71
    nur T2; Veröff: MietSlg 23190
  • 5 Ob 118/71
    Entscheidungstext OGH 09.06.1971 5 Ob 118/71
    nur T2; Veröff: MietSlg 23187
  • 1 Ob 24/74
    Entscheidungstext OGH 29.03.1974 1 Ob 24/74
    Veröff: MietSlg 26144
  • 7 Ob 85/75
    Entscheidungstext OGH 16.05.1975 7 Ob 85/75
    nur T2; Veröff: MietSlg 27209
  • 5 Ob 564/77
    Entscheidungstext OGH 19.04.1977 5 Ob 564/77
  • 6 Ob 524/78
    Entscheidungstext OGH 23.02.1978 6 Ob 524/78
    nur T2
  • 5 Ob 632/78
    Entscheidungstext OGH 20.07.1978 5 Ob 632/78
  • 7 Ob 808/79
    Entscheidungstext OGH 10.04.1980 7 Ob 808/79
    nur T2
  • 5 Ob 683/82
    Entscheidungstext OGH 14.09.1982 5 Ob 683/82
    Auch
  • 1 Ob 552/84
    Entscheidungstext OGH 14.03.1984 1 Ob 552/84
    Auch; nur T2; Veröff: SZ 57/52 = RZ 1984/77 S 236 = JBl 1985,235 = MietSlg XXXVI/10
  • 4 Ob 527/84
    Entscheidungstext OGH 13.11.1984 4 Ob 527/84
    nur T2; Veröff: JBl 1985,423
  • 1 Ob 610/85
    Entscheidungstext OGH 09.10.1985 1 Ob 610/85
    nur T2
  • 2 Ob 668/85
    Entscheidungstext OGH 17.12.1985 2 Ob 668/85
    Beisatz: Klagsführung ist als Mahnung und Vertragsauflösungserklärung anzusehen. (T3)
  • 6 Ob 524/86
    Entscheidungstext OGH 27.02.1986 6 Ob 524/86
    Vgl auch; nur T2
    Veröff: SZ 59/42
  • 3 Ob 556/89
    Entscheidungstext OGH 12.07.1989 3 Ob 556/89
    nur T2
  • 7 Ob 663/89
    Entscheidungstext OGH 30.11.1989 7 Ob 663/89
    Auch; nur: Die Erklärung der Vertragsauflösung ist vor Einbringung der Klage nicht erforderlich. (T4)
  • 3 Ob 608/89
    Entscheidungstext OGH 24.01.1989 3 Ob 608/89
    nur T2; Beisatz: Dies jedoch nur dann, wenn in der Klage der Zinsrückstand hinreichend bestimmt angeführt wird. (T5)
  • 1 Ob 506/90
    Entscheidungstext OGH 02.02.1990 1 Ob 506/90
    nur T4; nur T2
  • 4 Ob 555/90
    Entscheidungstext OGH 23.10.1990 4 Ob 555/90
    Auch; nur T4; nur T2
  • 8 Ob 1613/91
    Entscheidungstext OGH 12.09.1991 8 Ob 1613/91
    Vgl auch; nur T2; Beis wie T3
  • 1 Ob 685/90
    Entscheidungstext OGH 18.09.1991 1 Ob 685/90
    Auch; nur T2; Veröff: SZ 64/127 = JBl 1992,183
  • 6 Ob 1693/94
    Entscheidungstext OGH 26.01.1995 6 Ob 1693/94
    nur T2; Beis wie T3
  • 9 Ob 14/97t
    Entscheidungstext OGH 29.01.1997 9 Ob 14/97t
    nur T2
  • 9 Ob 144/97k
    Entscheidungstext OGH 30.04.1997 9 Ob 144/97k
    Auch; Beis wie T3
  • 1 Ob 2315/96i
    Entscheidungstext OGH 29.04.1997 1 Ob 2315/96i
    Auch; Beis wie T3
  • 1 Ob 11/04f
    Entscheidungstext OGH 16.04.2004 1 Ob 11/04f
    Vgl auch; Beisatz: Eine Einmahnung im Sinn des § 1118 ABGB ist jedenfalls in der Zustellung einer Zins- oder Räumungsklage zu erblicken, sofern die Mietzinsschuldigkeit darin hinreichend konkretisiert ist. (T6)
  • 5 Ob 252/05b
    Entscheidungstext OGH 24.01.2006 5 Ob 252/05b
    nur T2; Beis wie T3
  • 4 Ob 118/07t
    Entscheidungstext OGH 10.07.2007 4 Ob 118/07t
    nur T2
  • 8 Ob 74/07a
    Entscheidungstext OGH 27.06.2007 8 Ob 74/07a
    Beis wie T5; Beis wie T6
    Veröff: SZ 2007/107
  • 1 Ob 172/08p
    Entscheidungstext OGH 16.09.2008 1 Ob 172/08p
    nur: Die Erklärung der Vertragsauflösung ist vor Einbringung der Räumungsklage nicht erforderlich, da § 1118 ABGB das Begehren auf Aufhebung des Vertrages lediglich von der vorherigen Einmahnung des rückständigen Zinses abhängig macht. Durch die Geltendmachung des Räumungsanspruches bringt der Bestandgeber zum Ausdruck, dass er wegen der mangelhaften Erfüllung des Vertrages dessen Aufhebung begehrt. In dem Begehren ist aber gleichzeitig auch die im § 1118 ABGB geforderte Einmahnung gelegen. (T7)
  • 5 Ob 219/08d
    Entscheidungstext OGH 21.10.2008 5 Ob 219/08d
    Ähnlich; Beisatz: Macht der Vermieter weitere Mietzinsrückstände zum Gegenstand des schon eingeleiteten Räumungsverfahrens, ist die erforderliche Mahnung und Aufhebungserklärung in der Fortführung des Verfahrens enthalten. (T8)
  • 9 Ob 38/09t
    Entscheidungstext OGH 24.03.2010 9 Ob 38/09t
    Auch
  • 6 Ob 50/10m
    Entscheidungstext OGH 15.04.2010 6 Ob 50/10m
    Vgl; Beis wie T8
  • 8 Ob 92/11d
    Entscheidungstext OGH 22.11.2011 8 Ob 92/11d
    Auch; Beis wie T6
  • 3 Ob 179/11m
    Entscheidungstext OGH 12.10.2011 3 Ob 179/11m
    Vgl auch; Beis wie T6; Beis auch wie T8
  • 1 Ob 166/12m
    Entscheidungstext OGH 11.10.2012 1 Ob 166/12m
    Vgl auch; Beis wie T8
  • 6 Ob 82/13x
    Entscheidungstext OGH 06.06.2013 6 Ob 82/13x
    Vgl; Beis wie T6
  • 8 Ob 83/13h
    Entscheidungstext OGH 29.08.2013 8 Ob 83/13h
    Auch; Beis wie T6
  • 9 Ob 65/13v
    Entscheidungstext OGH 29.04.2014 9 Ob 65/13v
    Vgl auch; Beis wie T6
  • 6 Ob 212/14s
    Entscheidungstext OGH 15.12.2014 6 Ob 212/14s
    Auch; Beis wie T6
  • 3 Ob 17/17x
    Entscheidungstext OGH 22.02.2017 3 Ob 17/17x
    Auch; Beis wie T6; nur T7
  • 8 Ob 143/17p
    Entscheidungstext OGH 26.01.2018 8 Ob 143/17p
    Auch

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1958:RS0021229

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

04.04.2018

Dokumentnummer

JJR_19581203_OGH0002_0060OB00315_5800000_001