Bundesrecht konsolidiert

Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979 Anl. 1/09

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 333/1979 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 120/2012

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

Anl. 1/09

Inkrafttretensdatum

29.12.2012

Außerkrafttretensdatum

31.07.2017

Abkürzung

BDG 1979

Index

63/01 Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979

Text

9. VERWENDUNGSGRUPPE E 2a

(Dienstführende Beamte)

Ernennungserfordernisse:

Allgemeine Bestimmungen

Gemeinsame Erfordernisse

9.1. Eine in den Z 9.2 bis 9.8 angeführte oder gemäß § 143 der betreffenden Grundlaufbahn oder Funktionsgruppe zugeordnete Verwendung und die Erfüllung der in den 9.10 und 9.11 vorgeschriebenen Erfordernisse.

Richtverwendungen

9.2. Verwendungen der Funktionsgruppe 7 sind zB:

a)

Kommandant der Polizeiinspektion Spielfeld,

b)

Leiter des Verkehrsreferates beim Bezirkspolizeikommando für Liezen,

c)

Kommandant der Polizeiinspektion Wien Goethegasse,

d)

Kommandant der Polizeiinspektion Leonding,

e)

im Justizwachdienst: Justizwachkommandant der Justizanstalt Wien-Josefstadt.

9.3. Verwendungen der Funktionsgruppe 6 sind zB:

a)

Kommandant der Polizeiinspektion Lienz,

b)

Leiterin oder Leiter des Ermittlungsbereiches Diebstahl im Landeskriminalamt der Landespolizeidirektion Tirol,

c)

Kommandant der Polizeiinspektion Bad Ischl.

9.4. Verwendungen der Funktionsgruppe 5 sind zB:

a)

Kommandant der Polizeiinspektion Kindberg,

b)

Leiter des Einsatzreferates beim Bezirkspolizeikommando für Baden,

c)

Kommandant der Polizeiinspektion Ötz,

d)

im Justizwachdienst: Justizwachkommandant der Justizanstalt Wels.

9.5. Verwendungen der Funktionsgruppe 4 sind zB:

a)

Kommandant der Polizeiinspektion Matrei am Brenner,

b)

Kommandant der Polizeiinspektion Mühlbach am Hochkönig,

c)

Stellvertretender Leiter einer Erhebungsgruppe für Vermögensdelikte beim Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos für Graz.

9.6. Verwendungen der Funktionsgruppe 3 sind zB:

a)

Kriminalsachbearbeiterin oder Kriminalsachbearbeiter im Mitarbeiterpool des Landeskriminalamts der Landespolizeidirektion Niederösterreich,

b)

Qualifizierter Kriminalsachbearbeiter im Mitarbeiterpool des Kriminalreferates beim Stadtpolizeikommando für Linz,

c)

Qualifizierter Sachbearbeiter bei der Polizeiinspektion Dornbirn,

d)

im Justizwachdienst: Justizwachkommandant der Justizanstalt Stein-Außenstelle Meidling im Tal.

9.7. Verwendungen der Funktionsgruppe 2 sind zB:

a)

Kriminalsachbearbeiter im Mitarbeiterpool des Kriminalreferates beim Stadtpolizeikommando für Salzburg,

b)

Sachbearbeiter bei der Polizeiinspektion Seefeld,

c)

im Justizwachdienst: Diensteinteiler in der Justizanstalt Salzburg.

9.8. Verwendungen der Funktionsgruppe 1 sind zB:

a)

Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter für Einsatztraining in der Abteilung für Sondereinheiten der Landespolizeidirektion Wien,

b)

im Justizwachdienst: Stellvertreter des Justizwachkommandanten der Justizanstalt Leoben - Außenstelle Judenburg.

9.9. (Anm.: aufgehoben durch BGBl. I Nr. 153/2009)

Ausbildung

9.10. Der erfolgreiche Abschluß

a)

der Grundausbildung für den Exekutivdienst und

b)

der Grundausbildung für die Verwendungsgruppe E 2a.

Zulassungserfordernis zur Grundausbildung für die Verwendungsgruppe E 2a

9.11. Erfordernis für die Zulassung zur Grundausbildung für die Verwendungsgruppe E 2a ist die Zurücklegung einer mindestens dreijährigen praktischen Verwendung im Exekutivdienst nach Ernennung in die Verwendungsgruppe E 2b.

9.12. (Anm.: aufgehoben durch BGBl. I Nr. 80/2005)

Im RIS seit

22.01.2013

Zuletzt aktualisiert am

02.08.2017

Gesetzesnummer

10008470

Dokumentnummer

NOR40145367