Bundesrecht konsolidiert

Künstlerinnen/Künstlerkommissionsverordnung § 1

Kurztitel

Künstlerinnen/Künstlerkommissionsverordnung

Kundmachungsorgan

BGBl. II Nr. 309/2008

Typ

V

§/Artikel/Anlage

§ 1

Inkrafttretensdatum

04.09.2008

Außerkrafttretensdatum

Index

66/02 Andere Sozialversicherungsgesetze

Text

§ 1. (1) Folgende Künstlerinnen/Künstlervertretungen und Verwertungsgesellschaften haben das Recht, in folgende Kurien und deren Berufungskurien je ein Mitglied und ein Ersatzmitglied zu entsenden:

1.

In die Kurie für Literatur und deren Berufungskurie:

a.

drehbuchverband austria,

b.

Österreichischer P.E.N. Club,

c.

Grazer Autorinnen Autorenversammlung,

d.

IG Autorinnen Autoren,

e.

Literar-Mechana Wahrnehmungsgesellschaft für Urheberrechte GesmbH,

f.

Verband dramatischer Schriftsteller Österreichs und

g.

Übersetzergemeinschaft (ÜG).

2.

In die Kurie für Musik und deren Berufungskurie:

a.

Gewerkschaft Kunst, Medien, Sport, freie Berufe – Sektion Musik,

b.

Österreichischer Komponistenbund (ÖKB),

c.

AKM Staatlich genehmigte Gesellschaft der Autoren, Komponisten und Musikverleger regGenmbH,

d.

Musiker-Komponisten-Autorengilde (MKAG),

e.

Austro Mechana Gesellschaft zur Wahrnehmung mechanisch-musikalischer Urheberrechte GmbH,

f.

Österreichische Gesellschaft für Zeitgenössische Musik

(ÖGZM),

g.

Internationale Gesellschaft für Neue Musik – Sektion Österreich (IGNM),

h.

Österreichischer Musikrat (ÖMR),

i.

ig world music austria und

j.

LSG Wahrnehmung von Leistungsschutzrechten GmbH.

3.

In die Kurie für bildende Kunst und deren Berufungskurie:

a.

Gewerkschaft Kunst, Medien, Sport, freie Berufe – Sektion Unterricht, Sport, freiberuflich Tätige – Fachgruppe Bildende Kunst,

b.

IG Bildende Kunst,

c.

berufsvereinigung der bildenden künstler österreichs,

d.

VBK Verwertungsgesellschaft bildender Künstler Österreichs,

e.

gesellschaft bildender künstler österreichs, künstlerhaus,

f.

Vereinigung bildender KünstlerInnen Wiener Secession,

g.

design austria,

h.

Österreichische Gesellschaft für Architektur (ÖGFA),

i.

Architekturzentrum Wien,

j.

IG Architektur,

k.

Vereinigung bildender Künstlerinnen Österreichs (VBKÖ),

l.

Galerie Fotohof, Verein zur Förderung der Autorenfotografie und

m.

Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten.

4.

In die Kurie für darstellende Kunst und deren Berufungskurie:

a.

Gewerkschaft Kunst, Medien, Sport, freie Berufe – Sektion Bühnenangehörige,

b.

VOICE – Verein der Sprecher und Darsteller,

c.

IG Freie Theaterarbeit (IGFT),

d.

OESTIG Österreichische Interpretengesellschaft,

e.

VDFS Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden GenmbH und

f.

Verband Österreichischer FilmschauspielerInnen (VÖFS).

5.

In die Kurie für Filmkunst und deren Berufungskurie:

a.

Gewerkschaft Kunst, Medien, Sport, freie Berufe – Sektion Film, Foto, Audiovisuelle Kommunikation,

b.

austrian editors association, Österreichischer Verband Film- und Videoschnitt (aea),

c.

Verband Österreichischer FilmausstatterInnen,

d.

AAC (Austrian Association of Cinematographers) Verband Österreichischer Kameraleute,

e.

Verband der Filmregisseure Österreichs,

f.

Dachverband der Österreichischen Filmschaffenden,

g.

VAM Verwertungsgesellschaft für audiovisuelle Medien GmbH,

h.

VDFS Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden GenmbH,

i.

austrian directors association (ada),

j.

Verband Österreichischer Sounddesigner (VOeSD) und

k.

dok.at Interessensgemeinschaft Österreichischer Dokumentarfilm.

(2) Die unter Abs. 1 Z 1 bis 5 genannten Künstlerinnen/Künstlervertretungen und Verwertungsgesellschaften sowie die IG Kultur Österreich haben das Recht, in die allgemeine Kurie für die zeitgenössischen Ausformungen der Bereiche der Kunst und deren Berufungskurie je ein Mitglied und ein Ersatzmitglied zu entsenden.

Zuletzt aktualisiert am

23.05.2016

Gesetzesnummer

20005966

Dokumentnummer

NOR40101486