Bundesrecht konsolidiert

  • Verweis auf dieses Dokument: RIS - Bundesrecht konsolidiert - Vereinsgesetz 2002 § 3 Gesamte Rechtsvorschrift zum heutigen Tag anzeigen Gesamte Rechtsvorschrift zu einem Stichtag anzeigen
    Kurztitel
    Vereinsgesetz 2002
    Kundmachungsorgan
    BGBl. I Nr. 66/2002
    Typ
    BG
    §/Artikel/Anlage
    § 3
    Inkrafttretensdatum
    01.07.2002
    Außerkrafttretensdatum
    Abkürzung
    VerG
    Index
    10/11 Vereins- und Versammlungsrecht
    Text

    Statuten

    § 3. (1) Die Gestaltung der Vereinsorganisation steht den Gründern und den zur späteren Beschlussfassung über Statutenänderungen berufenen Vereinsorganen im Rahmen der Gesetze frei.

    (2) Die Statuten müssen jedenfalls enthalten:

    1.

    den Vereinsnamen,

    2.

    den Vereinssitz,

    3.

    eine klare und umfassende Umschreibung des Vereinszwecks,

    4.

    die für die Verwirklichung des Zwecks vorgesehenen Tätigkeiten und die Art der Aufbringung finanzieller Mittel,

    5.

    Bestimmungen über den Erwerb und die Beendigung der Mitgliedschaft,

    6.

    die Rechte und Pflichten der Vereinsmitglieder,

    7.

    die Organe des Vereins und ihre Aufgaben, insbesondere eine klare und umfassende Angabe, wer die Geschäfte des Vereins führt und wer den Verein nach außen vertritt,

    8.

    die Art der Bestellung der Vereinsorgane und die Dauer ihrer Funktionsperiode,

    9.

    die Erfordernisse für gültige Beschlussfassungen durch die Vereinsorgane,

    10.

    die Art der Schlichtung von Streitigkeiten aus dem Vereinsverhältnis,

    11.

    Bestimmungen über die freiwillige Auflösung des Vereins und die Verwertung des Vereinsvermögens im Fall einer solchen Auflösung.

    (3) Das Leitungsorgan eines Vereins ist verpflichtet, jedem Vereinsmitglied auf Verlangen die Statuten auszufolgen.

    Zuletzt aktualisiert am
    28.09.2010
    Gesetzesnummer
    20001917
    Dokumentnummer
    NOR40029814