Bundesrecht konsolidiert

  • Verweis auf dieses Dokument: RIS - Bundesrecht konsolidiert - Strafgesetzbuch § 90 Gesamte Rechtsvorschrift zum heutigen Tag anzeigen Gesamte Rechtsvorschrift zu einem Stichtag anzeigen
    Kurztitel
    Strafgesetzbuch
    Kundmachungsorgan
    BGBl. Nr. 60/1974 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 130/2001
    Typ
    BG
    §/Artikel/Anlage
    § 90
    Inkrafttretensdatum
    01.01.2002
    Außerkrafttretensdatum
    Abkürzung
    StGB
    Index
    24/01 Strafgesetzbuch
    Text

    Einwilligung des Verletzten

    § 90. (1) Eine Körperverletzung oder Gefährdung der körperlichen Sicherheit ist nicht rechtswidrig, wenn der Verletzte oder Gefährdete in sie einwilligt und die Verletzung oder Gefährdung als solche nicht gegen die guten Sitten verstößt.

    (2) Die von einem Arzt an einer Person mit deren Einwilligung vorgenommene Sterilisation ist nicht rechtswidrig, wenn entweder die Person bereits das fünfundzwanzigste Lebensjahr vollendet hat oder der Eingriff aus anderen Gründen nicht gegen die guten Sitten verstößt.

    (3) In eine Verstümmelung oder sonstige Verletzung der Genitalien, die geeignet ist, eine nachhaltige Beeinträchtigung des sexuellen Empfindens herbeizuführen, kann nicht eingewilligt werden.

    Anmerkung
    ÜR: Art. XII, BGBl. I Nr. 130/2001
    Schlagworte
    Zustimmung, Kastration
    Zuletzt aktualisiert am
    18.02.2010
    Gesetzesnummer
    10002296
    Dokumentnummer
    NOR40023108