Bundesrecht konsolidiert

Vereinsgesetz 1951 § 2

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Vereinsgesetz 1951

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 233/1951 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 66/2002

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 2

Inkrafttretensdatum

01.01.1988

Außerkrafttretensdatum

30.06.2002

Index

10/11 Vereins- und Versammlungsrecht

Text

§ 2. Vereine und Gesellschaften, welche auf Gewinn berechnet sind, dann alle Vereine für Bank- und Kreditgeschäfte sowie Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit, Sparkassen und Pfandleihanstalten sind von der Wirksamkeit dieses Gesetzes ausgenommen und unterliegen den besonderen für sie bestehenden Gesetzen.

Anmerkung

1. Vgl. Vereinspatent 1852, RGBl. Nr. 253
2. Hinsichtlich besonderer Gesetze für Assoziationen vgl. z.B.
Aktiengesetz 1965
3. Hinsichtlich der politischen Parteien vgl. das Parteiengesetz

Schlagworte

Bankgeschäfte, Kreditgeschäfte

Gesetzesnummer

10000237

Dokumentnummer

NOR12011809

Alte Dokumentnummer

N1198710329E